Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 275 mal aufgerufen
  
  Casting News zu " Sturm der Liebe, Rote Rosen, In aller Freundschaft, Verbotene Liebe neu in diesem Theard
Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

13.12.2014 06:30
Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Konkurrenz für Shades of Grey? Neuer Bestseller-Roman


Donnerstag, 11.12.2014 Jana Ackermann


Der absolute Erotikroman-Knüller "Shades of Grey" scheint Konkurrenz zu bekommen. Denn "Crossfire" heißt der neue, lustvolle Roman der die Bestseller-Listen anführt.


Kein anderer Erotikroman schaffte es bislang eine derartige Welle des Hypes auszulösen wie "Shades of Grey". Monatelang hielt sich die Trilogie von E.L. James ganz vorne in der Bestsellerliste. Jetzt bekommt sie jedoch Konkurrenz: "Crossfire" heißen die neuen, erotischen Texte.


"SEine freudige Nachricht für alle „Shades of Grey“-Fanshades of Grey" vom Thron gestürzt
Laut dem Nachrichtenportal n24.de sei der Roman mit dem Untertitel "Hingabe" noch nicht einmal auf dem Markt, trotzdem führe er schon die Taschenbuch-Bestsellerliste an, wie GfK Entertainment ermittelt habe. "Hingabe" ist der vierte Teil der "Crossfire"-Serie von Sylvia Day, in der es ähnlich wie bei "Shades of Grey" um Dominanz, Hingabe und Sex geht. Im vierten Band heiraten die beiden Hauptdarsteller, scheinen aber mit der Entscheidung nicht glücklich zu sein. Ob der erotische Roman tatsächlich "Shades of Grey" in den Schatten stellen könnte, bleibt abzuwarten.


Eine freudige Nachricht für alle „Shades of Grey“-Fans
Bis dato freuen sich alle "Shades of Grey"-Fans auf die Verfilmung, die am Valentinstag 2015 in den deutschen Kinos anlaufen wird. Hier gibt es übrigens noch eine große Ankündigung: Zwei Monate vor Kinostart, am Freitag, den 12.12.2014, können bereits in vielen Kinos Tickets für "Fifty Shades of Grey" vorbestellt werden!


Quelle http://www.ch.fem.com/liebe-lust/news/ko...estseller-roman





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

24.02.2015 03:25
#2 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

20 erotische Bücher
Realistischer, heisser und härter als «Fifty Shades»


Sie wurden von Pornostars und Literatur-Nobelpreisträgern geschrieben: Die Bücher, die laut unseren Lesern besser und erotischer sind als «Fifty Shades of Grey».

In einem sind sich die über 80 Leser und Leserinnen einig, die uns Vorschläge für erotische Bücher geschickt haben: Es gibt sehr viel prickelnde Literatur, die es eher verdient hätte, die Bestseller-Listen anzuführen. Die meisten haben deshalb auch Bücher vorgeschlagen, bei denen sie nicht nur explizit den guten Schreibstil erwähnen, sondern in denen auch explizite Szenen zur Genüge vorkommen.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem erotischen Buch sind, das auch noch gut geschrieben ist, dann wählen Sie nicht «Fifty Shades of Grey», sondern eines der Bücher aus der Bildstrecke. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und bedanken uns bei allen Lesern, die ihre Vorschläge eingeschickt haben.


Quelle inklusive Fotos der 20 erotischsten Bücher http://www.20min.ch/community/stories/st...hades--30916979





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

11.04.2015 19:13
#3 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Stephen Kings "Der dunkle Turm" soll verfilmt werden


Stephen Kings Roman-Zyklus "Der dunkle Turm" wird nach langem Anlauf nun wohl doch noch verfilmt. Fast 30 Jahre lang hat der Bestsellerautor an seinem monumentalen Fantasy-Werk geschrieben. 1982 wurde der erste Band in Deutschland unter dem Titel "Schwarz" veröffentlicht, es folgten bis zum Jahr 2004 sechs weitere Bücher ("Drei", "Tot", "Glas", "Wolfsmond", "Susannah", "Der Turm") sowie eine Comic-Reihe.

Nun soll sich King gerade in bereits fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Verfilmung befinden, berichtet die Internetseite "Deadline Hollywood". Für das Projekt vorgesehen sind Regisseur Ron Howard und Script-Autor Akiva Goldsman, also das erfolgreiche Team der Hollywood-Filme "A Beautiful Mind" und "The Da Vinci Code". Produziert werden soll das Projekt von Goldsman, King und Imagine Entertainment, der gemeinsamen Produktionsfirma von Ron Howard und Brian Grazer.

An "Dark Tower" hatte sich zunächst das "Lost"-Team J.J. Abrams, David Lindelof und Carlton Cuse vergeblich versucht. Abrams soll die Rechte damals für einen symbolischen Preis von 19 US-Dollar von King gekauft und nun wieder zurückgegeben haben. Die aktuellen Planungen gehen sowohl Richtung Kino als auch TV. Einer Kino-Trilogie soll eine anschließende TV-Serie folgen. Details sind aber noch nicht bekannt.

Die Fantasy-Saga über die Geschichte des Revolvermannes Roland Deschain von Gilead wird oft als Kings Antwort auf J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe" interpretiert. King selbst bezeichnet die Reihe als sein wichtigstes Werk und nimmt auch in anderen Romanen oft darauf Bezug.


Quelle 04.05.2010, - Michael Brandes http://www.wunschliste.de/tvnews/m/steph...verfilmt-werden




"Der Dunkle Turm": Stephen Kings Romanserie erneut in Film-Entwicklung


Der von Stephen King entwickelte Romanzyklus um "The Dark Tower" ("Der Dunkle Turm") ist eines der großen Fantasywerke unserer Zeit, das ab 1982 vom Horror-Autoren in Romanen entwickelt wurde. Seit Jahren haben sich Akiva Goldsman, Ron Howard, Brian Grazer und Erica Huggins von Imagine Entertainment daran versucht, das Großprojekt filmerisch umzusetzten, mit einem Mammutwerk aus Filmen und Serienstaffeln, die jeweils Facetten der Handlung erzählen.

Nach NBC Universal und Warner Bros. nimmt sich nun das dritte große amerikanische Studio dem Projekt an: Sony entwickelt das Projekt zusammen mit dem unabhängigen Medienfinancier MRC ("House of Cards").

Details zum aktuellen Ansatz sind noch Mangelware. Ursprünglich war eine Umsetzung als drei Filme und zwei Serienstaffeln anvisiert gewesen, die als "Film - Staffel - Film - Staffel - Film" veröffentlicht werden sollten. Derzeit steht wohl vor allem der erste Film im Zentrum der Bemühungen, mit einer Fortsetzung im Fernsehen als Option. Laut Hollywood Reporter wurde das Drehbuch zum Film gegenüber der vorherigen Versuche komplett von Goldsman und Jeff Pinkner (beide arbeiteten bei "Fringe - Grenzfälle des FBI" zusammen) neu überarbeitet.

"Der dunkle Turm" ist die epische Geschichte über den Revolverhelden Roland, der in einer postapokalyptischen Welt Mitglied eines "Ritterordens" ist und sich auf die gewaltige Reise zum dunklen Turm aufmacht. King hat insgesamt acht Romane geschrieben, dazu kommen weitere Werke anderer Autoren, die mit Kings Zustimmung entstanden. Aktuelle etwa eine Umsetzung als Graphic Novel.

Die bisherigen Ansätze für eine filmerischen Umsetzungen scheiterten letztendlich stets am ehrgeizigen Budget, das den Studios ein zu hohes Riskio erschien: Die Macher dachten in der Größenordnungen vom "Herr der Ringe".

Derzeit wird ein potentieller Regisseur gesucht.


Quelle 11.04.2015, 12.13 Uhr - Bernd Krannich http://www.wunschliste.de/tvnews/m/der-d...ilm-entwicklung





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

05.10.2015 17:59
#4 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Bestseller "Das Parfum" wird zur Mini-Serie


Als Film wurde Patrick Süskinds Bestseller "Das Parfum" schon 2006 adaptiert, nun liefert der Roman auch die Grundlage für eine Miniserie, die Constantin Film und Beta Film voraussichtlich 2017 präsentieren wollen.

Es gehört zu den festen Traditionen in Cannes, dass Jan Mojto am Abend vor der Eröffnung der MIP einlädt, um das Line-Up von Beta Film vorzustellen. Das ist inzwischen tatsächlich zu einem bemerkenswerten Portfolio an hochwertigen TV-Serienproduktionen angewachsen - und darunter versteht Mojto Produktionen mit einem Budget von mindestens zwei Millionen Euro pro Stunde. 30 Stunden Inhalte liefert man mit seinen Partnern dabei in diesem Jahr, 36 Stunden im kommenden Jahr und sogar 48 Stunden im Jahr 2017.

Beta Film ist damit längst zu einem der wichtigsten Partner der deutschen Produktionslandschaft aufgestiegen, wenn es um die Finanzierung hochwertiger serieller Inhalte geht. Dazu soll 2017 auch eine Miniserie auf Basis des Romans "Das Parfum" von Patrick Süskind gehören. 2006 hatte Constantin Film bereits einen Film unter der Regie von Tom Tyker produziert, nun arbeitet Oliver Berben an einer Thriller-Miniserie. Dabei soll es sich nicht einfach um ein Remake handeln, die Geschichte des Romans soll dabei mit aktuellen Ereignissen verknüpft werden. Ebenfalls für 2017 arbeitet man bei Constantin Film in Zusammenarbeit mit Beta Film an einer Serie über die Anfänge von Greenpeace.

Zudem ist Beta Film als Koproduktionspartner an der zwölfteiligen Serien-Umsetzung des Fantasy-Romans "Der Krieg der Zwerge" beteiligt, der international unter dem Titel "The Perished Land" vermarktet wird. Mojto beschrieb sie als "Lord of the Rings meets Avatar". Produziert wird die Serie, die von Frank Doelger und Jonathan Stamp geschrieben wird von Rainmark Films und Hofmann & Voges. Unterdessen arbeitet UFA Fiction schon fürs kommende Jahr an einer achtteiligen Serienadaption von Frank Schätzings Roman "Breaking News". In "Breaking News" werden die Erlebnisse eines deutschen Kriegsreporters im Nahen Osten mit der Entstehung des Staates Israel verknüpft. Noch stehe der deutsche Sender dafür nicht endgültig fest, allerdings sei man in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der ARD. In diesem Jahr konzentriert man sich bei Beta Film in der Vermarktung aber erstmal auf die Neuauflage der Winnetou-Filme, den opulenten Dreiteiler "Maximilian: Das Spiel von Macht und Liebe" (international als sechsteilige Miniserie "Maximilian and Marie de Bourgogne" veramrktet) sowie "Berlin - Der geteilte Himmel" (international: "The Same Sky").


Quelle http://www.dwdl.de/mipcom2015/52907/best..._zur_miniserie/





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

07.10.2015 17:22
#5 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

"Das zweite Gedächtnis"
Tandem macht weiteren Follett-Roman zu Miniserie


Mit "Code to Zero" - in Deutschland unter dem Titel "Das zweite Gedächtnis" erschienen - kommt ein weiterer Bestseller von Ken Follett auf den TV-Bildschirm. Tandem hat sich die Rechte an den Büchern gesichert.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" hat Tandem bereits auf den Bildschirm gebracht, nun steht die nächste Verfilmung eines Bestsellers von Ken Follett an. Die Produzentin Rola Bauer hat sich die Rechte an "Code to Zero" oder zu deutsch "Das zweite Gedächtnis" gesichert, wie am Rande der MIPCOM bekannt gegeben wurde.

Die Serie beginnt damit, dass ein Mann auf dem Boden eines Bahnhofs aufwacht und sich an nichts mehr erinnern kann. Nicht, wie er dorthin gekommen ist, noch nicht mal, wie er heißt. Langsam erlangt er mit detektivischer Arbeit sein Gedächtnis zurück und stößt dabei auf eine Verschwörung im Zusammenhang mit dem Kampf zwischen den USA und China um die Vorherrschaft im Weltall.


Quelle http://www.dwdl.de/mipcom2015/52937/tand...n_zu_miniserie/





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

30.10.2015 04:51
#6 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Tote Mädchen lügen nicht“
Selena Gomez produziert neue Netflix Serie!


29.10.2015 um 20:11 Uhr


Selena Gomez weiß ganz genau, was die jungen Mädels von heute interessiert und darum ist es auch kein großes Wunder, dass Netflix die Sängerin für eine neue Serie verpflichten will.

Wie die Seite ,Variety‘ berichtet, soll sie bei der Serie „Thirteen Reasons Why“ als ausführende Produzentin hinter den Kulissen die Fäden ziehen. Dabei handelt es sich um die Adaption des erfolgreichen Jugendbuchs „Tote Mädchen lügen nicht“. Darin geht es um ein junges Mädchen, das sich mit Tabletten das Leben nehmen will und zuvor 13 Gründe und Signale dokumentiert, die zu dieser Entscheidung führten.

Anfang 2011 sicherte sich Universal Studios die Filmrechte an dem Buch und damals galt Gomez als Wunschkandidatin für die Hauptrolle der Hannah Baker. Doch daraus ist nichts geworden, sodass Netflix nun eine Serie daraus macht.

Das Drehbuch für den Piloten wird von Brian Yorkey geschrieben, der bereits mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde. Mit im Boot wird auch Mandy Teefey, die Mutter von Selena Gomez, sitzen, die den Film gemeinsam mit Kristel Laiblin produzieren wird.

Für Gomez ist es nicht der erste Job dieser Art. Schon 2013 durfte sie als ausführende Produzentin am Film „Die Rückkehr der Zauberer vom Waverly Place“ mitarbeiten.


Quelle http://www.promicabana.de/selena-gomez-p...-netflix-serie/





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

30.10.2015 14:18
#7 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

"True Blood"-Schöpferin adaptiert "Midnight, Texas" für NBC


Bestseller-Autorin Charlaine Harris, deren Buchreihe "Sookie Stackhouse" bereits Vorlage für die HBO-Vampirserie "True Blood" war (in Deutschland zu sehen auf RTL II), legt neuen Stoff nach: NBC plant, aus Harris' "Midnight, Texas"-Trilogie eine Drama-Serie zu machen.

Dabei handelt es sich bei "Midnight" allerdings nicht um eine Tageszeit, sondern um eine Kleinstadt im amerikanischen Bundesstaat Texas, in der die normale Welt auf das Übersinnliche trifft und merkwürdige Menschen dunkle Geheimnisse hüten. Und wer nicht aufpasst oder die falschen Fragen stellt, könnte leicht das Zeitliche segnen.

Als Executive Producerin wird Charlaine Harris dafür sorgen, dass ihre Bücher von Universal Television so gut wie möglich fürs Fernsehen umgesetzt werden. "Ich bin immer fasziniert, wenn meine Geschichten in einem anderen Medium erzählt werden", so Harris gegenüber dem Hollywood Reporter.

Während die ersten beiden Bücher der Reihe, "Midnight, Texas" und "Midnight Crossroad" bereits erschienen sind, ist der finale dritte Roman erst für Mai 2016 angekündigt. Harris war bereits mit 20 Veröffentlichungen in den Bestseller-Listen der New York Times vertreten und hat weltweit rund 37 Millionen Bücher verkauft. Basierend auf ihrer achtteiligen Krimireihe "Aurora Teagarden" produzierte der US-Kabelsender Hallmark kürzlich die ersten beiden Teile einer Filmreihe.


Quelle 30.10.2015, 14.00 Uhr - Mario Müller http://www.wunschliste.de/tvnews/m/true-...-texas-fuer-nbc

http://tvline.com/2015/10/29/midnight-te...arlaine-harris/


Die Cover der bereits erschienenen Bücher http://charlaineharris.com/?cat=27

https://www.goodreads.com/series/150649-midnight-texas





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

12.11.2015 18:58
#8 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Romanadaption zu "Ayla und der Clan des Bären" bei Lifetime zu den Akten gelegt


Eine bereits pilotierte Serienumsetzung des Erfolgsromans "Ayla und der Clan des Bären" von Jean M. Auel unter dem Original-Buchtitel "The Clan Of The Cave Bear" bei Lifetime wird zunächst nicht in Serie gehen. Wie Deadline berichtet, wollte der Sender das Prähistorien-Drama schließlich nur als vierteilige Miniserie umsetzen. Das hinter der Serie stehende Produktionsstudio Fox 21 hatte die wirtschaftlichen Planungen allerdings auf eine "reguläre Kabel-Staffel" (also zehn bis 13 Folgen) ausgelegt. Unter dieser Prämisse hat man dem Bericht zufolge nun auch seine Fühler nach einem anderen Abnehmer ausgestreckt.

Der Serienpilot von "The Clan Of The Cave Bear" ist vor 25.000 Jahren angesiedelt und handelt von Ayla, einem blonden und blauäugigen Mädchen (Millie Brady), das von einem Stamm von dunkelhaarigen Höhlenbewohnern aufgenommen und großgezogen wird - die Prämisse ist ein Kontakt zwischen den mittlerweile ausgestorbenen Neandertalern und den Vorgängern des "modernen Menschen". Insbesondere muss sich Ayla mit dem gefährlichen Broud (Johnny Ward) auseinandersetzen, der voraussichtlich einmal seinen Vater als Clanführer beerben wird.


Quelle 11.11.2015, 15.00 Uhr - Bernd Krannich http://www.wunschliste.de/tvnews/m/roman...en-akten-gelegt





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

16.11.2015 14:19
#9 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

"Cardinal": CTV bestellt Romanadaption von "Gefrorene Seelen" als Serie



Bild: CTV


Der kanadische Sender CTV hat die neue Serie "Cardinal" (Arbeitstitel) bestellt. Das Cop-Drama basiert laut Hollywood Reporter auf der Romanvorlage "Gefrorene Seelen" (Original: "Forty Words for Sorrow", 2001) von Giles Blunt und handelt von einem von seiner Arbeit besessenen Polizisten, der selbst wegen Korruption unter Verdacht steht. "Orphan Black"-Autor Aubrey Nealon schreibt die Adapation. Sienna Films übernimmt die Produktion, eOne Entertainment den weltweiten Vertrieb. Ein Cast steht noch nicht fest. Drehbeginn soll im Februar 2016 sein, damit die Serie dann ab Herbst ausgestrahlt werden kann.

Der Titel der Romanvorlage "Forty Words for Sorrow" entspringt einem Gedanken von Hauptfigur Det. John Cardinal. In Anlehnung an das alte Missverständnis, das die Inuit 40 verschiedene Worte für Schnee hätten, denkt er sich, dass die Menschen eigentlich 40 Worte zur genauen Bestimmung ihres Kummers und der Ursache ihrer Sorgen haben sollten.

Sechs Monate, nachdem Det. John Cardinal durch seine geradezu besessene Suche nach einem verschwundenen, 13-jährigen Mädchen aus einem lokalen Ureinwohner-Stamm bei seinem Chef in Ungnade gefallen war, wird ihre gefrorene und verstümmelte Leiche in einem alten Stolleneingang gefunden. Cardinal erhält den Fall zurück. Gleichzeitig erhält er auch eine neue Partnerin, Lisa Delorme. Die ist allerdings weniger zu seiner Unterstützung da als dazu, ihm in einem älteren Fall das Handwerk zu legen: Cardinal hat bekanntermaßen eine Beziehung zum Drogendealer Kyle Corbett. Nachdem dieser mehrfach kurz vor einer Verhaftung gewarnt worden war, vermutet die Dienstaufsicht, dass Cardinal ihn jeweils gewarnt hat. Der ist hieran zwar letztendlich unschuldig, ist aber andere Dinge verwickelt, die sein Gewissen belasten. Darüber hinaus ist seine Ehefrau psychisch krank und häufiger Patientin in einer stationären Einrichtung. Cardinal ist zudem anfangs der einzige, der vermutet, dass der von der Presse schnell als "Wendigo Killer" bezeichnete Täter aus der Mitte der kleinen Gemeinde kommt, wodurch er sich ebenfalls keine Freunde macht. Schließlich werden die Ermittlungen zum Wettlauf gegen die Zeit, als eine weitere Person verschwindet und bald das Opfer des Serientäters zu werden droht.


Quelle 16.11.2015, 10.28 Uhr - Bernd Krannich http://www.wunschliste.de/tvnews/m/cardi...eelen-als-serie





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

17.11.2015 14:07
#10 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

ZDF gibt Ausstrahlungstermine für Follett-Zweiteiler bekannt


«Die Pfeiler der Macht» wird exakt sechs Jahre nach «Eisfieber» erstmals in Deutschland zu sehen sein - und sich daran versuchen, den großen Quotenerfolg von damals zu wiederholen.


Quoten der «Eisfieber»-Premiere
Mit 5,53 und 5,34 Millionen Zuschauern gingen im Januar 2010 starke 16,0 und 15,7 Prozent des Gesamtpublikums einher. Bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren wurden zunächst 10,3 Prozent und anschließend immerhin noch 8,7 Prozent verzeichnet.



Wenn es weiterer Argumente für die These bedarf, dass die Mühlen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen mitunter sehr gemächlich mahlen, darf man auf diese Fakten verweisen: Bereits im Herbst 2006 hatte sich das ZDF diverse Adaptionsrechte an Ken-Follett-Romanen gesichert, erst am 25. und 27. Januar 2010 folgte mit «Eisfieber» ► die erste Verfilmung im Fernsehen. Offenkundig war man mit dem Erfolg des Zweiteilers derart zufrieden, dass man sechs Jahre später exakt die gleiche Strategie fährt. Auch «Die Pfeiler der Macht» ► wird am 25. und 27. Januar erstmals den Weg auf die deutschen Mattscheiben finden, selbstredend jeweils zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr. Amüsantes Randdetail: Wie schon 2010 handelt es sich dabei um einen Montag- und einen Mittwochabend.

Unter der Regie von Christian Schwochow wird eine Familien- und Liebesgeschichte im viktorianischen England des 19. Jahrhunderts erzählt. Teil des üppigen Casts sind unter anderem Dominic Thorburn, Laura de Boer, Jeanette Hain, Thorsten Merten, Axel Milberg, Yvonne Catterfeld, Rolf Hoppe, Albrecht Abraham Schuch, Daniel Sträßer, Luca Marinelli, Maria Dragus, Stephanie Stumph, Gloria Endres de Oliveira und David Bennent.

Bereits im September dieses Jahres hatte der Mainzer Sender bekannt gegeben, die Roman-Verfilmung produzieren und anschließend natürlich auch ausstrahlen zu wollen (wir berichteten). So gut die «Eisfieber»-Quoten im Jahr 2010 aber auch waren - «Die Säulen der Erde» ► lief als epochaler Vierteiler in Sat.1 Ende desselben Jahres mit Reichweiten zwischen 6,12 und 8,10 Millionen sogar noch deutlich besser.


Quelle 17.11.2015 11:48 Uhr • Manuel Nunez Sanchez http://www.quotenmeter.de/n/82069/zdf-gi...iteiler-bekannt





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

20.11.2015 18:04
#11 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

11/22/63
Der Anschlag


Der Anschlag, englischer Originaltitel 11/22/63, ist der Titel eines 2011 erschienenen Romans des amerikanischen Schriftstellers Stephen King. Er handelt von einem Zeitreisenden, der versucht, das Attentat auf John F. Kennedy am 22. November 1963 zu verhindern.

Der Anschlag ist der insgesamt 51. Roman Stephen Kings (der 40., den er unter seinem eigenen Namen veröffentlichte). Die Kritiken in den amerikanischen (später auch den deutschen) Leitmedien fielen ganz überwiegend positiv aus – ein Anzeichen dafür, dass King, oft als Vielschreiber von bloßer Unterhaltungsliteratur verfemt, nun auch vom literarischen Establishment als seriöser Schriftsteller akzeptiert wird.


Quelle Wikipedia.de




"11/22/63": Im ersten Teaser zur Mini-Serie von J.J. Abrams und Stephen King soll James Franco die Ermordung von John F. Kennedy verhindern

Nach den ersten Szenenbildern von „11/22/63“ folgt nun der Teaser zur Serienadaption von Stephen Kings Zeitreise-Thriller „Der Anschlag“ mit James Franco und Sarah Gadon.

n „11/22/63“ spielt James Franco den Englischlehrer Jake Epping, der von dem Wirt seines Stammlokals von einer verborgenen Tür erfährt, die ihn zurück in die Vergangenheit versetzen kann. Weil der Wirt glaubt, dass die Ermordung von John F. Kennedy der Auslöser von vielen negativen Entwicklungen gewesen sei, will er Epping in die Vergangenheit schicken, um den Anschlag zu verhindern. Epping landet daraufhin (in der Roman-Vorlage) im Jahre 1958, wo er sich unter falschen Namen in die Gesellschaft eingliedern muss. Nun bleiben ihm fünf Jahre, um den Lauf der Geschichte umzuschreiben. Doch möglicherweise will die Vergangenheit gar nicht verändert werden...

„11/22/63“ basiert auf dem Zeitreise-Bestseller von Stephen King, der in Deutschland unter dem Titel „Der Anschlag“ erschienen ist. Bei der achtteiligen Serie ist King neben J.J. Abrams auch selbst als ausführender Produzent an Bord. In der Vergangenheit und Gegenwart bekommt es James Franco unter anderem mit Sarah Gadon, Chris Cooper und Josh Duhamel zu tun. Die Mini-Serie steht ab dem 15. Februar 2016 auf dem Streaming Dienst Hulu für amerikanische Nutzer zur Verfügung.


Quelle inklusive Clip http://www.filmstarts.de/nachrichten/18499445.html





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

20.11.2015 18:28
#12 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Nach "Panem" und "Die Bestimmung": Auch Sci-Fi-Jugendbuch "Dissonance" soll ins Kino


Heldin, Sci-Fi-Geschichte, Romanze – was bei „Die Tribute von Panem“ und „Die Bestimmung“ Geld in die Kassen spülte, soll auch mit „Dissonance“ funktionieren. Im Buch kann eine junge Frau zwischen Paralleluniversen wechseln…

Am gestrigen 19. November 2015 lief „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2“ bei uns an, „Die Bestimmung“ geht am 17. März 2016 mit „Allegiant“ weiter, und diesen zwei Beispiele mit Jennifer Lawrence bzw. Shailene Woodley ließen sich andere geplante oder verwirklichte Filmprojekte hinzufügen, die alle vier Punkte einer Checkliste erfüllen: Junge Helden, fantastische Welten, Romanze, Buchadaption. Die Verfilmung von Erica O'Rourkes Roman-Zweiteiler „Dissonance“/„Resonance“ (2014/2015 erschienen) soll sich einreihen.

The Hollywood Reporter berichtet, dass sich Envision Media Arts die Verfilmungsrechte an „Dissonance“ gesichert und mit Jennifer Quintenz, Autorin der „Daughters of Lilith“-Bücher, auch gleich jemanden fürs Drehbuch verpflichtet hat. Ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht.

Katniss Everdeen ist dazu bestimmt, Diktator Snow zu stürzen, Tris eine Unbestimmte, die ebenfalls sehr gut kämpfen kann – und Delancey aus „Dissonance“ eine Wandlerin zwischen den Welten. Sie weiß, dass es mehrere Universen gibt, dass mit allen getroffenen Entscheidung Parallelwelten entstehen, in denen das Leben nach dem Muster „Was wäre wenn?“ weitergeht. Delancey kann zwischen den Realitäten wechseln und hat die Aufgabe, sie im Gleichgewicht zu halten. Weil die junge Frau sich aber in Simon Lane verguckt hat, wechselt sie auch dann, als sie eigentlich nicht darf, wobei sie ein furchtbares Geheimnis entdeckt…

Quelle filmstarts.de/nachrichten/18499440


Buch Cover





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

29.12.2015 22:12
#13 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

BBC bestellt "Howards End"-Serieandaption


HOWARDS END
In vier Teilen wird E.M. Forsters 1910 veröffentlichter Roman als Miniserie von Kenneth Lonergan adaptiert - der war für die Drehbücher zu den beiden Filmen "Gangs of New York" und "You Can Count on Me" jeweils für Academy Awards nominiert.

Durch die Augen dreier Familien wird in "Howards End" der Wandel des sozialen Klimas und das Verschwimmen der Klassentrennung im England des ausgehenden 19. Jahrhunderts erzählt: die intellektuellen und optimistischen Schlegels, die wohlhabenden, der Geschäftswelt verbundenen Wilcoxes sowie die aus der Arbeiterschicht kommenden Basts.

Playground, City Entertainment, KippSter Entertainment und die BBC produzieren die Serie.


WOMAN IN WHITE
Die vierteilige Serie "Woman in White" basiert auf dem 1858 veröffentlichten Roman gleichen Namens von Wilkie Collins - laut BBC von vielen als die erste moderne Detektiv-Geschichte eingeordnet.

Walter Hartright begegnet bei Mondschein auf einer abgelegenen Straße einer geisterhaften Frau, sie ist ganz in weiß gekleidet. Als er ihr folgt, findet er sich bald in einer mysteriösen und verstörenden Realität wieder.

David Thompson und Ed Rubin (beide Origin Pictures) sowie Stephen Wright (BBC Northern Irland) fungieren als Executive Producer.


Quelle 29.12.2015, 16.47 Uhr - Bernd Krannich/wunschliste.de





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

15.01.2016 19:31
#14 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Netflix sichert sich britisches Jugenddrama "Kiss me First"


Der Video-on-Demand Anbieter Netflix hat sich das neue sechsteilige britische Jugenddrama "Kiss me First" gesichert, das Channel 4 für seinen Jugendsender E4 bestellt hat. Unmittelbar nach der Ausstrahlung bei diesem Sender wird Netflix die Folgen dann der restlichen Welt zeitgleich zur Verfügung stellen. Die Produktion startet noch in diesem Jahr, ein Cast steht noch nicht fest.

Das Drehbuch zu "Kiss Me First" wurde von Bryan Elsley, nach der Buchvorlage der Autorin Lottie Moggach, geschrieben. Hauptfigur ist die 17-jährige Leila, die dem Online-Gaming verfällt. Dabei lernt sie die coole, selbstsichere Tess kennen, die auch im realen Leben ihre Freundin wird. Doch Tess verbirgt ein dunkles Geheimnis.

Das Drama zeigt eine Mischung aus realer und (computergenerierter) virtueller Welt. Channel 4 möchte dem Publikum vor Augen führen in welcher Einsamkeit und Isolation jungen Menschen heutzutage manchmal leben. Denn zwischen Anschein und Realität besteht im Zeitalter der sozialen Medien ein großer Unterschied.


Quelle 14.01.2016, 15.16 Uhr - Stephanie Monecke http://www.wunschliste.de/tvnews/m/netfl...a-kiss-me-first





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

18.01.2016 19:32
#15 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

TV-Kritik: "War & Peace"




Die Stars von "War and Peace": (V.l.) Paul Dano, Lily James und James Norton
Bild: BBC



Zum Jahreswechsel haben sich BBC one und die Weinstein Company selbst ein Geschenk gemacht: Mit dem Sechsteiler "War & Peace" wurde die nach Presseberichten teuerste Fernsehproduktion der BBC-Geschichte umgesetzt. Leo Tolstoi lieferte die epische Romanvorlage, die hiermit nicht zum ersten Mal für die Zuschauer in bewegte Bilder umgesetzt wurde.

Das Drehbuch stammt von Andrew Davies, der nicht nur den Kinohit "Bridget Jones" geschrieben hat, sondern auch BBC-Literaturadaptionen wie "Ein Kartenhaus" (die Vorlage zu "House of Cards"), "Stolz und Vorurteil" sowie "Sinn und Sinnlichkeit".

In dem von Tolstoi 1869 veröffentlichten Epos wird die Zeit der napoleonischen Kriege aus der Sicht von fünf aristokratischen, russischen Familien gezeigt. Herausragendstes Ereignis ist dabei der Einmarsch der Grande Armée nach Russland im Jahr 1812.

Lilly James ("Downton Abbey") porträtiert Natascha Rostowa, eine der drei zentralen Figuren des Romans. Natascha verliebt sich in Pierre Besuchow (Paul Dano). Pierre ist der uneheliche Sohn eines Grafen, dem zwar der gesellschaftliche Aufstieg gelingt, der sich aber oft zögerlich und verwirrt verhält und ein unruhiges Leben führt. James Norton ist in der Rolle des Prinzen Andrej Bolkonski zu sehen, ein schnittiger Husar.

Ob die Macher aus der gleichsam reichhaltigen Vorlage wie dem üppigen Budget ein Stück sehenswerte Fernsehunterhaltung gemacht haben, untersucht unser ausführliches Review.


Quelle 18.01.2016, 12.00 Uhr - Bernd Krannich http://www.wunschliste.de/tvnews/m/tv-kritik-war-peace




War & Peace

von Marcus Kirzynowski



Bei den Figuren konnten die Macher von "War & Peace" aus dem Vollen schöpfen


Ganz in der Tradition großer Fernsehmehrteiler zum Jahresende respektive -anfang hat sich die britische BBC in einer sechsteiligen Neuverfilmung einem der Klassiker der russischen Literatur angenommen: "War & Peace", auf Deutsch "Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi. Bei solchen Projekten stellt sich immer die Grundsatzfrage, ob sie wirklich nötig sind, ist doch der Stoff schon diverse Male sowohl für die Kinoleinwand wie für den Fernsehschirm bearbeitet worden, zuletzt 2008 als ZDF-Koproduktion. Handelte es sich damals um eine Gemeinschaftsarbeit mehrerer europäischer Länder, ist die neueste Version weitgehend eine rein britische Angelegenheit, wenn auch die Weinstein Company aus den USA eines der produzierenden Studios ist. So bleibt uns denn diesmal auch ein Europudding erspart, in dem, um es allen Recht zu machen, auch noch deutsche oder französische Schauspieler in Hauptrollen besetzt werden müssten.

Tolstoi macht es einem in seinen Romanen bekanntlich nicht einfach, den Überblick über das ausufernde Figurenarsenal zu behalten, bei dem irgendwie jeder mit jedem verwandt zu sein scheint. Hier sind es im Wesentlichen vier Familien, deren Schicksale vor dem Hintergrund der Kriege zwischen dem zaristischen Russland und Frankreich unter Napoleon geschildert werden. Pierre Besuchow ist der uneheliche Sohn eines Grafen, ein junger Mann, der nicht so recht weiß, was er mit seinen Talenten anfangen soll. So versackt er Abend für Abend im Bordell, weil die aristokratischen Frauen sich (zumindest scheinbar) nicht für ihn interessieren. Der Amerikaner Paul Dano ("Little Miss Sunshine") legt ihn wie eine Art erwachsen gewordenen Harry Potter an, mit Topfschnitt und Nickelbrille. Während Besuchow das Anwesen seines verstorbenen Vaters erbt und versucht, sich in seine neue Rolle als Graf einzuleben, ziehen zwei seiner Freunde in Österreich in den Krieg gegen Napoleon: Andrej Bolkonski (James Norton) kämpft an vorderster Front und wird beinahe tödlich verwundet, während seine Gattin zu Hause sein erstes Kind erwartet - und von bösen Vorahnungen geplagt wird. Nikolai Rostow (Jack Lowden) kommt gar nicht erst so weit, weil er bereits an seinem ersten Tag im Kampf von Weitem vom Pferd geschossen wird.

Der durchtriebene Fürst Wassili Kuragin (Stephen Rea, gefühlt in jedem britischen TV-Mehrteiler dabei) schafft es, seine hedonistische Tochter Helene (Tuppence Middleton) mit dem wohlhabenden Pierre zu vermählen. Die hat an dem verschrobenen jungen Grafen emotional aber gar kein Interesse (und gibt sich lieber dahergelaufenen Kriegshelden hin) - ganz im Gegensatz zu Natascha Rostowa (Lily James), Nikolais Schwester, die sich ihrer Gefühle aber nicht sicher ist. Für zahlreiche Nebenstränge sorgen zusätzlich die diversen anderen Geschwister, Nichten und Neffen der Hauptfiguren. Hat man einmal halbwegs verstanden, wer zu welcher Familie gehört und wer aus welchen Gründen an welchem potentiellen Ehepartner interessiert ist, kann man durchaus Interesse an diesen Beziehungsgeflechten finden.

Tolstoi stellt dabei verschiedene Zivilisationsstufen der Eheanbahnung einander gegenüber: das traditionelle aristokratische Prinzip der Heirat aus rein ökonomischen und machtpolitischen Motiven vertritt vor allem Fürst Kuragin. Ihm geht es nur um seinen eigenen finanziellen Vorteil, weswegen er auch seinen Sohn Anatol (Callum Turner) mit Andrejs Schwester Marja (bezaubernd: Jesse Buckley) vermählen will. Deren Vater verkörpert die modernere Überzeugung, dass es das Recht seiner Tochter ist, selbst zu entscheiden, wen sie zum Mann nehmen will. Altstar Jim Broadbent, bekannt aus den "Harry Potter"-Filmen, aber auch aus typisch britischen (Tragi)Komödien wie Mike Leighs "Another Year", spielt diesen alten, leicht verschrobenen Fürsten großartig, wie er nach außen hin den kühl-aristokratischen Schein zu wahren versucht (etwa, wenn er die Nachricht bekommt, dass sein Sohn nach dem Kampf vermisst wird), um dann alleine in seinem Arbeitszimmer doch mit den Tränen zu ringen.

Was Tolstois Werke heute allgemein immer noch so reizvoll macht, ist natürlich die absolute Zeitlosigkeit der dargestellten Gefühle, die er aber auf ungleich höherem Niveau schildert als die meisten zeitgenössischen Autoren von Liebesgeschichten. Kontrastiert werden diese Herzschmerzgeschichten in diesem Fall mit den Kriegshandlungen, die sozusagen die andere, die dunkle Seite der menschlichen Seele abbilden. Die BBC hat hier keine Kosten und Mühen gescheut, um zwar relativ kurze, aber absolut episch aussehende Schlachten zu inszenieren. Lediglich die dabei immer wieder eingespielten russischen Chorgesänge sind etwas zu viel des Guten. Regisseur Tom Harper nimmt sich aber auch Zeit für ruhigere Momente, wenn etwa der schwer verwundete Andrej den blauen Himmel über dem Schlachtfeld betrachtet und darüber sinniert, warum er dessen Schönheit bisher noch nie wahrgenommen hat.

Für die Adaption des Mehr-als-1500-Seiten-Werkes zeichnet Andrew Davies verantwortlich, Spezialist für britische Klassikerbearbeitungen. Er hat etwa auch schon mehrere Jane-Austen-Romane als TV-Mehrteiler umgesetzt. In diesem Fall schafft er es gut, aus dem Wust der Romanfiguren die wichtigsten herauszuarbeiten und dem Zuschauer näher zu bringen. Dabei kommt ihm sicher entgegen, dass eine sechstündige Miniserie einer solchen epischen Vorlage angemessener sein kann als ein Kinofilm. Optisch sieht das alles sehr gut aus, was die BBC hier auf die Beine gestellt hat. Computergenerierte Bilder sind behutsam eingesetzt, das Moskau und St. Petersburg der vorletzten Jahrhundertwende werden glaubwürdig zum Leben erweckt. Die Frage bleibt, ob es diese x-te Neuverfilmung gebraucht hätte, zumal sich solche historischen Romane nur sehr behutsam modernisieren lassen. Wer diese Art von TV-Filmen mag, wird mit dieser Version aber sicher gut bedient.

Dieser Text basiert auf Sichtung der ersten beiden Episoden der Serie.


Quelle der Bilder @BBC

Quelle http://www.wunschliste.de/serienpreview/warandpeace





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

18.01.2016 19:32
#16 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

TV-Kritik: "War & Peace"




Die Stars von "War and Peace": (V.l.) Paul Dano, Lily James und James Norton
Bild: BBC



Zum Jahreswechsel haben sich BBC one und die Weinstein Company selbst ein Geschenk gemacht: Mit dem Sechsteiler "War & Peace" wurde die nach Presseberichten teuerste Fernsehproduktion der BBC-Geschichte umgesetzt. Leo Tolstoi lieferte die epische Romanvorlage, die hiermit nicht zum ersten Mal für die Zuschauer in bewegte Bilder umgesetzt wurde.

Das Drehbuch stammt von Andrew Davies, der nicht nur den Kinohit "Bridget Jones" geschrieben hat, sondern auch BBC-Literaturadaptionen wie "Ein Kartenhaus" (die Vorlage zu "House of Cards"), "Stolz und Vorurteil" sowie "Sinn und Sinnlichkeit".

In dem von Tolstoi 1869 veröffentlichten Epos wird die Zeit der napoleonischen Kriege aus der Sicht von fünf aristokratischen, russischen Familien gezeigt. Herausragendstes Ereignis ist dabei der Einmarsch der Grande Armée nach Russland im Jahr 1812.

Lilly James ("Downton Abbey") porträtiert Natascha Rostowa, eine der drei zentralen Figuren des Romans. Natascha verliebt sich in Pierre Besuchow (Paul Dano). Pierre ist der uneheliche Sohn eines Grafen, dem zwar der gesellschaftliche Aufstieg gelingt, der sich aber oft zögerlich und verwirrt verhält und ein unruhiges Leben führt. James Norton ist in der Rolle des Prinzen Andrej Bolkonski zu sehen, ein schnittiger Husar.

Ob die Macher aus der gleichsam reichhaltigen Vorlage wie dem üppigen Budget ein Stück sehenswerte Fernsehunterhaltung gemacht haben, untersucht unser ausführliches Review.


Quelle 18.01.2016, 12.00 Uhr - Bernd Krannich http://www.wunschliste.de/tvnews/m/tv-kritik-war-peace




War & Peace

von Marcus Kirzynowski



Bei den Figuren konnten die Macher von "War & Peace" aus dem Vollen schöpfen


Ganz in der Tradition großer Fernsehmehrteiler zum Jahresende respektive -anfang hat sich die britische BBC in einer sechsteiligen Neuverfilmung einem der Klassiker der russischen Literatur angenommen: "War & Peace", auf Deutsch "Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi. Bei solchen Projekten stellt sich immer die Grundsatzfrage, ob sie wirklich nötig sind, ist doch der Stoff schon diverse Male sowohl für die Kinoleinwand wie für den Fernsehschirm bearbeitet worden, zuletzt 2008 als ZDF-Koproduktion. Handelte es sich damals um eine Gemeinschaftsarbeit mehrerer europäischer Länder, ist die neueste Version weitgehend eine rein britische Angelegenheit, wenn auch die Weinstein Company aus den USA eines der produzierenden Studios ist. So bleibt uns denn diesmal auch ein Europudding erspart, in dem, um es allen Recht zu machen, auch noch deutsche oder französische Schauspieler in Hauptrollen besetzt werden müssten.

Tolstoi macht es einem in seinen Romanen bekanntlich nicht einfach, den Überblick über das ausufernde Figurenarsenal zu behalten, bei dem irgendwie jeder mit jedem verwandt zu sein scheint. Hier sind es im Wesentlichen vier Familien, deren Schicksale vor dem Hintergrund der Kriege zwischen dem zaristischen Russland und Frankreich unter Napoleon geschildert werden. Pierre Besuchow ist der uneheliche Sohn eines Grafen, ein junger Mann, der nicht so recht weiß, was er mit seinen Talenten anfangen soll. So versackt er Abend für Abend im Bordell, weil die aristokratischen Frauen sich (zumindest scheinbar) nicht für ihn interessieren. Der Amerikaner Paul Dano ("Little Miss Sunshine") legt ihn wie eine Art erwachsen gewordenen Harry Potter an, mit Topfschnitt und Nickelbrille. Während Besuchow das Anwesen seines verstorbenen Vaters erbt und versucht, sich in seine neue Rolle als Graf einzuleben, ziehen zwei seiner Freunde in Österreich in den Krieg gegen Napoleon: Andrej Bolkonski (James Norton) kämpft an vorderster Front und wird beinahe tödlich verwundet, während seine Gattin zu Hause sein erstes Kind erwartet - und von bösen Vorahnungen geplagt wird. Nikolai Rostow (Jack Lowden) kommt gar nicht erst so weit, weil er bereits an seinem ersten Tag im Kampf von Weitem vom Pferd geschossen wird.

Der durchtriebene Fürst Wassili Kuragin (Stephen Rea, gefühlt in jedem britischen TV-Mehrteiler dabei) schafft es, seine hedonistische Tochter Helene (Tuppence Middleton) mit dem wohlhabenden Pierre zu vermählen. Die hat an dem verschrobenen jungen Grafen emotional aber gar kein Interesse (und gibt sich lieber dahergelaufenen Kriegshelden hin) - ganz im Gegensatz zu Natascha Rostowa (Lily James), Nikolais Schwester, die sich ihrer Gefühle aber nicht sicher ist. Für zahlreiche Nebenstränge sorgen zusätzlich die diversen anderen Geschwister, Nichten und Neffen der Hauptfiguren. Hat man einmal halbwegs verstanden, wer zu welcher Familie gehört und wer aus welchen Gründen an welchem potentiellen Ehepartner interessiert ist, kann man durchaus Interesse an diesen Beziehungsgeflechten finden.

Tolstoi stellt dabei verschiedene Zivilisationsstufen der Eheanbahnung einander gegenüber: das traditionelle aristokratische Prinzip der Heirat aus rein ökonomischen und machtpolitischen Motiven vertritt vor allem Fürst Kuragin. Ihm geht es nur um seinen eigenen finanziellen Vorteil, weswegen er auch seinen Sohn Anatol (Callum Turner) mit Andrejs Schwester Marja (bezaubernd: Jesse Buckley) vermählen will. Deren Vater verkörpert die modernere Überzeugung, dass es das Recht seiner Tochter ist, selbst zu entscheiden, wen sie zum Mann nehmen will. Altstar Jim Broadbent, bekannt aus den "Harry Potter"-Filmen, aber auch aus typisch britischen (Tragi)Komödien wie Mike Leighs "Another Year", spielt diesen alten, leicht verschrobenen Fürsten großartig, wie er nach außen hin den kühl-aristokratischen Schein zu wahren versucht (etwa, wenn er die Nachricht bekommt, dass sein Sohn nach dem Kampf vermisst wird), um dann alleine in seinem Arbeitszimmer doch mit den Tränen zu ringen.

Was Tolstois Werke heute allgemein immer noch so reizvoll macht, ist natürlich die absolute Zeitlosigkeit der dargestellten Gefühle, die er aber auf ungleich höherem Niveau schildert als die meisten zeitgenössischen Autoren von Liebesgeschichten. Kontrastiert werden diese Herzschmerzgeschichten in diesem Fall mit den Kriegshandlungen, die sozusagen die andere, die dunkle Seite der menschlichen Seele abbilden. Die BBC hat hier keine Kosten und Mühen gescheut, um zwar relativ kurze, aber absolut episch aussehende Schlachten zu inszenieren. Lediglich die dabei immer wieder eingespielten russischen Chorgesänge sind etwas zu viel des Guten. Regisseur Tom Harper nimmt sich aber auch Zeit für ruhigere Momente, wenn etwa der schwer verwundete Andrej den blauen Himmel über dem Schlachtfeld betrachtet und darüber sinniert, warum er dessen Schönheit bisher noch nie wahrgenommen hat.

Für die Adaption des Mehr-als-1500-Seiten-Werkes zeichnet Andrew Davies verantwortlich, Spezialist für britische Klassikerbearbeitungen. Er hat etwa auch schon mehrere Jane-Austen-Romane als TV-Mehrteiler umgesetzt. In diesem Fall schafft er es gut, aus dem Wust der Romanfiguren die wichtigsten herauszuarbeiten und dem Zuschauer näher zu bringen. Dabei kommt ihm sicher entgegen, dass eine sechstündige Miniserie einer solchen epischen Vorlage angemessener sein kann als ein Kinofilm. Optisch sieht das alles sehr gut aus, was die BBC hier auf die Beine gestellt hat. Computergenerierte Bilder sind behutsam eingesetzt, das Moskau und St. Petersburg der vorletzten Jahrhundertwende werden glaubwürdig zum Leben erweckt. Die Frage bleibt, ob es diese x-te Neuverfilmung gebraucht hätte, zumal sich solche historischen Romane nur sehr behutsam modernisieren lassen. Wer diese Art von TV-Filmen mag, wird mit dieser Version aber sicher gut bedient.

Dieser Text basiert auf Sichtung der ersten beiden Episoden der Serie.


Quelle der Bilder @BBC

Quelle http://www.wunschliste.de/serienpreview/warandpeace





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

25.01.2016 15:48
#17 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Nikolas: Welcher Sender zeigt die Hulu-Serie «11.22.63» in Deutschland?

Markus Ruoff: Die Fox Networks Group hat sich die exklusiven linearen und non-linearen Erstausstrahlungsrechte für 18 europäische Märkte an der Hulu-Serie «11.22.63» von Warner Bros. International Television Distribution gesichert. In Deutschland wird der Fox Channel die neunteilige Drama-Serie, die auf einem Buch von Stephen King basiert, mit James Franco zeigen. Wie Quotenmeter.de vorab erfahren hat, wird die Serie unter dem Titel «11.22.63 - Der Anschlag» ab dem 11. April 2016 immer montags um 21.00 Uhr zu sehen sein.

Quelle 25.01.2016 12:00 Uhr • Markus Ruoff Quotenmeter.de





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

02.04.2016 20:40
#18 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

"Sharp Objects": HBO bestellt Romanadaption mit Amy Adams


HBO hat wieder zugeschlagen: Der US-Pay-TV-Gigant hat sich die Romanadaption "Sharp Objects" (auf Deutsch als "Cry Baby. Scharfe Schnitte" erschienen) der amerikanischen Bestsellerautorin Gillian Flynn gesichert, deren Vorlage mehr als 70 Wochen auf der New York Times-Bestsellerliste vertreten war. Der Sender gab eine direct-to-series-Bestellung für eine achtteilige erste Staffel. Jean-Marc Vallée (Kinofilm "Wild", HBO-Miniserie "Big Little Lies") ist als Regisseur an Bord, als Produktionsfirma fungiert eOne Television. Dies berichtet Deadline Hollywood.

Mit Marti Noxon übernimmt eine erfahrene Serien-Produzentin und -Autorin die Leitung als Showrunnerin. Sie produzierte bereits Serien wie "Buffy - Im Bann der Dämonen", "Grey's Anatomy", "Private Practice" und "Glee" und schrieb außerdem Drehbücher für "Mad Men". Derzeit ist sie mit "Girlfriends' Guide to Divorce" beim Kabelsender Bravo und "UnReal" bei Lifetime am Start. Gemeinsam mit Flynn schreibt sie die Drehbücher.

Der 2006 im Original erschienene Thrillerroman "Sharp Objects" handelt von der Reporterin Camille Preaker, die nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie in ihren Heimatort zurückkehrt, um über die Morde an zwei kleinen Mädchen zu berichten. Nebenbei muss sie sich mit ihrer neurotischen Mutter und ihrer Halbschwester, die sie kaum kennt, herumschlagen und das "psychologische Puzzle" ihrer eigenen Vergangenheit lösen.

Für die weibliche Hauptrolle wurde die fünffache Oscar-Nominierte Amy Adams verpflichtet, die in ihrer Rolle als Lois Lane in "Batman v Superman: Dawn of Justice" zu sehen ist. Demnächst ist die Schauspielerin außerdem in "Story of your Life" und "Nocturnal Animals" auf der Kinoleinwand vertreten.

Mit dem Sujet Journalismus kennt Flynn sich gut aus, hat sie doch selbst ihre Karriere als Fernsehkritikerin beim Branchenmagazin Entertainment Weekly begonnen. Sie hat inzwischen drei Thriller veröffentlicht, von denen der bisher letzte, "Gone Girl", der erfolgreichste war. Starregisseur David Fincher setzte 2014 die Kinofassung um.


Quelle 02.04.2016, 11.30 Uhr - Glenn Riedmeier http://www.wunschliste.de/tvnews/m/sharp...n-mit-amy-adams





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

03.04.2016 17:02
#19 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

"The Notebook": Serien-Adaption von Nicholas Sparks' Bestseller "Wie ein einziger Tag" in Arbeit


Helgard Haß ▪ Dienstag, 29. März 2016 - 14:43


Die turbulente Liebesgeschichte zwischen Noah und Allie, die mit Ryan Gosling und Rachel McAdams in Nick Cassavetes' „Wie ein einziger Tag“ bereits 2004 ihren Weg auf die große Leinwand kam, soll fürs Fernsehen neu aufgelegt werden.


Wie Deadline berichtet, hält The CW an zwei Serienprojekten fest, bei denen Fans der Erfolgsautoren Nicholas Sparks und Clive Barker aufhorchen dürften. Der US-Sender arbeitete bereits in dieser TV-Saison an der Entwicklung von Adaptionen zu Sparks' „Wie ein einziger Tag“ und Barkers „Gewebte Welt“ und laut dem Branchenblatt sollen diese mit neuen Autoren nun erneut in Angriff genommen werden. Sowohl Sparks als auch Barker fungieren bei der Adaption ihres jeweiligen Werks als ausführende Produzenten.

In dem romantischen Drama „Wie ein einziger Tag“, das mit Ryan Gosling und Rachel McAdams in den Hauptrollen bereits vor gut zehn Jahren für die große Leinwand adaptiert wurde, geht es um die Geschichte der wohlerzogenen und aus reichem Hause stammenden Allie und den armen Noah, die sich in einander verlieben und einen unvergesslichen Sommer miteinander verbringen. Nachdem sich ihre Wege anschließend trennten, treffen sie Jahre später wieder aufeinander.


Barkers 1987 erschienener Roman „Weaveworld“ (deutscher Titel: „Gewebte Welt“) ist im England der 80er Jahre angesiedelt und dreht sich um das magisch begabte Volk der Seher. In der in dieser Saison entwickelten Adaption sollte die Geschichte einen modernen Anstrich bekommen und sich um einen App-Designer drehen, der in einen epischen Kampf gegen das Böse, das die Kontrolle in einer magischen Welt erlangen möchte, verwickelt wird.


Quelle http://www.filmstarts.de/nachrichten/18502286.html





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

06.05.2016 09:40
#20 RE: Bücher - Kino - Serien News Zitat · antworten

Stephenie Meyer produziert "Anna Dressed In Blood"

Super News für alle „Twilight“-Fans! Die Autorin der erfolgreichen Vampir-Romane arbeitet an einem neuen Fantasy-Projekt: Nach dem Erfolg der Kino-Adaptionen ihrer Bücher will sich Stephenie Meyer jetzt selbst als Produzentin versuchen und verriet ihren Fans, dass sie die Mystery-Romanze „Anna Dressed in Blood“ in die Kinos bringen will. Schon bei den „Twilight“-Filmen war Stephenie oft am Set, um den Regisseuren bei der perfekten Umsetzung der Handlung zu helfen. Doch ob sie das auch mit einem Stoff kann, der nicht aus ihrer Feder stammt?

Der Drehplan für die beiden Bücher von Kendare Blakes steht jedenfalls schon fest: Mit Newcomerin Maddie Hasson (I Saw the Light) und Cameron Monaghan (Gotham) sollen zwei Schauspieler die Hauptrollen übernehmen, die schon mit kleinen Rollen in TV-Serien und Filme glänzen konnten. Doch ob sie mit dem Projekt an den riesigen Erfolg von Kristen Stewart, Robert Pattinson & Co. anknüpfen können?


Bildquelle http://images6.fanpop.com/image/photos/3...1-1280-1920.jpg


Bildquelle http://www.aceshowbiz.com/images/wennpic...e-awards-01.jpg

Denn Welterfolge wie der von „Twilight“ sind meistens einmalig. Das musste Stephenie Meyer auch mit ihrer zweiten Buch-Reihe „Seelen“ feststellen, die zwar erfolgreich war, aber lange nicht an den Erfolg von „Twilight“ heranreichte. Doch die Story von „Anna Dressed in Blood“ verspricht einiges an Spannung und Potential: Cas Lowood stammt von Geisterjägern ab und tritt in die Fußstapfen des Vaters, nachdem dieser von einem Geist getötet wurde. Bewaffnet mit dem magischen Dolch seines Vaters zieht er mit seiner Mutter und ihrer Geister erschnüffelnden Katze durch ganz Amerika, um die (Un-)Toten endgültig ins Jenseits zu schicken. Das führt ihn schließlich zu einem weiblichen Geist in einem leerstehenden viktorianischen Spukhaus, den alle im Ort nur "Anna Dressed in Blood" nennen – und der normalerweise jeden umbringt, der das Spukhaus betritt…

Der Drehbeginn für den Film ist für November 2016 geplant.

Textquelle http://www.maedchen.de/artikel/stephenie...od-2877952.html





Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Violetta" kommt ins Kino: Drehstart zu "Tini - El Gran Cambio De Violetta", dem Kinofilm zu Disneys Serienerfolg
Erstellt im Forum Violetta von Carina
0 17.10.2015 00:09
von Carina • Zugriffe: 66
 Sprung  
Alte Besucher - Länder Statistik 16 November 2011 - Neue Besucher Länder Statistik 15 Juni 2014 08:00 Uhr.
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen