Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 887 mal aufgerufen
  
 Dallas
Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.908
Punkte: 484.893

30.06.2011 16:01
Infos & News Zitat · antworten

Prosit, "Dallas"! - Deutsche Erstausstrahlung vor 30 Jahren


Larry Hagman als J.R. Ewing in "Dallas"
Bild: passion

Bis "Dallas" es vom amerikanischen Network CBS ins öffentlich-rechtliche Fernsehen in Deutschland geschafft hatte, dauerte es drei Jahre. Vor exakt 30 Jahren wurde endlich die erste Folge der größten aller Seifenopern auch in Deutschland ausgestrahlt. Aus Anlass dieses ganz besonderen Jubiläums blickt wunschliste.de zurück auf eine der erfolgreichsten TV-Serien der amerikanischen Geschichte. Natürlich darf dabei auch der Blick auf den vielleicht berühmtesten Cliffhanger nicht fehlen, der sogar im damaligen amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf zur Sprache kam.

Wie Hauptdarsteller Larry Hagman sich an die erinnerungswürdige Szene erinnert, die in die Fernsehkulturgeschichte einging, kann in folgendem Interview angeschaut werden:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-GlWejfJhgo

30.06.2011 Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/12470



So harmonisch sieht man sie selten: Familie Ewing aus "Dallas"

Prosit, "Dallas"! Vor 30 Jahren wurde endlich die erste Folge der größten aller Seifenopern auch in Deutschland ausgestrahlt. Aus Anlass dieses ganz besonderen Jubiläums blickt wunschliste.de zurück auf eine der erfolgreichsten TV-Serien der amerikanischen Geschichte. Natürlich darf dabei auch der Blick auf den vielleicht berühmtesten Cliffhanger nicht fehlen, der sogar im damaligen amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf zur Sprache kam.


Kultbösewicht J.R. Ewing plant seine neueste Intrige
"Dallas" entwickelte sich bald nach der Erstausstrahlung auf CBS schnell zu einer Serie mit riesiger Fanbasis, in den USA und in vielen anderen Staaten der Welt. Doch bis die Seifenoper dann auch in Deutschland lief, vergingen drei lange Jahre. Vor genau 30 Jahren war es endlich so weit - die Serie um Intrigen, Ränkespiele und Macht im Dunstkreis der Familie Ewing feierte ihre Premiere im deutschen Fernsehen. Die öffentlich-rechtlichen Anstalten in Deutschland hatten sich zunächst mit dem Hinweis, dass unter anderem in der Serie Gewaltverherrlichung betrieben wurde, gegen eine Ausstrahlung gesträubt. Verkauft wurde das Format bis dato bereits in 70 Länder, man konnte den Quotenerfolg nicht länger ignorieren. Mit der Ausstrahlung der ersten Folge am 30. Juni 1981 folgte denn auch die ARD dem Ruf der texanischen Ranch, allerdings im Spätprogramm um 21.45 Uhr. Der banale Grund für diese Entscheidung wurde in der damaligen HÖRZU-Fernsehzeitung (26/1981, S. 16) mit einem Hinweis auf die ARD kolportiert: "Weil die Serie hart ist". Die ARD hatte sich auch nach der zögerlichen Übernahme der Kultserie in ihr Programm nicht mit Ruhm bekleckert: Sieben Folgen der ersten drei Staffeln wurden nicht gezeigt - Themen wie Homosexualität oder expressive Gewalt sollten den deutschen Fernsehzuschauern vorenthalten werden. Erst kürzlich hat der Pay-TV-Kanal Passion die noch fehlenden Folgen (im Original mit Untertiteln) nachgeliefert.

Diese "harte" Serie wurde in insgesamt 14 Staffeln und 357 Folgen bis 1991 produziert, auch drei Fernsehfilme entstanden bis 1998. Nach der Jahrtausendwende wurde über Jahre hinweg über eine Kinoadaption spekuliert. Drehbücher wurden geschrieben und umgeschrieben, mögliche Regisseure "so gut wie" verpflichtet, auch über die Hauptrollen wurde fleißig spekuliert. So schwirrten Namen wie Jennifer Lopez als Sue Ellen oder John Travolta als J.R. Ewing lange durch den Äther. Das Projekt verschwand dann aber doch in den Schubladen. Dafür ist ein Reboot der Serie, das gerade für den Kabelsender TNT entwickelt wird, bereits ordentlich voran geschritten. Mit Jordana Brewster, die den meisten aus den "The Fast and the Furious"-Filmen bekannt sein könnte, wurde zumindest ein prominentes Gesicht verpflichtet. Im Mittelpunkt der neuen Serie stehen die Cousins und Nachkömmlinge der früheren Ranchbewohner John Ross und Christopher Ewing, die um die Gunst der von Brewster gespielten Elena werben. Auch Larry Hagman und Linda Gray sollen zumindest in einigen Folgen erneut in ihren Rollen J.R. und Sue Ellen auftreten.


Einen ziemlich ausgiebigen Albtraum lang musste Pamela ohne ihren geliebten Bobby auskommen
Doch die Neuauflage bleibt zunächst Zukunftsmusik, zelebriert wird die Vergangenheit. Und hier bleiben natürlich wegweisende Pfeiler der Serienhistorie in Erinnerung, allen voran die finale Episode der dritten Staffel: Mit einem der berühmtesten Cliffhanger der Fernsehgeschichte mussten die Zuschauer nach der Ausstrahlung von "Abrechnung" (auch bekannt als: "Wer erschoss J.R.?") in die Sommerpause gehen. Was dann folgte, kann nur als grandioses Marketing seitens der Senderverantwortlichen beschrieben werden. So wurde die Antwort millionenfach auf T-Shirts gedruckt - der jeweilige Shirtträger bekannte sich als Täter, auch im US-Präsidentschaftswahlkampf des Jahres 1980 wurde der Spruch benutzt, um den jeweiligen politischen Gegner zu diskreditieren. Als die Auflösung im November desselben Jahres dann endlich ausgestrahlt wurde, schalteten unglaubliche 53,3% der amerikanischen Haushalte ein, eine Sitzung des türkischen Parlamentes wurde extra unterbrochen, so dass die Parlamentarier die Folge anschauen konnten. Reminiszenzen an den genialen Coup gab es viele - Eine der berühmtesten ist dabei die tolle Doppelfolge der Simpsons "Wer erschoss Mr. Burns?", deren Auflösung sich ebenfalls über die Sommerpause erstreckte.

Doch zurück zu J.R., Sue Ellen und Bobby: Für Aufregung sorgte 1985 die sogenannte Traumstaffel. Als Patrick Duffy, der in der Serie Bobby Ewing verkörperte, aussteigen wollte, wurde seiner Rolle ein ordentliches Begräbnis gegönnt - Bobby war tot. Doch nachdem sowohl die Quoten rückläufig waren als auch Duffys weitere Schauspielerkarriere stagnierte, konnte er überredet werden, zu "Dallas" zurückzukehren. Nur wie? Wie holt man einen Toten aus seinem Reich zurück? Der Kniff war dann ebenso genial wie hirnrissig. Indem man die gesamte neunte Staffel, in der Bobby scheinbar umgekommen war, im Nachhinein als Albtraum von Bobbys Frau Pamela (Victoria Principal) präsentierte, konnte die beliebte Figur wieder in die Serie implementiert werden - stilecht durch einen Cliffhanger am Ende der Staffel mit der wohl zweitberühmtesten Duschszene der Geschichte.

Am Ende der 14. Staffel war dann die Luft raus: Da die Produktion immer höhere Kosten produzierte und sich die Drehbuchautoren immer konfusere Geschichten ausdachten, wurde die Serie eingestellt. Ein letztes Mal jedoch wollte man beweisen, dass "Dallas" die Königin der Cliffhanger ist und sich auch gerne bei Filmklassikern bedient. Nachdem ihm, ganz wie in "Ist das Leben nicht schön?", ein Engel erscheint und zeigt, wie die "Dallas"-Welt ohne sein Zutun ausgesehen hätte, muss J.R. sich zwischen Leben und Tod entscheiden. Er nimmt eine Waffe in die Hand. Bobby, der gerade das Haus betritt, hört einen Schuss, stürmt in das Zimmer seines Bruders und schreit mit genretypischer Close-Up-Kamera unterlegt "Oh, mein Gott...!" - Abspann.


Nicht das harmonischste Ehepaar der Seriengeschichte: Intrigant J.R. und Schluckspecht Sue Ellen
Prosit, "Dallas": 30 Jahre nach der deutschen Erstausstrahlung bleiben unvergessliche Fernsehmomente und Erinnerungen an ein herrliches Gemisch aus Sex und Betrug, aus Leidenschaft und Leiden, aus schockierenden Entwicklungen und wunderbar fiesen Intrigen. "Dallas" hat mit einer für damalige Verhältnisse unfassbar teuren Produktion die Messlatte für das gesamte Genre nach oben gelegt und darf auch heute noch als Referenz herangezogen werden. J.R. Ewing ist und bleibt zudem einer der charismatischsten Bösewichte der Fernsehgeschichte.

Übrigens: Alle 14 Staffeln sind bereits auf DVD erschienen, die Fernsehfilme sind ab 08. Juli auch erhältlich. Sämtliche Angebote sind in unserem Shop zusammengefasst.

Quelle http://www.wunschliste.de/prosit/dallas





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.908
Punkte: 484.893

10.07.2011 12:46
#2 RE: Infos & News Zitat · antworten

Bestätigt: "Dallas"-Rückkehr im Sommer 2012


Das neue "Dallas"-Ensemble
Bild: TNT

Es ist offiziell: Nach Sichtung des Pilotfilms hat der US-Kabelsender TNT nun grünes Licht für die Fortsetzung von "Dallas" erteilt. Bestellt wurde eine erste Staffel mit zehn Folgen - das ist die bei TNT übliche Episodenanzahl.

Zum neuen "Dallas"-Cast zählen drei der populärsten Ewing-Familienmitglieder: Larry Hagman (J.R.), Patrick Duffy (Bobby) und Linda Gray (Sue Ellen) schlüpfen wieder in ihre alten Rollen. Für weitere Skandale, Intrigen und dramatische Cliffhanger sorgt zudem die neue Generation der "Dallas"-Darsteller, bestehend aus Josh Henderson, Jesse Metcalfe, Jordana Brewster, Julie Gonzalo und Brenda Strong.

Der Weg von der Idee bis zur Umsetzung war im Fall "Dallas" ungewöhnlich lang. Schon seit Jahren hat TNT über eine aktualisierte Version des Serienklassikers nachgedacht. Der Grundstein gelegt wurde jedoch erst mit dem von Cynthia Cidre verfassten Drehbuch zum Pilotfilm, das von den Programmchefs des Kabelsenders als herausragend eingestuft worden ist. Inhaltlich rücken nun die Ewing-Söhne John Ross und Christopher in den Mittelpunkt der Serienhandlung. Viel Zeit verging zusätzlich mit der Suche nach den neuen (und alten) Darstellern. Die Rückkehr weiterer ehemaliger Protagonisten ist dabei für die Zukunft nicht ausgeschlossen. Im Pilotfilm sollen bereits Charlene Tilton (Lucy Ewing) und Steve Kanaly (Ray Krebbs) kleinere Auftritte absolviert haben .

Die Ausstrahlung der ersten Staffel hat TNT für den Sommer 2012 angekündigt. Eine "Sneak Peek" mit ersten Szenen aus dem Pilotfilm will der US-Sender aber bereits in der kommenden Woche während des Auftakts zur neuen "The Closer"-Staffel präsentieren.

09.07.2011 Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/12551

"Dallas" Reloaded: Weitere Altstars mit an Bord


Bild: Warner Bros. Television

Das jüngste Familientreffen der Ewings wird immer umfangreicher. Zwei weitere Mitglieder der "Dallas"-Originalbesetzung werden in dem Piloten zur Neuauflage des Soap-Klassikers mitwirken. Wie 'TV Guide' berichtet konnten die Produzenten Charlene Tilton alias Lucy Ewing und Steve Kanaly alias Ray Krebbs für das Projekt gewinnen. Lucy und Steve nehmen in dem Piloten an einem Familientreffen teil, das im April oder Mai in Texas gedreht wird.

Zuvor hatten bereits Patrick Duffy (Bobby), Linda Gray (Sue Ellen) und natürlich Larry Hagman alias J.R. Ewing für den neuen Piloten des Kabelsenders TNT zugesagt (wunschliste.de berichtete). Steve Kanaly verkörperte Ray Krebbs von 1978 bis 1988 in der Originalserie und schlüpfte zuletzt auch noch einmal für den Fernsehfilm "Kampf bis aufs Messer" in die Haut des einstigen Ranch-Helfers. Charlene Tilton zählte ebenfalls zu den Langstreckenläufern unter den Hauptdarstellern und wirkte von 1978 bis 1985 und 1988 bis 1990 als J.R.s mannstolle Nichte Lucy im Original mit.

Wann und ob TNT die Neuauflage von "Dallas" auch in Serie schicken wird, entscheidet sich irgendwann nach der Fertigstellung des Piloten, sicher nicht vor Sommer oder Herbst 2011.

21.04.2011 Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/11569





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.908
Punkte: 484.893

16.10.2011 19:12
#3 RE: Infos & News Zitat · antworten

"Dallas"-Star Larry Hagman an Krebs erkrankt


Larry Hagman: "J.R. lässt sich nicht unterkriegen"
Bild: TNT

Am 17. Oktober beginnen die Dreharbeiten zur ersten Staffel der Neuauflage von "Dallas", die bis Ende Januar 2012 andauern sollen. Bestätigt ist, dass Larry Hagman als Überbösewicht J.R. Ewing mindestens in den ersten vier Episoden mitspielen wird. Es ist wahrscheinlich, dass er auch danach mit von der Partie ist, allerdings wird dies auch von seinem Gesundheitszustand abhängen.

Wie "TV Guide" berichtet, ist Hagman an Krebs erkrankt. In einem Statement beruhigte der 80-jährige Schauspieler seine Fans: "Als J.R. kam ich mit allem durch - Bestechung, Erpressung und Ehebruch. Aber jetzt hat mich der Krebs erwischt. Ich will, dass jeder weiß, dass es eine nicht ungewöhnliche und gut behandelbare Form von Krebs ist. Ich werde mich der Behandlung unterziehen, während ich an der neuen 'Dallas'-Serie arbeite. Ich könnte mir nichts besseres vorstellen, als an einer Serie zu arbeiten, die ich liebe, mit Menschen, die ich liebe. Außerdem, wir wissen ja, J.R. lässt sich nicht unterkriegen".

Für Larry Hagman bedeutet die Arbeit an der neuen Serie ein Wiedersehen mit zahlreichen alten Kollegen aus der Originalserie: Patrick Duffy, Linda Gray, Charlene Tilton, Steve Kanaly und Ken Kercheval werden ihre Rollen ebenfalls wieder aufnehmen. Hagman hat bereits in der Vergangenheit gesundheitliche Probleme gut überstanden. 1995 musste er sich einer Lebertransplantation unterziehen. Seitdem hat er sich öffentlich für die National Kidney Foundation und für Organspende eingesetzt.

15.10.2011 Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/13431





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.908
Punkte: 484.893

15.09.2012 17:35
#4 RE: Infos & News Zitat · antworten

Cover : Dallas auf dem " TV GUIDE " Cover









 Sprung  
Alte Besucher - Länder Statistik 16 November 2011 - Neue Besucher Länder Statistik 15 Juni 2014 08:00 Uhr.
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen