Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 599 mal aufgerufen
  
 Vom Leben betrogen 1996
Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

21.02.2012 20:24
Episodenführer Zitat · antworten

Vom Leben betrogen MEX/USA 1996 (Forever)

Die Amerikanerin Susan wird Opfer einer raffinierten Intrige. Fälschlicherweise wegen Mordes verurteilt und von ihrer Familie im Stich gelassen, kehrt sie nach 18 Jahren Gefängnis als freie Frau zurück in ihre Heimatstadt. Dort setzt sie setzt alles daran, den wahren Mörder ausfindig zu machen, um in ihr altes Leben zurückkehren zu können und ihren Frieden zu finden.
Doch auch die neu gewonnene Freiheit hat ihre Tücken, Ihre Kinder halten sie für tot und ihr Mann ist inzwischen wieder glücklich verheiratet.
Wem kann sie trauen? Kann sie sich gegen ihre Feinde zur Wehr setzen?
Und wird sie die Liebe ihres Mannes, der Kinder und damit ihre Familie wiedergewinnen?

Deutsche Erstausstrahlung: 26.03.2007 Passion

80 Episoden
1. Susan und Isabel
2. Wolken am Himmel
3. Ein wichtiges Gespräch
4. Heiratspläne
5. Die Verlobung
6. Ein Schlag ins Gesicht
7. Ein gutbezahlter Job
8. Das Gift der Intrige
9. Appell an das Gewissen
10. Widerstände
11. Auf dem Weg nach Chicago
12. Das Foto über dem Kamin
13. Die erste Klavierstunde
14. Die geheimnisvolle Anruferin
15. Der große Tag
16. Die Angst der Schwestern
17. Misstrauen
18. Das Wiedersehen
19. Ein schwerer Entschluss
20. Der letzte Wille
21. Waffenstillstand
22. Die Gefälligkeit
23. Der verhängnisvolle Kuss
24. Der lebende Tote
25. Das Ultimatum
26. Die neue alte Lüge
27. Der Überraschungsgast
28. Sanfte Erpressung
29. Maureens Vorschlag
30. Marthas Mörder
31. Die Gedenkfeier
32. Die große Beichte
33. Wo ist William Randolph Koster?
34. Der entscheidene Satz
35. Verspieltes Vertrauen
36. Die ewige Schlange Eva
37. Eine Bombe schlägt ein
38. Der Millionen-Schreck
39. Stanleys Tod
40. Der Engel
41. Wer ist Angela?
42. Cynthias Bedingung
43. Einsame Hochzeit
44. Stanleys letzter Brief
45. Die Party
46. Freiheit um jeden Preis
47. Die Kriegserklärung
48. Nächtliche Überraschung
49. Stanleys Notiz
50. Verwicklungen
51. Die Fusion
52. Spendenbetrug
53. Der Brandanschlag
54. Der Herzanfall
55. Ein teuflischer Plan
56. Drohende Gefahr
57. Susan zieht aus
58. Der Mordanschlag
59. Des Rätsels Lösung
60. Eine unerwartete Erbschaft
61. Chauffeur gesucht
62. Ankunft in Acapulco
63. Die Aussprache
64. Die ganze Wahrheit
65. Justines Geliebter
66. Flucht von Peter
67. Versöhnung am Grab
68. Das Geheimnis der Strophen
69. Vorsichtige Annäherung
70. Zarte Bande
71. Eine Traumnacht
72. Ein Drache wird gezähmt
73. Dramatische Stunden
74. Die Wende
75. In letzter Sekunde
76. Martha
77. Rachefeldzug
78. Das Geständnis
79. Die große Abrechnung
80. Die Doppelhochzeit

Besetzung:

Maria Mayenzet
Susan

James Richer
Stephan

Mark Schneider
Michael Vincent

Rochelle Swanson
Cynthia

Robert Tossberg
Matthew Vincent

Bethany Bassler
Karen





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

21.02.2012 20:32
#2 RE: Episodenführer Zitat · antworten

1. Susan und Isabel
Der Unternehmer Michael Vincent lebt in seiner Villa mit seinen Schwestern Justine und Rose, sowie seiner Tochter Erin. Sein Sohn Matthew studiert an der Harvard-Universität. Michaels "angeblich tote" Frau Susan sitzt seit 18 Jahren wegen Mordes in einem Gefängnis in Madrid. Die Tat bestreitet sie jedoch immer wieder energisch. Michael, der in den vergangenen Jahren nie eine längere Beziehung hatte, ist nun in Cynthia verliebt. Doch diese Beziehung stößt auf den Widerstand der ganzen Familie. In seiner Not wendet sich Matthew an Peter, der sich als rechte Hand von Michael auch um die Belange der Kinder kümmerte. Erin kann sich für keine Ausbildung entscheiden, unternimmt etliche Versuche, verliert aber immer wieder schnell die Lust. Michael macht Cynthia einen Heiratsantrag, den sie nur unter bestimmten Bedingungen annehmen will ...

2. Wolken am Himmel
Peter legt Michael nahe, ein vertrauliches Gespräch mit seinem Sohn zu führen und ihm seine Gründe für die Hochzeit mit Cynthia zu erläutern. Rose und Justine wollen die Heirat unter allen Umständen verhindern und beeinflussen Erin, Matthew und Mark in dieser Richtung. Die Drei wollen Cynthia als Stiefmutter nicht akzeptieren. Susan beantwortet die Frage, wer die Frau war, die sie angeblich getötet hat: "Sie war die Geliebtes meines Mannes." Michael unterhält sich mit Justine, die ihn an seinen Schwur erinnert, den er vor 18 Jahre an der Wiege geleistet hat, nie wieder heiraten zu wollen. Willy und D.A. haben beim Pferderennen ihr gesamtes Geld auf ein Pferd gesetzt und alles verloren. Der Vater von Karen und Stuart, traut sich nicht, seiner Frau Helen unter die Augen zu treten, da er auch mit der Miete im Rückstand ist. Cynthia telefoniert mit Michael. Sie erfindet eine Ausrede, um eine Verabredung abzusagen, da sie mit Stefan im Bett liegt.

3. Ein wichtiges Gespräch
Rose ist der Meinung, dass Michael Cynthia heiraten wird, egal, was sie und Justine darüber denken. Justine aber sagt, Michael hätte auf die Bibel geschworen, nie wieder in ein Standesamt zu gehen. Isabelle sei tot und wäre für immer tot. Peter und Michael unterhalten sich. Peter möchte wissen, ob Michael Cynthia wirklich liebt. Mit der Antwort hat Michael Schwierigkeiten, denn nur Susan war seine große Liebe. Michael korrigiert sich, dass Isabelle seine große Liebe war. Zufällig können Michael und Erin ein Gespräch führen, weil er sich zum Abendessen mit Cynthia zu Hause umziehen wollte und früher aus dem Büro gekommen ist. Erin drückt ihre Enttäuschung darüber aus, dass ihr Vater eigentlich gar nicht wusste, wer sie sei. Jedenfalls möchte sie Cynthia nie Stiefmutter nennen müssen. Michael teilt Cynthia mit, dass sie auf der Gedenkfeier für Isabelle nicht erwünscht ist. Susan erzählt Angela von ihrem früheren Leben, wie sie aufgewachsen ist. Stefan hat ein Gespräch mit seinem Vater, der ihn bittet, ihm etwas Geld zu leihen. Justine und Rose bereiten den Tag der Trauerfeier für die verstorbene Frau von Michael vor. Erin spricht mit ihrem Vater das erste Mal wirklich offen, und sie entdecken einige Gemeinsamkeiten. Die Trauerfeier steht bevor, Margaret, Andrew, Keith und Maureen bereiten sich unterschiedlich drauf vor. Susan erzählt Angela von den Leuten in der Gruppe, die vor 18 Jahren gemeinsam nach Spanien gefahren sind. Mark erzählt Matthew von einem Verdacht, dass sein Vater seine engsten Freunde mit Geld besticht. Susan berichtet Angela von dem Tag, an dem sich alles verändert hat.

4. Heiratspläne
Susan berichtet Angela von ihrem Fall und diskutiert mit ihr über Selbstmord. In die Begnadigungsanhörung setzt sie keine Hoffnung. Aber unerwartet wird ihrem Begnadigungsantrag stattgegeben. Michael versucht, Stanley zu überreden, in ein Krankenhaus zu gehen. Erin nervt Peter in seinem Büro. Sie hat sich in den Kopf gesetzt, Musik zu studieren und singt ihm vor. Margaret erzählt Cynthia von einer seltsamen Gedenkfeier, die jährlich am "Todestag" von Isabelle stattfindet. Sie wird von Justine und Rose ausgerichtet. Die Teilnehmer, die betend vor dem Foto Isabelles niederknien, werden anschließend mit großzügigen Geschenken von Michael bedacht. Michael spielt mit dem Gedanken, Cynthia zu heiraten. Matthew sagt ihm, dass er und seine Geschwister sie nie als Mutter akzeptieren werden.

5. Die Verlobung
Michael macht Cynthia einen Heiratsantrag, den sie begeistert annimmt. Michael ahnt nicht, dass seine zukünftige Frau noch ein Problem mit ihrem Lover hat: Stephan stellt Geldforderungen und droht ihr mit der Aufdeckung ihrer Affäre. Karen besorgt ihrem Bruder Stuart die Stelle als Musiklehrer bei Erin. Susans Begnadigungsanhörung hat Erfolg. Sie kann nicht fassen, dass sie aus dem Gefängnis kommt. Trotzdem plagen sie noch Zweifel, ob nicht alles ein Irrtum ist. Maureen erfährt von Michaels Verlobungsgeschenk, sucht Justine auf und versucht sie zu überreden, die Heirat zu verhindern.

6. Ein Schlag ins Gesicht
Auf Grund der Drohungen von Maureen, erzählt Michael Peter, dass seine Mutter nicht bei einem Unfall umgekommen ist, sondern ermordet wurde. Peter ist schwer getroffen. Cynthia wartet auf Michael in dessen Haus. Justine ist empört und lässt sie das fühlen. Als Michael eintrifft, will Cynthia gerade gehen. Michael fährt mit ihr. Zurückgekehrt stellt er Justine zur Rede und macht ihr Vorwürfe, Cynthia schlecht zu behandeln. Mark spricht mit Rose über seine Probleme. Stefan versucht, nachdem ihm Cynthia den Laufpass gegeben hat, die alte Beziehung zu Karen wieder aufzufrischen, blitzt aber ab. Susan will die erste Nacht in Freiheit in dem Hotelzimmer verbringen, in dem Martha ermordet wurde. Roberto kann sie nicht davon abhalten. Sie hofft, sich so besser an die Vorgänge in der Mordnacht erinnern zu können.

7. Ein gutbezahlter Job
Susan genießt nach ihrer Haftentlassung mit Roberto das Madrider Nachtleben. Sie spricht mit ihm über ihre Zukunft. Die Kinder sollen die Wahrheit erfahren, aber dazu muss sie den Mörder finden. Michael wird von Erin genervt. Um endlich Ruhe zu haben, geht er auf Stuarts unverschämte Forderung, 100 Dollar pro Klavierunterrichtsstunde, ein. Michael will mit Cynthia die Verlobungsfeier besprechen, als Maureen auftaucht. Es kommt zu einem Schlagabtausch. Maureen warnt Cynthia vor der Familie. Stefan wird von Cass, einem Gangster, wegen Schulden unter Druck gesetzt. Er erpresst Cynthia am Telefon, ihm Geld zu geben.

8. Das Gift der Intrige
Andrew und Stanley beschließen, Michael auf der Verlobungsparty ihre Meinung über die Verbindung zu sagen. Als Andrew das Thema Testament anschlägt, wird er von Stanley hinausgeworfen. Stuart spricht mit Pater O'Malley über Michael und Peter. Margaret besucht Justine und Rose. Justine gibt ihr mehr als deutlich zu verstehen, dass die Familie gegen Cynthia eingestellt ist. Es kommt zu einem Krach. Rose fällt aus der Rolle. Margaret droht damit zu plaudern, wenn sich die negative Einstellung der beiden zu Cynthia nicht ändert. Peter erzählt Mark, dass Michael ihm gesagt hat, dass seine Mutter nicht durch einen Unfall gestorben ist, sondern ermordet wurde, und das am gleichen Tag, an dem Marks Mutter ebenfalls einen tödlichen Unfall hatte. Susan versucht, die Mordnacht zu rekonstruieren. Sie entdeckt, dass der Mörder sich im Schrank hinter einer Seitentür versteckt haben muss ...

9. Appell an das Gewissen
Susan muss noch auf ihren neuen Pass von der amerikanischen Botschaft warten. Sie weiß jetzt zwar, dass sich der Mörder im Schrank versteckt hatte, aber nicht, wie er ungesehen herauskommen konnte. Stuart hat die Stelle als Klavierlehrer bekommen. Michael ermuntert ihn, Erin hart anzufassen und nicht nachzugeben. D.A. wundert sich über Willys Sohn Stefan, der so oft bei Fernsehshows Preise gewinnt, aber nie zu sehen ist. Von Willy zur Rede gestellt, weicht er aus. Stefan erpresst Geld von Cynthia, um seine Schulden bei Cass zu bezahlen. In einem längeren Gespräch bittet Pater O'Malley Michael, den Kindern endlich die Wahrheit über ihre Mutter zu sagen. Michael sieht sich dazu außer Stande. Justine trifft widerwillig die Vorbereitungen zur Verlobungsfeier von Michael und Cynthia. Matthew geht der Frage nach, wer seine wirkliche Mutter war ...

10. Widerstände
Erin geht mit Peter aus. Spontan lädt Erin auch noch Karen und Stephan ein, mitzukommen, doch Karen zieht sich mit einer Notlüge aus der Affäre. Stanley will nicht ins Krankenhaus. Karen erklärt Stefan, dass die Beziehung für immer beendet sei. Cynthia fühlt sich gedemütigt und weint sich bei Margaret aus, die einen bestimmten Plan verfolgt und Cynthia einweiht. Cynthia löst die Verlobung mit Michael auf. Er stellt Justine zur Rede. Cynthia ist verschwunden und wird von Peter und Michael gesucht. Susan verabschiedet sich von Roberto am Flugplatz und bedankt sich bei ihm. Matthew bittet Mark, seinem Vater auszurichten, dass er an der Verlobungsparty nicht teilnehmen werde. Peter hat herausgefunden, dass Cynthia offensichtlich zum Landhaus abgereist ist. Michael macht sich auf den Weg dorthin. Keith ist skeptisch, ob die Verlobungsparty überhaupt stattfindet, Maureen, seine Frau, freut sich auf das Spektakel.

11. Auf dem Weg nach Chicago
Michael betritt das Landhaus und findet eine völlig aufgelöste Cynthia vor. Er verzeiht ihr und gibt ihr den Verlobungsring zurück. Sie fahren nach Chicago, um der Verlobungsfeier beizuwohnen. Helen hat Handarbeiten hergestellt, um sie auf einem Markt zu verkaufen, da Willy den Lebensunterhalt für die Familie nicht aufbringt. Ihr Sohn Stuart wird Erin Klavierunterricht geben. Andrew telefoniert mit Stanley, der sich bitter darüber beklagt, dass die Behandlung im Krankenhaus miserabel sei. Keith und Maureen machen sich darüber Gedanken, ob Michael sie nach der Verlobung immer noch so großzügig unterstützen wird. Michael ist enttäuscht, dass Matthew abgereist ist und nicht an der Feier teilnehmen wird. Susan sitzt im Flugzeug und kann es kaum erwarten, in Chicago einzutreffen. Michael hält eine Rede, die damit endet, dass er vor Cynthia niederkniet und sie um seine Hand bittet. Justine hat ihre Taktik geändert und bemüht sich auffällig freundlich um Cynthia. Erin gibt Cynthia zu verstehen, dass sie sie und Stephan beobachtet hat und vermutet, dass Cynthia Stephan besser kennt als ihren Vater. Cynthia weicht aus und verlangt einen Beweis für ihre Anschuldigungen. Stephan erpresst Cynthiam, und droht ihr Verhältnis auffliegen zu lassen, sollte Cynthia ihm nicht ein standesgemäßes Leben finanzieren.

12. Das Foto über dem Kamin
Rose und Justine sind entsetzt über den Dreck auf dem Rasen nach der Party. Susan ist in Chicago und zieht in ein Hotel. Helen bedankt sich bei Pater O'Malley, dass er ihr einen Job besorgt hat. Sie verkauft ihre Handarbeiten und Blumen auf einem Wochenmarkt. Michael ist zornig, dass sich Matthew auf der Verlobungsparty nicht hat sehen lassen. Susan besucht Pater O'Malley und erzählt ihm von ihrem Misstrauen Menschen gegenüber. Sie beichtet ihm ihre Ängste. D.A. bittet Stuart, ihm für eine todsichere Rennwette zehn Dollar zu leihen. Stuart gibt ihm 20. Susan befragt O'Malley nach ihren Kindern. Er erzählt ihr, dass ihr Vater seine Farm der Kirche in Obhut gegeben hat, in der Absicht, sie von ihr verwalten zu lassen. Die Farm wurde verkauft und eine Einkaufspassage errichtet, wodurch Susan nun eine Menge Geld zusteht. Ihr Geld liegt auf der Bank beim Vatikan. Stanley liegt im Krankenhaus und beschwert sich über alle. Mark hat ein Gespräch mit Michael, in dem er seinen Vater als seinen schlimmsten Feind bezeichnet. Erin gesteht Rose, dass sie Cynthia provozieren wollte und absichtlich so eine Show auf der Party abgezogen hat. O'Malley muss Susan eingestehen, dass sie gar nicht mehr existiert. Michael hat eine Ehefrau Isabel eingeführt, die verstorben ist, deren Bild über dem Kamin hängt. Susan ist fassungslos. Cynthia bittet Michael, einen Hochzeitstermin festzulegen. Michael überlässt ihr freie Hand. Michael trifft auf Maureen, als sie von Erin kommt. Sie berichtet ihm, dass Stephan, ein ehemaliger Freund von Cynthia, nun hinter Erin her ist. Rose macht Matthew klar, ein Gespräch mit seinem Vater zu suchen, der aber blockt ab. Susan wartet unangemeldet in Michaels Büro.

13. Die erste Klavierstunde
Peter, Michaels Sekretär versucht herauszufinden, wer Susan ist. Michael und Keith sind bei Dr. Larry Whitesman, der beiden mitteilt, dass Stanley nicht mehr geholfen werden kann und er noch höchstens einen Monat zu leben hat. Willy und D.A. haben ihren Job im Club verloren. Michael bittet Keith, Stanley eindringlich aufzufordern, endlich ein Testament aufzusetzen. Cynthia unterhält sich mit Tante Margaret und erfährt einige Dinge über ihre Familie in spe. Stefan taucht auf und Margaret erkennt in ihm Cynthias Geliebten. Michael versucht von Peter zu erfahren, wer die geheimnisvolle Frau war. Erin bekommt ihre erste Klavierstunde. Stanley spricht mit Eulalia über seine Ängste. Susan versucht, Michael telefonisch zu kontaktieren. Stuart will seinen Job als Klavierlehrer kündigen, da Erin ein hoffnungsloser Fall ist. Stefan zieht aus, da ihm das Haus in jeder Beziehung zu schmutzig ist.

14. Die geheimnisvolle Anruferin
Willy ist über Stephans Auszug verzweifelt und versucht, ihn mit Geschichten aus seiner Vergangenheit an sich zu binden. Karen warnt Stephan, er solle die Finger von Erin lassen Susan ruft Peter an und erfährt von ihm Maureens Telefonnummer. Sie bestellt, ohne sich zu erkennen zu geben, Maureen und Keith in ihr Hotel. Auch Rose, Justine und Michael lädt sie zu einer Party ein. Michael beunruhigt diese Geheimnistuerei. Er will die Kinder mitnehmen. Aber Pater O'Malley weiß, das geschickt zu verhindern. Er hilft Susan bei den Vorbereitungen auf das Wiedersehen.

15. Der große Tag
Alle bereiten sich auf die mysteriöse Party vor und platzen vor Neugierde, wer der geheimnisvolle Gastgeber ist. Als die Schar im Hotel erwartungsvoll versammelt ist und Susan erscheint, sind alle geschockt. Es kommt sofort zu einer Konfrontation mit Justine. Susan erklärt, dass sie den wahren Mörder, der nur unter den Anwesenden sein kann, entlarven will. In einer Aussprache schlägt Susan den Versammelten vor, dass sie Matthew und Erin nichts sagen wird, wenn sie ihrerseits versprechen, Peter zu verschweigen, dass sie wegen des Mordes an seiner Mutter verurteilt wurde. Der Clan geht darauf ein. Susan zieht sich zurück. Michael ist erschüttert und versucht vergeblich Susan zu erreichen. Nach Hause zurückgekehrt, nagt in allen der Zweifel, ob Susan Recht hat und der Mörder unter ihnen ist, Cynthia übergibt ihrem Ex-Geliebten Stephan ein Apartment und ein prall gefülltes Sparbuch. Peter fragt Pater O'Malley, warum er ihn abgehalten hat, zu der Party zu gehen. Doch dieser weicht der Frage aus.

16. Die Angst der Schwestern
Justine warnt Michael, Susan ins Haus zu lassen. Peter ist frustriert, da Michael ihm nicht den Namen der geheimnisvollen Partygeberin nennt. Michael trifft sich mit Susan in deren Hotel. Sie will wissen, wann sie die Kinder sehen kann. Peter taucht mit Sarah ebenfalls in dem Hotel auf. Er hat Sarahs Einladung zu einer Party in dem Hotel angenommen, in der Hoffnung Susan dort anzutreffen. Susan stellt sich Peter als Susan O'Connor vor. D.A. gerät mit Willy in eine Schlägerei. Stuart kommt zum Klavierunterricht, bei dem Erin erneut ihre Unlust demonstriert und ihn provoziert.

17. Misstrauen
Willy und D.A. schießen mit einem Luftgewehr die Laternen auf dem Kirchengelände kaputt, um O'Malley anschließend die Reparatur anzubieten. Michael führt mit Susan das Gespräch auf deren Zimmer weiter. Er erzählt ihr, wie er vor den Kindern die Lüge über ihre Mutter aufgebaut hat. Susan besteht darauf, dass nur sie allein den Kindern die Wahrheit sagt, wenn es so weit ist. Peter gibt Susan zu verstehen, dass er in sie verliebt ist. Doch Susan weist ihn sanft zurück. Es kommt zu einem Gespräch über Peters Mutter. Michael geht vom Hotel direkt zu Cynthia, die er in einem unbedachten Moment Susan nennt. Nun wird Cynthia misstrauisch

18. Das Wiedersehen
O'Malley versteht es, die Begegnung von Susan mit ihren Kindern so zu arrangieren, dass diese denken müssen, Susan wäre eine freiwillige Helferin bei einer karitativen Sammlung. Obwohl sich Erin und Matthew streiten, ist Susan von ihren Kindern begeistert. Als Mark von Matthew als seinem Bruder spricht, ist Susan verwirrt. Sie fragt O'Malley, wer denn dieser Mark sei. O'Malley deutet an, dass dies ein großes Geheimnis wäre und dass sie diese Frage Michael stellen müsse. Cynthia taucht mit Andrew bei Justine und Rose auf. Cynthia ist in heller Aufregung, denn sie kann Michael weder über dessen Handy noch über den Pieper erreichen. Michael ist verschwunden.

19. Ein schwerer Entschluss
O'Malley führt mit Michael eine lange Unterhaltung über die gegenwärtige Situation. Er sieht ein, dass er die Kinder nicht ewig über ihre Mutter belügen kann. O'Malley redet ihm ins Gewissen, ihnen die Wahrheit zu sagen. Der Pater rät ihm, die Hochzeit mit Cynthia zu verschieben. Der Clan berät mit Cynthia, was zu tun sei, verschweigt aber, wer Susan wirklich ist. Susan nimmt die Sache gelassen, steht doch der Hochzeitstermin in zwei Tagen fest. Sie ist besorgt, wo Michael steckt. Michael eröffnet Cynthia unterdessen, dass die Hochzeit verschoben werden muss. Als Ausrede schiebt er Stanley vor. Michael sucht Susan im Hotel auf und sie sind sich einig, dass die Kinder die Wahrheit erfahren müssen. Michael bittet um eine Woche Bedenkzeit. Unvermittelt fragt Susan ihn nach Marks Mutter.

20. Der letzte Wille
Susan fragt Michael, wessen Sohn Mark ist, da er geboren wurde, als sie im Gefängnis saß. Michael beantwortet ihre Frage nicht und bittet um Zeit. Stanley hat seine Freunde eingeladen, um ihnen seinen letzten Willen mitzuteilen. Susan mietet sich eine Wohnung in Chicago und freundet sich mit der Vermieterin an. Maureen und Margaret machen sich Gedanken, wen Stanley in seinem Testament bedenken wird. Stefan sucht unangemeldet Cynthia auf und erzählt ihr, dass Maureen ihm Geld bezahlen will, wenn er über sein Verhältnis mit Cynthia auspackt. Susan sucht Stanley auf, der vor 18 Jahren vor Gericht bezeugte gesehen zu haben, wie Susan Martha erschoss. Stanley gibt nur ausweichende Antworten. Michael denkt über das interessante geschäftliche Angebot von John Albright nach und unterhält sich mit Peter, der nur an Susan denkt. Stuart und Erin verplaudern wieder die Klavierstunde und verlieben sich ineinander. Michael fragt Pater O'Malley um Rat und bittet ihn, Susan zum Abendessen in sein Haus einzuladen. Michael fährt zu Stanley und bringt den Anwalt Andy Patman mit. Andrew, Margaret, Maureen, Keith und Rose treffen auch ein. Ohne Justine spricht Stanley über seinen letzten Willen. Michael möchte seine Kinder beim Abendessen nicht im Haus haben und spendiert ihnen Konzertkarten. Stanley überrascht die Anwesenden: Sein Bruder soll sein gesamtes Vermögen erben.

21. Waffenstillstand
Stanley eröffnet Michael, Margaret, Maureen, Keith, Andrew, Rose und Justine, dass er sein gesamtes Vermögen einem Bruder hinterlassen will, den er seit seiner Kindheit nicht mehr gesehen hat. Ein anwesender Anwalt notiert den letzten Willen. Michael, Andrew und Keith verhalten sich diplomatischer. Stuart ist verliebt, ohne es sich selbst einzugestehen. O'Malley redet mit Susan. Er bittet sie, Michael eine Woche Zeit zu geben, die er braucht, um anstehende Probleme zu lösen. Susan willigt in ein gemeinsames Abendessen mit Michael ein. Als Susan im Haus der Vincents auftaucht, sind Rose und Justine mit dieser Situation völlig überfordert. Susan kommt auf das Bild von Isabel zu sprechen. Sie verlangt, dass es auf der Stelle abgehängt wird. Susan ist unter einer Bedingung zu einem Waffenstillstand bereit: Wenn die Kinder über die ganze Wahrheit innerhalb einer Woche informiert werden, dürfen die Kinder beim Vater bleiben. Doch was ist mit Mark, der nicht Susans Kind ist? Peter kommt unangemeldet in das Haus der Vincents. Er hat sich in Susan verliebt und möchte wissen, wo sie wohnt. Unvermittelt steht sie vor ihm. Michael teilt Peter unter vier Augen mit, dass er sie unter keinen Umständen weiter bedrängen darf. Sie sei schließlich doppelt so alt wie Rose. Die Kinder kommen zurück und treffen auf Susan. Besonders Mark ist von der neuen Freundin von Michael angetan.

22. Die Gefälligkeit
Stuart warnt Stefan, sich nicht mit Erin einzulassen. Susan sucht Peter im Büro auf und bittet ihn, für sie ein Fax nach Spanien zu ihrem Anwalt zu schicken. Als Michael sie sieht gibt er ihr die Schlüssel zu seinem Waldhaus, damit Susan sich in der Woche Bedenkzeit dort erholen kann. Susan nimmt dankend an, lässt ihn aber mit dem Hinweis zurück, dass auch er ein Motiv für den Mord an Martha hatte. Mark hatte bei der Caritas-Veranstaltung beobachtet, dass Susan Matthew und Erin mit besonderer Beachtung bedacht hatte. D.A. und Willy lungern arm und hungrig in einem Bistro herum. D.A. muss einen Anfall vortäuschen, um endlich die ersehnten Sandwiches zu bekommen.

23. Der verhängnisvolle Kuss
Justine sucht Susan auf und bietet ihr Geld an, wenn sie dafür die Stadt für immer verlässt. Susan lehnt empört ab. Michael berät mit Andrew und Keith, wie mit den Anteilen von Stanley zu verfahren ist. Da Andrew und Keith bereit sind, das Testament anzufechten, will Michael den Auftrag lieber einer Detektei geben. Andrew und Keith drohen Michael, dessen Geheimnis zu verraten. Stuart wartet auf Erin, die verspätet zum Klavierunterricht mit Stefan und einem gerade gekauften Cello erscheint. Stuart kündigt damit seinen Job als Erins Klavierlehrer und geht. Stefan bittet Michael um einen Job. Er bestellt ihn auf Erins Bitte hin in seine Firma. O'Malley sucht Stanley auf, um mit ihm über das Sterbesakrament zu verhandeln. Er erinnert Stanley, dass er vor fünf Jahren eine Spende für ein Waisenhaus versprochen hat. Pater O'Malley versucht, ihm ins Gewissen zu reden. Er soll die Wahrheit über Susan sagen. Tyler, ein Geldverleiher, sucht D.A. auf und fragt nach Willy, der ihm die letzten Raten schuldet.

24. Der lebende Tote
Cynthia und Michael streiten sich wegen Susan. Stefan fängt Karen nach dem Dienst ab. Er bittet sie, seine Lüge, dass sein Vater tot sei, zu decken. Stefan meldet sich wie verabredet in Michaels Büro. Willy taucht plötzlich in Stefans Wohnung auf. Stefan ist verärgert und verlegen, weil er sich nicht mehr bei seinem Vater gemeldet hat. Er erzählt seinem Vater Willy, dass er den Vincents erzählt hat, dass seine Eltern gestorben wären. Willy ist maßlos enttäuscht und geht. Margaret sucht Michael auf und bittet ihn, ehrlich zu Cynthia zu sein und sie entweder zu heiraten, oder ihr die Wahrheit zu sagen. Sie geht zu Maureen, um mit ihr zu beraten, wie man Susan loswerden kann. Keith und Andrew suchen Unterlagen über Stanleys Halbbruder im Einwohnermeldeamt. Dort erfahren sie, dass er noch leben muss, aber die Adresse, die sie bekommen, gibt es nicht mehr. Susan trifft einen alten Freund, den sie 20 Jahre nicht gesehen hat, John Albright.

25. Das Ultimatum
Nach 20 Jahren sehen sich Susan und John zufällig wieder. John war ein guter Freund von Michael und Susan. Michael hat mit John neuerdings berufliche Pläne. Susan versucht, John über die letzten Jahre Rechenschaft abzulegen. John sichert Susan seine Hilfe zu. Erin überredet Peter, mit ihr essen zu gehen, und gibt ihm klar zu verstehen, dass sie ihn liebt. Peter ist völlig perplex, denn er sieht in Erin nur seine Schwester, auch wenn sie nicht verwandt sind. Maureen bittet Margaret und Justine zu einem Gespräch, um eine Strategie auszuarbeiten, wie man Susan ausschalten kann. Was wäre, wenn Michael plötzlich abreisen würde? Stefan bewirbt sich bei Michael, unterzieht sich den verschiedenen Tests, doch an eine Einstellung ist nicht zu denken. Michael stellt Stanley den Privatdetektiv Warring vor, der nun Nachforschungen über Stanleys Bruder anstellen soll. Stanley übergibt ihm ein Kinderfoto von William. Stuart wartet ungeduldig auf Erin. Sie nutzt die zweite Chance nicht und hat die Klavierstunde einfach vergessen. Er hat die Nase voll und sucht Michael Vincent auf, um ihm nun endgültig die Kündigung mitzuteilen. Er zerreißt den Scheck, den Michael ihm ausgestellt hat, ohne sich den Betrag anzusehen. Helen tröstet Willy, der nicht darüber hinwegkommt, dass sein Sohn, Stefan, das gemeinsam Haus verlassen hat.

26. Die neue alte Lüge
John bespricht mit Susan seinen Plan, der Michael zum Handeln zwingen soll, den Kindern die Wahrheit zu sagen. Willy versinkt wegen Stefan in Depressionen und lässt sich von Helen bemuttern. Peter hat Karen zum Essen eingeladen. Er will mit ihr über Stuart sprechen. Karen entschuldigt sich für das Benehmen ihres Bruders Stuart. Wieder zu Hause macht ihr Stuart Vorwürfe. Michael bittet Cynthia um Vertrauen, nachdem sie ihm auf den Kopf zugesagt hat, dass Susan die Frau ist, der sie in seinem Büro begegnet ist. Er versichert ihr, dass er mit Susan nur geschäftlich zu tun habe und dass John Albright sie in die Verhandlungen eingebracht habe. Er ahnt nicht, wie dicht er damit an der Wahrheit liegt. Michael bittet die Kinder in sein Arbeitszimmer und spricht mit ihnen über Susan. Er erzählt ihnen von Schicksalsschlägen, und dass sie ihre Kinder sehr früh verloren habe. Als er ihnen eröffnet, dass sie die nächste Zeit mit Susan zusammen verbringen werden und sie nett zu ihr sein sollen, sind Matthew, Mark und Erin verwirrt und wissen nicht, wie sie reagieren sollen.

27. Der Überraschungsgast
John lädt sich zum Dinner bei Michael ein und bringt unerwartet Susan mit. Justine macht gute Miene zum bösen Spiel, bis Michael sie zur Seite nimmt. Er ist sehr erregt, weil er Cynthia eingeladen hat und verhindern will, dass sie mit Susan zusammentrifft. Rose gelingt es nicht, Cynthia abzuwimmeln und sie platzt in die Gesellschaft. Susan und John machen Andeutungen, dass sie eine Überraschung vorbereitet hätten. Erin stört die versammelte Gesellschaft und "entführt" Peter, sie will mit ihm ausgehen. Sie macht Peter Vorwürfe, dass Susan mit einem anderen Mann gekommen sei. Als Erin ihm vorschlägt, dass er sich doch lieber in sie verlieben solle, fährt Peter wütend nach Hause. Keith sucht Stanley auf und versucht, ihn auszuquetschen. Er will wissen, was Stanley in der Mordnacht wirklich gesehen hat.

28. Sanfte Erpressung
In einem langen Gespräch zwischen Susan, Michael und John erfährt Michael, dass John 80 Prozent der Aktien der fünf Gesellschaften kontrolliert, die Michaels Unternehmen am Laufen halten. Da sich John auf Susans Seite gestellt, um ihr zu helfen, hat er damit ein Druckmittel gegen Michael in der Hand. Susan eröffnet Michael, dass sie es für richtig hält, erst dann den Kindern zu sagen, dass sie ihre leibliche Mutter ist, wenn ihre Unschuld bewiesen und der wahre Mörder von Martha überführt ist. Deshalb schlägt sie Michael vor, sie zu heiraten, damit sie durch dieses Manöver ihren Kindern immer nahe sein kann. Michael lehnt rundweg ab. Als Susan aber Anstalten macht, den Kindern sofort die Wahrheit zu sagen, lenkt er ein. Susan gibt ihm ein paar Tage Bedenkzeit. Mit ihren Nachforschungen treffen Warring und sein Assistent auf die Besitzerin einer Gaststätte, die sich an den Jungen auf dem alten Foto erinnern kann. Den Namen weiß sie aber nicht mehr. Der längst erwachsene Mann würde ab und zu mit seinem Kumpel, den er "Mr. Erfinder" nennt, vorbeikommen und nach Arbeit fragen. Warring gibt ihr seine Telefonnummer.

29. Maureens Vorschlag
O'Malley sucht Susan auf. Peter hat ihr einen riesigen Strauß Blumen geschickt. Susan weiß nicht mehr, wie sie sich ihm gegenüber verhalten soll. O'Malley drängt sie, Peter über den Mord an seiner Mutter aufzuklären, aber Susan fürchtet, dass er ihr nicht glauben wird. Stefan kommt zu Karen ins Büro. Er will das Test-Ergebnis über eine eventuelle Anstellung wissen. Um ihn loszuwerden, geht Karen es persönlich holen. Stefan ist durchgefallen, aber er verlässt sich auf Erins Versprechen, das schon mit ihrem Vater zu regeln. Cynthia wird von Margaret kritisiert. Ihr gefällt nicht, wie sie sich Michael gegenüber verhält. Cynthia ist völlig verunsichert, was ihr Verhältnis zu Michael angeht. Michael will heimlich verreisen und bittet Karen um Verschwiegenheit. Als er Peter einweiht, geraten die beiden wieder wegen Susan aneinander. Erin trifft in einem Restaurant, in dem sie mit Stefan zu Mittag essen will, auf Susan und versucht, sie über Peter auszuhorchen. Nachdem Susan ihr klar gemacht hat, dass Peter sie vergeblich umwirbt, deutet Erin ihr an, dass sie etwas für ihn empfindet. Als John eintrifft, zieht sie sich zurück. Maureen trifft zufällig Rose. Sie gehen in ein Cafe. Maureen versucht, Rose unverblümt zu erpressen: Wenn Rose nicht auf ihren Vorschlag eingeht, tausend Aktien gegen Informationen über Susan zu tauschen, wird sie Mark über seine Herkunft aufklären.

30. Marthas Mörder
Mark ist der Meinung, dass es doch besser wäre, wenn Michael endlich Cynthia heiratet, damit das "Hochzeitsspiel" endlich aufhört und er wieder Zeit für seine Kinder hat. Nach zehn Jahren gewinnen D.A. und Willy endlich wieder beim Pferderennen. Sie überlegen, wie sie das Geld aufteilen. Eine Menge Schulden sind zu begleichen. Stanley soll wieder ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er sträubt sich jedoch dagegen, denn er will in Ruhe zu Hause sterben. Peter hat sich mit Susan verabredet. Im Laufe des Gesprächs erfährt er, dass Susan seine Mutter gekannt hat, dass sie bei dem Prozess in Spanien dabei war und dass die als Mörderin Verurteilte immer geschworen hat, dass sie unschuldig sei. Sie, Susan, werde jetzt versuchen, den wahren Mörder zu überführen. Peter ist völlig verwirrt.

31. Die Gedenkfeier
Willy und D.A. feiern ihre gewonnene Wette. Als D.A. mit einem Bündel Dollar nach Hause kommt, ist Helen überglücklich. Erin sucht Maureen auf. Sie verlangt, dass sie ihr alles erzählt, was sie über Susan weiß. Als Maureen tatsächlich dazu ansetzt, ihr Susans wahre Herkunft zu erzählen, geht Keith dazwischen. Er gibt Susan als eine ehemalige Freundin aus. Erin weiß nicht, ob sie ihm das glauben kann. Familie Vincent bricht zur Messe für Peters Mutter auf. Michael sagt Justine in einem Streit, dass er erpresst wird und Susan heiraten muss. In der Kirche erscheint auch Susan zur Messe. Justine, Maureen und Margaret sind empört. O'Malley verteidigt Susan. Anschließend geht Justine zur Beichte. Sie erzählt O'Malley, dass sie vor Jahren dabei geholfen hat, dass eine Unschuldige wegen Mordes verurteilt wurde.

32. Die große Beichte
Justine ist zur ihrer großen Beichte in den Beichtstuhl gestiegen. Pater O'Malley ist entsetzt, was er da zu hören bekommt. Justine gesteht einen Brief, den ihr Susan für Michael gegeben hat, geöffnet und als Schriftvorlage für eine Fälschung benutzt zu haben. Ein spanischer Fälscher schrieb diesen Brief nach ihrem verfassten Text, in dem Susan gesteht, den Mord begangen zu haben und keine Besuche mehr zu empfangen wünscht. Diesen Brief gab Justine dann dem von ihr mit 50.000 Dollar bestochenen Gefängnisdirektor, der ihn Michael aushändigte. Mit dem "Schuldgeständnis" von Susan in der Tasche, glaubte Michael, nun frei von allen Verpflichtungen zu sein und ließ sich von Susan scheiden. Justine hatte ihr Ziel erreicht. Auch Michael kommt zur Beichte und erzählt O'Malley von Susans Brief und dass er über ihr Geständnis erschüttert war. Er bittet O'Malley um Hilfe bei der Entscheidung, die er am Abend treffen will. O'Malley verweist ihn auf sein Gottvertrauen. In der Sakristei hat Peter auf O'Malley gewartet, um sich mit einer Spende für die Messe, die Pater O'Malley für seine Mutter gelesen hat, zu bedanken. O'Malley redet ihm ins Gewissen, die Finger von Susan zu lassen. Später, in Michaels Büro, verspricht Peter gegen seine Empfindungen für Susan, die ganze Sache erst mal auf Eis zu legen. Vinny, ein Nachbar von D.A. und Willy, erfährt zufällig, dass Willy gesucht wird. Er erzählt es sofort D.A., damit der Willy warnen kann. Erin spricht nach der Messe mit Pater O'Malley in der Sakristei. Sie sagt ihm, dass sie keine gute Meinung von Susan hätte. O'Malley versucht, ihre Bedenken zu zerstreuen.

33. Wo ist William Randolph Koster?
Detective Warring hat die Adresse von William Randolph Koster, doch trifft er niemanden an. Susan würde Michael heiraten, um den Kindern wenigstens eine gute Stiefmutter zu sein, mehr jedoch nicht. Erin fährt zu Stuart, der nicht zu Hause ist. Sie hat eine Unterhaltung mit Helen. Als Stuart nach Hause kommt küsst Erin ihn spontan nach einer kurzen Unterhaltung und geht. Willy hat sich bei D.A. in der Werkstatt verkrochen und ist in Panik, dass er gefunden werden könnte. Er denkt an einen Vorfall in seiner Kindheit und ist der Meinung, seinen Halbbruder aus Versehen getötet zu haben. Keith erteilt Warring den Auftrag, sobald er Koster gefunden hat, ihn in sein Büro zu bringen. Er hat den Plan, ihn mit einer Summe abzufinden, damit er verschwindet. Erin spricht mit ihren Brüdern und erzählt ihnen brühwarm, was Keith ihr am Abend zuvor mitgeteilt hat: Er hätte eine Affäre mit Susan gehabt. Matthew hält das für eine Lüge, er ist der Meinung, dass man Keith nicht trauen kann. Rose mach Justine den schweren Vorwurf, sie hätte nicht nur ihr Leben, sondern auch das der anderen Familienmitglieder ruiniert. Keith kommt in das Haus der Vincents und belästigt nacheinander Justine und Rose. Als Matthew sich gerade mit der Buchhaltung im Waisenhaus beschäftigt, taucht Susan auf. Sie macht ihm das Angebot, als Anlageberater ihr Vermögen zu verwalten, was er empört ablehnt. Susan spricht von Matthews Mutter, die sie gut gekannt hat. Susan teilt Matthew mit, dass sie am Abend eine Verabredung mit Michael hätte und in das Haus der Vincents kommen würde.

34. Der entscheidene Satz
Susan bittet Matthew, sich bis zum Abend zu überlegen, ob er ihr bei ihren Geldanlagen helfen möchte oder nicht, da sie mit seinem Vater im Haus der Vincents verabredet ist. O'Malley besucht Michael und rät ihm, Gott um eine weise Entscheidung zu bitten, da Michael offensichtlich nicht weiß, was er Susan sagen soll. Mark will an Stelle von Matthew Susans Anlageberater werden und freut sich, Susan wieder zu sehen. Susan trifft ein und hat ein entscheidendes Gespräch mit Michael, in dem sie ihm erneut beteuert, unschuldig im Gefängnis gesessen zu haben. Für sie gibt es nur eine Lösung: Die Hochzeit mit Michael, damit sie wenigstens die Stiefmutter für ihre Kinder werden könnte. Daraufhin eröffnet Susan der gesamten Familie, dass Michael und sie heiraten werden. Mark gratuliert als Einziger. Detektiv Warring und Partner kommen in D.A.s Werkstatt, um ihn über William Randolph Koster auszuhorchen. D.A. erfindet eine Notlüge, um sich die beiden vom Hals zu schaffen. O'Malley redet mit Willy und gibt ihm zu verstehen, dass er ihm beistehen wird, was immer auch geschieht. Rose besucht Susan und bittet sie, Mark nie zu sagen, dass sie nicht seine Mutter sei. Michael kommt ohne Voranmeldung zu Cynthia, um ihr zu eröffnen, dass eine andere Frau in sein Leben gekommen ist, die ihre alten Rechte einfordert. Susan fragt Rose direkt, ob Mark ihr Sohn sei. Justine trifft sich mit Maureen und Margaret, um ihnen mitzuteilen, dass Michael Susan heiraten wird. Peter und Michael besprechen geschäftliche Dinge, als Matthew hereinplatzt und locker erzählt, dass Michael und Susan heiraten werden.

35. Verspieltes Vertrauen

36. Die ewige Schlange Eva

37. Eine Bombe schlägt ein

38. Der Millionen-Schreck

39. Stanleys Tod

40. Der Engel

41. Wer ist Angela?

42. Cynthias Bedingung

43. Einsame Hochzeit

44. Stanleys letzter Brief

45. Die Party

46. Freiheit um jeden Preis

47. Die Kriegserklärung

48. Nächtliche Überraschung

49. Stanleys Notiz

50. Verwicklungen

51. Die Fusion

52. Spendenbetrug

53. Der Brandanschlag

54. Der Herzanfall

55. Ein teuflischer Plan

56. Drohende Gefahr

57. Susan zieht aus

58. Der Mordanschlag

59. Des Rätsels Lösung

60. Eine unerwartete Erbschaft

61. Chauffeur gesucht

62. Ankunft in Acapulco

63. Die Aussprache

64. Die ganze Wahrheit

65. Justines Geliebter

66. Flucht von Peter

67. Versöhnung am Grab

68. Das Geheimnis der Strophen

69. Vorsichtige Annäherung

70. Zarte Bande

71. Eine Traumnacht

72. Ein Drache wird gezähmt

73. Dramatische Stunden

74. Die Wende

75. In letzter Sekunde

76. Martha

77. Rachefeldzug

78. Das Geständnis

79. Die große Abrechnung

80. Die Doppelhochzeit





 Sprung  
Alte Besucher - Länder Statistik 16 November 2011 - Neue Besucher Länder Statistik 15 Juni 2014 08:00 Uhr.
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen