Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 590 Antworten
und wurde 20.887 mal aufgerufen
  
  Casting News zu " Sturm der Liebe, Rote Rosen, In aller Freundschaft, Verbotene Liebe neu in diesem Theard
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 24
Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

20.05.2013 19:29
#176 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

" Erster Still zu " Bates Motel "






Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

21.05.2013 10:15
#177 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

Naturkatastrophe : Der US Sender " CBS " verschiebt sein Staffelfinale von " Mike & Molly "

Wieder musste ein Sender eine seiner Sendungen verschieben, weil sie ein Thema berührte, das derzeit niemand unterhaltend findet: CBS hat die Ausstrahlung des Staffelfinals von Mike & Molly verschoben, weil es darin um eine Tornado gehen sollte.





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

21.05.2013 10:21
#178 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

" Luther " : Erster Promo Still zur dritten Staffel der BBC Serie



Idris Elba als „Luther“
© BBC


http://www.bbc.co.uk/programmes/b00s8jk0


Luther ist eine britische Krimiserie über den Detective John Luther, der eine außergewöhnliche Genialität bei der Lösung verschiedener Kriminalfälle an den Tag legt, jedoch für seine unkonventionelle Vorgehensweise berüchtigt ist. Für seine Darstellung der Titelfigur gewann Schauspieler Idris Elba einen Golden Globe Award.

Die Serie zeigt das Leben des begabten und scharfsinnigen Detective der Londoner Polizei, John Luther. Luther schiebt durch die Hingabe für seine Arbeit sein Privatleben soweit in den Hintergrund, dass sogar seine Ehe daran zerbricht. Jeder einzelne Fall fesselt ihn immer wieder derart, dass er bereit ist, seine moralischen und sogar gesetzlichen Grenzen zu überschreiten, um den Fall zu lösen.





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

21.05.2013 13:54
#179 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten




NBC kauft Dramaserie «Siberia»


In dem Format werden Teilnehmer einer Realityshow in die klirrende Kälte der Eiswüste Sibiriens geschickt.



Die Produktionsfirmen Sierra/Engine Television und Infinity Films sind vom Erfolg der Dramaserie «Siberia» offenbar schon jetzt voll und ganz überzeugt, übernahmen sie doch auf eigenes Risiko ihre Produktion. Dieser Mut zahlt sich nun aus, denn das amerikanische Network NBC hat sich die Ausstrahlungsrechte an dem Format gesichert. Der Vorteil hierbei: Da die Produktion bereits abgeschlossen ist, kann man bereits am 1. Juli mit der Ausstrahlung der vorerst 13 Folgen beginnen.

Die Stars sind die 16 Teilnehmer einer Realityshow, die mitten in der Einöde Sibiriens ausgesetzt werden und der klirrenden Kälte entkommen müssen. Die Subjekte der voyeuristischen Unterhaltungsmaschinerie sind sich jedoch nicht der mysteriösen Vergangenheit des Territoriums "Tunguska" bewusst: Vor mehr als hundert Jahren sorgte dort ein Meteor für eine allumfassende Verwüstung. Erst als sich ein Teilnehmer der Show verletzt und vergeblich auf Hilfe wartet, wird der Gruppe klar, dass nicht alles Teil der Show ist...

Als Executive Producer fungieren neben dem für «Capote» oscarnominierte Michael Ohoven auch Slava Jakovleff und Chris Philip, Schöpfer der Serie ist Matthew Arnold.


Quelle http://www.quotenmeter.de/n/63901/nbc-ka...maserie-siberia





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

23.05.2013 13:40
#180 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

Startliste für den amerikanischen Seriensommer



"Under the Dome": Die Stephen-King-Adaption startet am 24. Juni auf CBS.
Bild: CBS


Die Zeiten, in denen die US-Sender ihr Sommerprogramm vor allem mit Wiederholungen bestritten haben, sind längst vorbei. Es waren zunächst die Kabelsender, die immer mehr Topserien zwischen Juni und August platziert haben, um den großen Networks aus dem Weg zu gehen. Doch CBS, ABC & Co. wollen inzwischen nicht mehr freiwillig das Feld für die Konkurrenz räumen. Mit zusätzlichen Sommerserien wird der Zeitraum zwischen der eigentlichen TV-Saison, die von September bis Mai reicht, überbrückt.

CBS hat beispielsweise mit der Stephen-King-Verfilmung "Under the Dome" ein mutmaßliches Highlight für die warme Jahreszeit im Programm und zudem "Unforgettable" zur Sommerserie umfunktioniert. Bei ABC geht die gemeinsam mit einem kanadischen Sender produzierte Sommerserie "Rookie Blue" bereits ins vierte Jahr. ABC, NBC und FOX haben zudem mit "Mistresses", "Save Me" und "The Goodwin Games" Serien ins Sommerprogramm geschoben, die ursprünglich für einen regulären Saisonstart vorgesehen waren.

Die US-Kabelsender bringen im Sommer neben einer Reihe von Serienpremieren unter anderem neue Staffeln von "The Killing", "The Glades", "Falling Skies", "Burn Notice", "Royal Pains", "Rizzoli & Isles" und "Pretty Little Liars" an den Start. Höhpunkt der Sommersaison ist allerdings das Serienfinale von "Breaking Bad": Die verbliebenen acht Folgen starten Anfang August. Im Pay-TV stehen neue Staffeln von "Dexter", "The Newsroom" und "True Blood" auf dem Sendeplan.


US-Starttermine im Sommer 2013:


20. Mai
"The Goodwin Games" (FOX - neue Comedy)


23. Mai:
"Save Me" (NBC - neue Comedy)
"Rookie Blue" (ABC - 4. Staffel)


26. Mai
"Arrested Development" (Netflix - 4. Staffel)


27. Mai:
"The Glades" (A&E - 4. Staffel)
"Longmire" (A&E 2. Staffel)
"Hit the Floor" (VH1 - neues Drama)


29. Mai
"Melissa & Joey" (ABC Family - 3. Staffel)
"Baby Daddy" (ABC Family - 2. Staffel)
"Love thy Neighbor" (OWN - neue Comedy)


31. Mai:
"A.N.T.: Achtung Natur-Talente" (Disney Channel - 3. Staffel)


2. Juni:
"The Killing" (AMC - 3. Staffel)
"The Venture Bros." (Adult Swim - 5. Staffel)


3. Juni:
"Teen Wolf" (MTV - 3. Staffel)
"Mistresses" (ABC - neues Drama)
"The Fosters" (ABC Family - neues Drama)


6. Juni
"Burn Notice" (USA Network - 7. Staffel)
"Graceland" (USA Network - neues Drama)


8. Juni:
"Sam & Cat" (Nickelodeon - neue Comedy)


9. Juni
"Falling Skies" (TNT - 3. Staffel)


10. Juni:
"Major Crimes" (TNT - 2. Staffel)
"Switched at Birth" (ABC Family - Fortsetzung 2. Staffel)
"King & Maxwell" (TNT - neues Drama)


11. Juni
"Pretty Little Liars" (ABC Family - 4. Staffel)
"Twisted" (ABC Family - neues Drama)


12. Juni
"Royal Pains" (USA Network - 5. Staffel)
"Dr. Dani Santino - Spiel des Lebens" (USA Network - 3. Staffel)


13. Juni:
"Sullivan and Son" (TBS)


14. Juni:
"Magic City" (Starz - 2. Staffel)


16. Juni:
"True Blood" (HBO - 6. Staffel)


19. Juni:
"Franklin & Bash" (TNT - 3. Staffel)
"Futurama" (Comedy Central - Fortsetzung 7. Staffel)
"Hot in Cleveland" (TV Land - Fortsetzung 4. Staffel)
"The Exes" (TV Land - 3. Staffel)
"The Soul Man" (TV Land - 2. Staffel)


20. Juni:
"Wilfred" (FX - 3. Staffel)


23. Juni:
"Copper - Justice is brutal" (BBC America - 2. Staffel)
"Devious Maids" (Lifetime - neues Drama)
"Crossing Lines" (NBC - neues Drama)


24. Juni:
"Under the Dome" (CBS - neues Drama)


25. Juni:
"Rizzoli & Isles" (TNT - 4. Staffel)
"Perception" (TNT - 2. Staffel)


30. Juni:
"Dexter" (Showtime - 8. Staffel - neues Drama)
"Ray Donovan" (Showtime - neues Drama)


1. Juli:
"Siberia" (NBC - neues Drama)


7. Juli:
"Marvel's Avengers Assemble" (Disney XD - neue Animationsserie)


10. Juli:
"Camp" (NBC - neues Drama)
"The Bridge - America" (FX - neues Drama)

14. Juli:
"The Newsroom" (HBO - 2. Staffel)


16. Juli:
"Covert Affairs" (USA Network - 4. Staffel)
"Suits" (USA Network - 3. Staffel)


20. Juli:
"Cedar Cove" (Hallmark - neues Drama)


22. Juli:
"Web Therapy" (Showtime - 3. Staffel)


28. Juli:
"Unforgettable" (CBS - 2. Staffel)

3. August:
"Hell on Wheels" (AMC - 3. Staffel)


4. August:
"Breaking Bad" (AMC - Fortsetzung 5. Staffel)
"Low Winter Sun" (AMC - neues Drama)


Quelle 23.05.2013 - Michael Brandes http://www.wunschliste.de/tvnews/m/start...-seriensommer-2





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

24.05.2013 12:53
#181 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

" The Wihte Queen " : Der US Sender " Starz " verkündet die Premiere für die USA


The White Queen, eine Ko-Produktion von BBC und Starz, hat nun zumindest in den Vereinigten Staaten einen konkreten Starttermin: Mitte August geht die Historienserie über die Frauen des sogenannten Rosenkriegs beim Pay-TV-Sender an den Start.





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

24.05.2013 13:02
#182 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

US-Update vom 24. Mai
US-Serien-Bilanz: Die größten Gewinner und Verlierer


Saison-Bilanz im US-Update: Was waren die erfolgreichsten Serien, wer sind die größten Gewinner und Verlierer im Vergleich zum Vorjahr? Außerdem: Neue Star-Wars-Serie kommt, Spielberg macht aus Xbox-Spiel eine Serie, CBS aus "Bad Teacher" und Amazon erteilt "Zombieland" eine Absage...


US-Saison-Bilanz


Die Pläne für den Herbst sind vorgestellt, die Entscheidungen über Serien-Verlängerungen gefallen. Zeit noch einmal auf die gerade zu Ende gegangene US-Season zurückzublicken. Marktführer unter den Sendern war sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den für die Werbewirtschaft relevanten 18- bis 49-Jährigen CBS (Durchschnitts-Rating: 2,9). Dem Network gelang dieser Doppelschlag zum ersten Mal seit der Season 1991/1992. Fox verlor die Marktführung bei den Jüngeren und fiel auf den zweiten Platz zurück. Schuld daran ist unter anderem der drastische Einbruch der Castingshows "American Idol" und "X Factor", die bislang die Grundlage für die Marktführung bildeten. FOX verlor in der Zielgruppe alles in allem 22 Prozent an Reichweite (Durchschnitts-Rating: 2,5), CBS nur drei Prozent - und hielt sich damit am Besten. NBC kam auf Rang 3 (-4 Prozent auf Durchschnitts-Rating 2,4) über die Ziellinie, ABC fiel etwas deutlicher auf Rang 4 zurück (-8 Prozent auf Durchschnitts-Rating 2,2). The CW war wieder mit Abstand letzter (Durchschnitts-Rating 0,7) und gehörte mit einem Minus von 13 Prozent auch zu den größeren Verlierern. Beim Gesamtpublikum lag CBS (11,85 Mio.) weit vor ABC (7,88 Mio.) , FOX (7,02 Mio.), NBC (6,97 Mio.) und The CW (1,76 Mio.)

Die meistgesehene fiktionale Serie beim Gesamtpublikum (als Basis werden im Folgenden auch Zuschauer eingerechnet, die die Serie innerhalb einer Woche in einer Aufzeichnung gesehen haben) war einmal mehr "NCIS" mit 21,3 Millionen Zuschauern vor "The Big Bang Theory" mit im Schnitt 18,7 Millionen Zuschauern, danach folgen "NCIS: Los Angeles" und "Person of Interest" sowie zahlreiche weitere CBS-Serien. Stärkste Nicht-CBS-Serie beim Gesamtpublikum war "Modern Family" mit im Schnitt 12,3 Millionen Zuschauern, hauchdünn für "Castle", das von dem "Dancing with the Stars"-Lead-In profitierte. Stärkste Fox-Serie: "The Following", stärkste NBC-Serie "Revolution".


Die Top 10 beim Gesamtpublikum:
1. NCIS (CBS, 21,3 Mio.)
2. The Big Bang Theory (CBS, 18,7 Mio.)
3. NCIS: L.A. (CBS, 17,3 Mio.)
4. Person of Interest (CBS, 16,1 Mio.)
5. Two and a half Men (CBS, 13,8 Mio.)
6. Blue Bloods (CBS, 13,2 Mio.)
7. Elementary (CBS, 12,7 Mio.)
8. Modern Family (ABC, 12,3 Mio.)
9. Castle (ABC, 12,3 Mio.)
10. Criminal Minds (CBS, 12,2 Mio.)



In der werberelevanten Zielgruppe sieht das Ranking etwas anders aus, auch hier gewinnt mit "The Big Bang Theory", jedoch mit großem Abstand, eine CBS-Serie vor "Modern Family" von ABC und "The Following" von Fox. Stärkste NBC-Serie auch hier "Revolution". Bei The CW war sowohl in der Zielgruppe als auch beim Gesamtpublikum "Vampire Diaries" am stärksten.


Die Top 10 in der Zielgruppe:
1. The Big Bang Theory (CBS, Zielgruppen-Rating 6,2)
2. Modern Family (ABC, Zielgruppen-Rating 4,9)
3. The Following (FOX, Zielgruppen-Rating 4,3)
4. Two and a half Men (CBS, Zielgruppen-Rating 4,1)
5. Grey's Anatomy (ABC, Zielgruppen-Rating 4,1)
6. NCIS (CBS, Zielgruppen-Rating 4,0)
7. Revolution (NBC, Zielgruppen-Rating 3,9)
8. 2 Broke Girls (CBS, Zielgruppen-Rating 3,7)
9. How I Met Your Mother (CBS, Zielgruppen-Rating 3,7)
10. Family Guy (FOX, Zielgruppen-Rating 3,6)



Noch ein Blick auf die größten Gewinner und Verlierer im Vergleich zum Vorjahr: Am meisten werberelevante Zuschauer dazugewonnen hat "Supernatural" (+22 Prozent) - was vor allem am Wechsel des Sendeplatzes weg vom Freitagabend lag. Mit "Vampire Diaries" kommt aber auch der zweitgrößte prozentuale Gewinner im fiktionalen Bereich von The CW (+15 Prozent). Danach folgen "Grimm", "The Big Bang Theory", "Parenthood", "Scandal" und "Bob's Burgers". Das sind aber auch schon alle Network-Serien, die im Vergleich zum Vorjahr zulegen konnten. Der weit überwiegende Teil hat verloren - und das teils heftig. Die Verlierer-Liste wird angeführt von "Touch" (-64 Prozent), "Smash" (-58 Prozent), "Don't trust the B---- in Apt 23" (-45 Prozent), "Happy Endings" (-37 Prozent) und "Nikita" (-33 Prozent). Die ernüchternde Bilanz "in one depressing Chart" gibt's bei vulture.com. http://www.vulture.com/2013/05/201213-tv...sing-chart.html


Aktuelle Meldungen vom US-Fernsehmarkt


Microsoft will neue Wege gehen - das Ziel ist dabei eine Duftmarke im Home-Entertainment-Bereich zu setzen, unter Rückgriff auf das erfolgreiche Spiel "Halo". Dafür hat sich der Soft- und Hardwarehersteller eine Strategie überlegt, die Regisseur Steven Spielberg mit ins Boot holt. Nicht nur weil dieser mit E.T. und Co. auf einen Erfahrungsschatz mit außerirdischen Lebewesen zurückgreifen kann, soll dieser den Posten des Executive Producers bei der Serienadaption zum Xbox-Spiel "Halo" übernehmen. Gerüchte über einen Kinofilm gab es schon länger, angesichts der Verarbeitung des Stoffs zu einer Serie in Kooperation mit Spielberg, was im Rahmen der Präsentation der neuen Konsole Xbox-One verkündet wurde, dürften diese jedoch zunächst der Vergangenheit angehören. Zudem soll das Eigengewächs exklusiv auf der Xbox One gezeigt werden. Die Verschränkung aus namhaftem Regisseur und erfolgreichem Videospiel als Basis einer Serie dürften für den Konzern nicht die schlechtesten Voraussetzungen sein.


Aktuell darf Oscarpreisträger Ang Lee seine Stimme als Jurymitglied in Cannes bei den 66. Internationalen Filmfestspielen abgeben. Vor knapp zwei Monaten hingegen wurde der Regisseur mit taiwanischen Wurzeln für das neue FX-Projekt "Tyrant" verpflichtet, womit die im Vorfeld ohnehin schon hohen Erwartungen des FX'schen Vorhabens mit einem solch prominent besetzten Regiestuhl nicht geringer, sondern noch höher wurden. Die Macher von "Homeland" stehen hinter "Tyrant", dem Serien-Projekt über eine durchschnittliche amerikanische Familie, die sich in innenpolitische Turbulenzen im Nahen Osten verstrickt. Nachdem die Verpflichtung Lees eingetütet war, muss sie nun wieder entpackt werden, denn der hat seinen Ausstieg beim Pilotprojekt bekannt gegeben. Diesen führt er darauf zurück, dass er aktuell keinen 100-Prozent-Arbeitseinsatz liefern könne, er nach mehr als vier Jahren Vorbereitung und Dreh seines Films "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger" mental und körperlich eine Pause bräuchte. Dass der Pilot in einer Serienbestellung münden wird, daran zweifeln die kreativen Verantwortlichen wohl auch nach der Absage Lees nicht - für ihn selbst wäre es das Debüt auf dem kleinen Bildschirm gewesen.


Wo sich ein Aushängeschild der Filmbranche aus einem Projekt verabschiedet, stößt in einem anderen Genre ein neues und doch bekanntes Gesicht hinzu, denn FX Networks konnte Billy Crystal für den Serienpiloten "The Comedians" verpflichten. Der Komiker und mehrfache Moderator der Oscarverleihung wird, wie passend, in die Rolle eines alternden Comedians schlüpfen, der eine Late-Night-Show präsentiert. Um die Show für die jüngere Zuschauerschaft attraktiver zu gestalten, wird diesem ein jüngerer Kollege zur Seite gestellt, woraus sich nicht nur ein Zwist der Generationen, sondern auch der unterschiedlicher Humornoten entspinnt. Das Comedyformat basiert auf einer gleichnamigen schwedischen Serie und ist Teil der Ausweitung des bestehenden Angebots mit weiteren eigenen Formaten, im Zuge des Starts des neuen Senders FXX.


NBC hat sein Sommerprogramm um eine weitere Dramaserie aufgestockt. Sierra/Engine Television und Infinity Films haben unter der künstlerischen Leitung von Michael Ohoven die Serie "Siberia" auf eigenes Risiko produziert und NBC hat zugeschlagen, womit das Network nicht vor Produktionsbeginn, sondern bereits in der Phase des laufenden Produktionsprozesses eingestiegen ist. Bereits am 1. Juli wird die erste Folge über den Schirm gehen, insgesamt besteht die erste Staffel aus 13 Episoden. Wie der Titel bereits vermuten lässt, spielt das Dramaprojekt im kalten Sibirien, in der Nähe eines Naturphänomens. Der Ort "Tunguska" hat jedoch eine ganz eigene Vergangenheit, weil dort Anfang des 20. Jahrhunderts ein Meteorit auf die Erde einschlug und dem Territorium eine geheimnisvolle Komponente verleiht. Im Zentrum stehen 16 Teilnehmer einer Reality-Show, die dorthin gebracht werden, um Gruppenaktivitäten in Extremsituationen beobachtbar zu machen. Die Grenze zwischen Reality-TV und Gefahr außerhalb der Fernsehwelt wird für die Teilnehmer brüchig und zur Herausforderung, denn der Ort hat seine eigenen, nicht fernsehabgestimmten Gesetze.


Dass bei CBS der Fokus der kommenden Season ganz klar darauf liegt, einen neuen Hit im Sitcom-Bereich zu finden, machte der Sender bei den Upfronts mit der Bestellung von gleich fünf neuen Comedyserien deutlich. Doch damit nicht genug: Ungewöhnlich spät gab CBS während der derzeit stattfindenden L.A.-Screenings bekannt, noch für eine weitere Sitcom grünes Licht gegeben zu haben. Und es bestätigt sich ein weiterer Trend dieser Tage: Bekannte Filme werden als Serien adaptiert. Sony Pictures wird für CBS nämlich zunächst 13 Folgen von "Bad Teacher" als Single-Camera-Sitcom produzieren. Statt wie im Film Cameron Diaz, ist in der "Bad Teacher"-Serie Ari Graynor als frisch Geschiedene zu sehen, die plötzlich ohne Geld da steht und als Lehrerin anfängt, um sich einen der wohlhabenden, alleinerziehenden Väter als nächsten Ehemann zu angeln.


Während Netflix längst mit eigenen Serien wie "House of Cards" oder "Lilyhammer" um zahlende Kundschaft für sein VoD-Angebot buhlt, steht Amazon noch am Anfang. Doch dass es auch Amazon mit Eigenproduktionen ernst meint, zeigte schon die schiere Anzahl von 14 Serien-Piloten, die man produzieren ließ und - ein ungewöhnlicher Schritt - allesamt auch öffentlich zeigte, um die Meinung der Nutzer in die Entscheidung, welche tatsächlich in Serie gehen werden, mit einfließen zu lassen. Der meistbeachtete Pilot war dabei ganz klar "Zombieland". Ausgerechnet der Serien-Adaption zu dem gleichnamigen Film wurde die Meinung der Fans jetzt aber zum Verhängnis. Wie Rhett Reese, Kreativkopf hinter "Zombieland", via Twitter bekannt gab, wird Amazon "Zombieland" nicht in Serie schicken. Der "vehemente Hass" eingefleischter Fans des Kinofilms habe der Serie das Genick gebrochen: "You guys successfully hated it out of existence." Ganz so schlecht fiel die Kritik der Nutzer übrigens gar nicht aus: 3,7 von 5 möglichen Sternen gab's immerhin im Schnitt. Während das Projekt über die Untoten nun aber offenbar trotzdem tot ist, ist noch unklar, welche der 13 anderen Piloten zum Serienleben erweckt werden.


Erst im März gab Lucasfilm bekannt, dass die Animationsserie "Star Wars: The Clone Wars" nach fünf Staffeln nicht fortgesetzt wird. Doch nun steht das Nachfolge-Projekt schon in den Startlöchern: 2014 wird "Star Wars Rebels" seine Premiere feiern - zunächst als einmaliges Special auf dem Disney Channel und dann als komplette Serie auf Disney XD. Die Handlung von "Star Wars Rebels" ist in den rund zwei Jahrzehnten zwischen den Filmen Episode III und Episode IV angesiedelt. Was während dieser Zeit geschehen ist, wurde bislang in keiner der Star Wars-Serien oder Filme genau thematisiert. Details über den Inhalt von "Star Wars Rebels" sind noch ein streng gehütetes Geheimnis. Nur so viel: Die Serie spielt in einer Zeit, in der das Imperium die Galaxie fest im Griff hat und die letzten Jedi-Ritter jagt. Doch dann braut sich eine Rebellion gegen das Imperium zusammen.


US-Quoten-Update


In der vergangenen Woche verabschiedete sich "The Office" nach 201 Folgen verteilt auf neun Staffeln vom Bildschirm. Nach dem Ausstieg von Steve Carell hatte die Serie enorm an Zugkraft verloren und geriet gerade in der zu Ende gehenden Saison gehörig unter Druck. Zum Finale schalteten aber viele alte Fans doch noch einmal ein: 5,69 Millionen Zuschauer sahen das Serienfinale, das Zielgruppen-Rating schoss auf 3,0 Prozent nach oben. Zum Vergleich: Im Schnitt kam "The Office" in dieser Staffel nur auf ein Rating von 2,1 Prozent. An die Bestwerte früherer Tage reichte das "The Office"-Finale aber trotzdem bei Weitem nicht heran. Immerhin gab's hier aber nochmal einen Aufschwung, ziemlich unbemerkt ging am Sonntag bei FOX hingegen "The Cleveland Show" zu Ende. Weniger als zweieinhalb Millionen Zuschauer sahen die abschließende Doppelfolge, die ohnehin nur am Vorabend gezeigt wurde. Das Zielgruppen-Rating lag bei schwachen 1,1 Prozent. Endgültig verabschiedet hat sich am Montag auch bei CBS eine altgediente Sitcom: "Rules of Engagement". Die Serie diente zuletzt allerdings schon nur noch als Lückenfüller. Dementsprechend unspektakulär fielen auch die Final-Quoten aus: 6,25 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu, das Zielgruppen-Rating lag bei 1,8 Prozent - zweitschwächster Wert in der Geschichte der Serie.


Mit dem Ende der Season beginnen nun die Sommerprogrammierungen. Die Networks setzen wie gewohnt vor allem auf Nicht-Fiktionales, nutzen die wärmeren Monate auch, um Serien zu verballern, die nicht gut genug für die für die Werbewirtschaft wichtigeren Monate schienen. Die Fox-Sitcom "The Goodwin Games" ist so ein Fall. Tatsächlich strafte das Publikum den Serienstart mit völliger Nichtbeachtung: Am Montag um 20:30 Uhr schalteten gerade mal 1,61 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei sehr schwachen 0,6/2 Prozent (Rating/Share). Auch ABC brachte am Montag mit der kanadischen Krimiserie "Motive" frischen Fiction-Content an den Start. Ein Totalausfall wie "The Goodwin Games" war das immerhin nicht: 6,52 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein, der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei 1,3/4 Prozent. Gegen das "Hawaii Five-0"-Staffelfinale und eine Erstausstrahlung von "Revolution" war das letztlich ganz okay.


Die erste Staffel des "Psycho"-Prequels "Bates Motel" verabschiedete sich bei A&E mit starken Quoten: 2,7 Millionen Zuschauer sahen das Staffelfinale. Das waren zwar weniger als beim Staffel-Auftakt, als noch drei Millionen Zuschauer eingeschaltet hatten, aber deutlich mehr als in den Wochen direkt zuvor. Die frühzeitige Enscheidung, eine zweite Staffel in Auftrag zu geben, dürfte der Sender daher wohl nicht bereuen. "Bates Motel" ist jedenfalls nicht nur die erfolgreichste Serie, die A&E jemals hatte, derzeit ist sie nach "Vikings" vom History Channel auch der zweiterfolgreichste Neustart einer Serie im Kabelfernsehen in dieser Season. Immer größere Probleme bekommt hingegen Charlie Sheens "Anger Management". 5,5 Millionen Zuschauer sahen einst den Serien-Auftakt, in dieser Woche waren bei Folge 28 gerade mal noch 640.000 übrig. So langsam dürfte man sich bei FX fragen, ob es wirklich eine so gute Idee war, sich auf den 10/90-Deal einzulassen: Nach zehn Episoden musste man sich entscheiden, ob 90 weitere bestellt werden. Nun müssen also trotz sinkender Quoten noch mindestens 72 weitere produziert werden. In Deutschland dürfte man schon bei Vox bangen, dass sich hierzulande nicht eine ähnliche Quotenentwicklung wiederholen wird.


Quelle http://www.dwdl.de/usupdate/40926/usseri..._und_verlierer/





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

24.05.2013 14:46
#183 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

"Homeland" startet mit Gaststars wie Nazanin Boniadi in dritte Saison





Mit einem großen Knall endete die zweite Staffel von "Homeland" - wer wissen will, was danach passiert, kann sich auf eigene Gefahr erste Eindrücke verschaffen und hier weiterlesen.





Weltweite Jagd auf den einstigen Vorzeigehelden Nicholas Brody (Damian Lewis): Erste Umrisse für die Fortführung der Handlung zeichnen sich ab, nachdem US-Kabelsender Showtime seinen Serien-Hit "Homeland" bereits im Oktober verlängerte (wunschliste.de berichtete). Mit frischen Gaststars startet die dritte Staffel in den USA am 29. September und zeigt die Nachwirkungen einer entsetzlichen Terrorattacke, die den amerikanischen Geheimdienst stark geschwächt hat.

Nach dem Anschlag versuchen Carrie (Claire Danes) und Saul (Mandy Patinkin), die Scherben ihres zerbrochenen Privat- und Berufslebens zu kitten, doch der Angriff hat einen Feuersturm in Politik und Medien ausgelöst, der die beiden Agenten eínsaugt. Zudem gilt seit dem verheerenden Attentat der frühere aus Kriegsgefangenschaft heimgekehrte und gefeierte US-Soldat Nicholas Brody jetzt als meist gesuchter Terrorist auf der Flucht. Carrie und Saul würden nur zu gerne wissen, wo er sich versteckt hält.

Wie die beiden ersten Staffeln werfen auch die künftigen Episoden ein Licht auf die Verwerfungen in der Familie des Wanderers zwischen Heldentum und Terrorismus. So nimmt Tochter Dana (Morgan Saylor) den Rat von Dr. Ricardson in Anspruch: In die Haut des Psychiaters schlüpft Gary Wilmes, der bislang außer in einer wiederkehrenden Rolle in der Comedy-Serie "Jon Benjamin Has A Van" noch nicht allzu sehr aufgefallen ist. Dana sucht außerdem Trost bei ihrem neuen Freund Leo (Sam Underwood), der allerdings selber mit einer schwierigen Vergangenheit kämpfen muss. Joanna Merlin ("Law & Order: Special Victims Unit") spielt Brodys Schwiegermutter "Grandma Lois": Kann sie ihrer Tochter Jessica (Morena Baccarin) in all der Verzweiflung und Verwirrung helfen?

Neue Figuren füllen durch den Terroranschlag gerissene Lücken bei der CIA: Nazanin Boniadi ("General Hospital") tritt als Fara an - obwohl sie noch recht jung wirkt, überzeugt die Analystin durch ihre Fähigkeiten. Carrie wiederum muss sich für so manche Fehlentscheidung rechtfertigen, so dass die CIA ihr die Rechtsanwältin Erin Kimball an die Seite stellt, verkörpert von der besonders im Theater erfolgreichen Amy Morton ("Blue Bloods - Crime Scene New York"). In Folge des Angriffs auf amerikanischen Boden stellen Politiker bohrende Fragen nach den Ursachen: Senator Andrew Lockhart (Tracy Letts) dominiert im Untersuchungsausschuss als Vorsitzender, Admiral Jim Pennington (Lawrence Clayton) muss als Sicherheitsberater dem Präsidenten Antworten liefern, und Komiteemitglied David Portillo (Pedro Pascal) lässt beim Geheimdienst nicht locker.

Nach wie vor produziert Fox 21 die mehrfach preisgekrönte und öffentlich heftig diskutierten Folgen. Kinostar F. Murray Abraham ("Dead Man Down") nimmt seine Gastrolle als CIA-Agent Dar Adul aus der zweiten Staffel wieder auf. Außerdem gibt in seiner ersten TV-Rolle Hollywood-Star Rupert Friend ("Young Victoria") erneut den CIA-Analytiker Peter Quinn, und Sarita Choudhury lässt sich nochmal als Sauls Ehefrau blicken.

In Deutschland ist die erste Staffel bei Sat.1 gelaufen, und nach Auskunft des Senders geht es im Herbst weiter. Derzeit bringt arte die israelische Vorlage "Hatufim - In der Hand des Feindes", nach der später die US-Variante entstanden ist. Auf Showtime soll "Homeland" ab 29. September den Weg für eine andere TV-Serie ebnen: Jeweils sonntags direkt im Anschluss an das Terror-Drama feiert "Masters of Sex" über zwei Sexualforscher in den Fünfziger Jahren Premiere.





https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=s-TFL9_braQ

Homeland 2x12 Promo "The Choice" (HD) Season Finale


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=mc78MsIaNrg

Masters of Sex Ray Donovan Trailers 2013 on Showtime HD YouTube


Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/m/homel...n-dritte-saison





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

26.05.2013 07:50
#184 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

US-Saisonbilanz 2012/13: Die Quotencharts der Networks


Top 25 Serien 2012/13 beim US-Gesamtpublikum:
01 "Navy CIS" (CBS)
02 "The Big Bang Theory" (CBS)
03 "Navy CIS: L.A." (CBS)
04 "Person of Interest" (CBS)
05 "Two and a Half Men" (CBS)
06 "Blue Bloods" (CBS)
07 "Elementary" (CBS)
08 "Modern Family" (ABC)
09 "Castle" (ABC)
10 "Criminal Minds" (CBS)
11 "Vegas" (CBS)
12 "The Following" (FOX)
13 "The Mentalist" (CBS)
14 "CSI" (CBS)
15 "CSI: New York" (CBS)
16 "Grey's Anatomy" (ABC)
17 "Good Wife" (CBS)
18 "2 Broke Girls" (CBS)
19 "Revolution" (NBC)
20 "Body of Proof" (ABC)
21 "Hawaii Five-0" (CBS)
22 "Mike & Molly" (CBS)
23 "Once Upon a Time" (ABC)
24 "Golden Boy" (CBS)
25 "Bones" (FOX)


Top 25 Serien bei den 18- bis 49-jährigen US-Zuschauern:

01 "The Big Bang Theory" (CBS)
02 "Modern Family" (ABC)
03 "The Following" (FOX)
04 "Two and a Half Men" (CBS)
05 "Grey's Anatomy" (ABC)
06 "Navy CIS" (CBS)
07 "Revolution" (NBC)
08 "2 Broke Girls" (CBS)
09 "How I Met Your Mother" (CBS)
10 "Family Guy" (FOX)
11 "Once Upon A Time" (ABC)
12 "Navy CIS: L.A." (CBS)
13 "Person of Interest" (CBS)
14 "Criminal Minds" (CBS)
15 "Mike & Molly" (CBS)
16 "Glee" (FOX)
17 "New Girl" (FOX)
18 "Elementary" (CBS)
19 "The Simpsons" (FOX)
20 "Revenge" (ABC)
21 "Scandal" (ABC)
22 "CSI" (CBS)
23 "Bones" (FOX)
24 "Parenthood" (NBC)
25 "Castle" (ABC)





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

27.05.2013 09:22
#185 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

27 Mai 2013 Montag bei Super RTL Abschied von J.R Ewing





Die Kritiker: «Dallas: Alles oder gar nichts mehr»


Eine Legende geht: In der jüngsten «Dallas»-Episode hat Larry Hagman seinen letzten Auftritt. Weiß der Abschied des ikonischen TV-Schurken J.R. zu überzeugen?



Hinter den Kulissen
•Original-Episodentitel: «The Furious and the Fast»
•Regie: Rodney Charters
•Drehbuch: Julia Cohen
•Schnitt: Adam Bluming



Inhalt
Während sich J.R. Ewing aufgrund eines wichtigen Vertragsabschlusses in Abu Dhabi befindet, hält die Führungsetage von Ewing Energies ihr erstes Meeting mit ihren beiden neuen Mitgliedern, Sue Ellen Ewing und Pamela Barnes, ab. Bei diesem Treffen kommt es zu harschen Strittigkeiten über die Frage, ob J.R.s Sohn die alleinige und allumfassende Kontrolle über das Unternehmen erhalten sollte. Da eine Einigung unmöglich scheint, wird schlussendlich beschlossen, dass das Abschneiden des firmeneigenen, umweltfreundlichen Rennwagens bei einem demnächst anstehenden Wettrennen über die strittigen Fragen entscheiden soll.

Derweil bekommt Bobby Ewing Besuch von einem alten Weggefährten, der von seinen neusten finanziellen Problemen und der dadurch ausgelösten Ehekrise berichtet ...


Darsteller
Josh Henderson («Desperate Housewives») als J.R. Ewing III
Jesse Metcalfe («Desperate Housewives») als Christopher Ewing
Jordana Brewster («Chuck») als Elena Ramos
Julie Gonzalo («Voll auf die Nüsse») als Pamela Rebecca
Brenda Strong («Desperate Housewives») als Ann Ewing
Patrick Duffy (Original-«Dallas») als Bobby Ewing
Linda Gray (Original-«Dallas») als Sue Ellen Ewing
Larry Hagman (Original-«Dallas») als J.R. Ewing


Kritik
Ein Stück Fernsehgeschichte, das Zuschauer gerne noch weiter aufgeschoben hätten: Mit der siebten Episode der zweiten Staffel von TNTs «Dallas»-Revival ist er gekommen, der endgültige Abschied des denkwürdigen Fernsehschurken J.R. Ewing und seinem beliebten Darsteller Larry Hagman. J.R. verstarb bereits einmal im Laufe der Originalserie von 1978 – damals sorgten die Serienmacher für Aufsehen, als sie den populären TV-Fiesling töteten und einen ausführlichen Handlungsbogen um die Suche nach den Täter erschufen. Nachdem die Auflösung von rund 90 Millionen US-Zuschauen verfolgt wurde, dauerte es allerdings nicht mehr all zu lang, bis die Autoren in ihre Trickkiste griffen, um den Tod des Serien-Aushängeschilds rückgängig zu machen.

Dieses Mal hingegen hilft keinerlei Pfuscherei mit der Serienkontinuität, denn am 23. November 2012 erlag Larry Hagman seinem Krebsleiden. Aus Respekt an der Fernsehikone ließ man mit ihm auch seine Rolle davongehen. Man kann sich diese überlebensgroße Rolle, die man so liebend gerne hasst, auch schlichtweg nicht ohne Hagman vorstellen, eine Umbesetzung wäre eine vorprogrammierte Katastrophe. Aus Ehrfurcht vor Hagman vermied es das Team rund um Cynthia Cidre, die Strippenzieherin hinter der neuen «Dallas»-Serie, auch, den letzten Auftritt Hagmans zu sehr aufzubauschen. Aus dem Tod J.R.s spinnen die Autoren selbstredend einen die Richtung der Serie ändernden Handlungsbogen und die erste Folge ohne Hagman zollt ihm und seiner Figur Tribut – J.R.s Abgang allerdings geschieht als Teil einer ganz regulären «Dallas»-Episode. Und bedauerlicherweise stand vor Hagmans unerwartetem Tod eine äußerst träge Folge auf dem Plan, die in J.R.s Abschiedsvorstellung umgewandelt wurde.

In der Folge „Alles oder gar nichts mehr“ bekommen «Dallas»-Zuschauer zu spüren, mit welcher Mühe die Serienmacher zum Mitttelpunkt der zweiten Staffel die verschiedenen Storyfäden
vorantreiben und die Figuren für neue, aufregendere Situationen in Stellung bringen. Die anfangs gezeigte Sitzung der Ewing Energies-Geschäftsführung wird vollkommen überinszeniert, durch den Einsatz von Zeitlupe und stylischer sowie dramatischer Musik wird eine Erwartungshaltung geschürt, an die das beliebige Gezanke der Figuren nicht im Geringsten heranreicht. Und auch wenn die Idee, den Zwist der Ewing-Geschäftsleitung anhand eines Wettrennens zu entscheiden, typisch für die Figuren ist, so ist es gleichermaßen ein forciertes Mittel der Showrunner, ein in den TV-Promos fesch aussehendes Rennen in die Handlung einzubauen. Das Rennen wirkt mit dem Brecheisen in die Story geprügelt, es ist nicht ausreichend mit den restlichen Plots verbunden. Eine dieser restlichen Plots widmet sich zum Beispiel Drew, dem Sohn von Ann Ewing, der den Tod seines Vaters beklagt – die Dialogwechsel, die der von Kuno Becker recht sympathisch gespielte junge Erwachsene hier von sich gibt, gab es jedoch bereits in mehreren früheren Episoden in ähnlicher Form, weshalb dieser Nebenplot für regelmäßige Zuschauer mittlerweile sehr ermüdend sein dürfte. Auch die dauernden, aus heiterem Himmel kommenden Meinungswechsel von Julia Gonzalos Rolle Pamela Rebecca, ob sie nun J.R.s Sohn den Rücken stärkt, ziehen die Episode nach unten. Das dauernde Formen neuer Allianzen gehört zwar zum Sehvergnügen des Original-«Dallas» und auch dieses Revivals, bloß mangelt es im Falle von Pamela an den erstaunlichen oder dramatischen Gründen für solche Meinungsänderungen, weshalb sie wie eine unentschlossene, jammernde Minderjährige wirkt.

Zu den raren überzeugenden Momenten abseits des großen Twists (der eigentlich gar keiner ist, da ja nahezu alle Zuschauer von J.R.s Abgang wissen) gehören Patrick Duffys wenige Szenen mit Ted Shackelford als Gary Ewing. Die beiden Urgesteine harmonieren in ihren Dialogszenen großartig miteinander und unterfüttern die für diese Primetime-Soap unverzichtbaren Familienleiden und -intrigen mit dringend notwendiger schauspielerischer Glaubwürdigkeit, sie vermitteln das Gefühl, dass in der Ewing-Famile auch so etwas wie ein Familiensinn herrscht. Selbiges gilt auch für Brenda Strong, die einmal mehr ihre mütterliche, fürsorgliche Ausstrahlung (sowie die dahinterliegende Feistigkeit) unter Beweis stellen darf.

Beeindruckend ist zudem, wie J.R.s Szenen in diese Folge eingebaut wurden: Durch Hagmans verfrühtes Ableben standen den Serienverantwortlichen lediglich Deleted Scenes und Outtakes früherer Episoden zur Verfügung, die jedoch mit äußerster Sorgfalt aneinandergereiht wurden, so dass man sich diesem Fakt bewusst sein muss, um dies zu bemerken. Im Originalton fliegt diese kleine Mogelei etwa durch den plötzlichen Wechsel in der Stärke von Hagmans Stimme auf, was in der synchronisierten Fassung aber naturgemäß nicht bemerkbar ist. Die Serienmacher gönnen J.R. zum Abschied nochmal einen herzlichen, rührenden letzten Moment, ehe mit einem Knall die Geschichte dieses ikonischen Schurken beendet wird.

Dass «Dallas: Alles oder gar nichts mehr» J.R. Ewing und Larry Hagman nicht gerecht wird, war praktisch vorherzusehen. Es hätte ein kleines televisionäres Wunders benötigt, den improvisierten letzten Auftritt von Hagman und seiner berühmten Serienfigur zu einem großartigen letzten Vorhang zu machen. Aber auch als normale Folge des «Dallas»-Revials ist diese Episode eine träge, durch bemühte Dialoge erzählte Angelegenheit. Figuren, allen voran Pamela, ändern ihre Meinung nach Gutdünken, Zwistigkeiten geschehen nach pro forma und das große Rennen, das ein Highlight sein sollte, fühlt sich ins Geschehen gezwängt und schlussendlich auch unbedeutend an. Wie schon in einigen anderen Episoden dieses Revivals liegt es an einem im Laufe der ersten Staffel darstellerisch gereiften Josh Henderson und der älteren Garde, die Kastanien aus dem Feuer zu holen. Im Falle von Larry Hagman bedauerlicherweise ein letztes Mal.


Die Episode «Dallas: Alles oder gar nichts mehr» ist am Montag, dem 27. Mai 2013, ab 20.15 Uhr bei Super RTL zu sehen.


Quelle http://www.quotenmeter.de/n/63996/die-kr...gar-nichts-mehr





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

27.05.2013 18:53
#186 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten
" Graceland " : Season 1 Promo Poster





Quelle USA Network





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

27.05.2013 19:00
#187 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten
" Covert Affairs " - Season 4 Promo Poster





Quelle USA Network





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

30.05.2013 20:18
#188 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten
Neues Historien-Drama "The White Queen" startet im August auf Starz


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ydneyl2S30o

The White Queen: Series Trailer - BBC One





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

30.05.2013 20:45
#189 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten
Nickelodeon verlängert "Hotel 13"



Bild: Nickelodeon


Nickelodeon schickt "Hotel 13" in eine zweite Staffel. Drehstart für die 56 neuen Folgen ist im August. Um die Wartezeit zu überbrücken, wird es zuvor jedoch ein TV-Movie geben, in dem Patrick Baehr, Carola Schnell und Julia Schäfle ihre Rollen aus der Serie wieder aufnehmen. Die Produktion des TV-Movies beginnt bereits am 17. Juni.

"Mit unserem Partner Studio 100 haben wir ein stimmiges und spannendes Konzept für die Fortsetzung von 'Hotel 13' erarbeitet", sagt Janine Weigold von Nickelodeon. "Bei einer Zeitreise-Geschichte gibt es unendlich viele Epochen und abenteuerliche Geschichten zu erleben. Mit dem TV-Movie haben wir die Gelegenheit, eine dieser Geschichten zu erzählen und gleichzeitig die Wartezeit auf die neue Staffel zu verkürzen".

In dem Film können die Fans die 1950er Jahre entdecken: plötzlich steht vor Toms Tür ein Mädchen im Petticoat, das ihn um Hilfe bittet. Irgendjemand hat sie mit der Zeitmaschine in die Gegenwart geschickt und damit eine gefährliche Kette an Ereignissen in Gang gesetzt.

"Hotel 13" ist eine Daily-Soap für Kinder. Bisher wurden 120 Episoden mit einer Länge von je zwölf Minuten gesendet. Die Serie ist damit die bislang größte Eigenproduktion des Kindersenders im nördlichen Europa. Produziert wird in der Nähe von Antwerpen auf Deutsch. Die deutschsprachige Version wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt. In den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Schweden ist die Serie in Landessprache zu sehen.

Die Ausstrahlung des Films ist für Anfang November geplant. Die zweite Staffel ist ab Frühjahr 2014 bei Nickelodeon zu sehen.


Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/m/nicke...engert-hotel-13




Internet-Star Grumpy Cat krallt sich Kinodeal



Grumpy Cat

Bild: grumpycats.com



Es ist nur ein Phänomen des an Phänomenen nicht gerade armen Internet-Zeitalters: Grumpy Cat! Eine - laut ihrer Besitzer - eigentlich sehr liebenswerte und freundliche Katze, die von der Natur mit einem Gesichtsausdruck gesegnet wurde, der selbst die Miesepeter Waldorf und Statler aus der "Muppet Show" neidvoll erblassen lässt.

Dieser Gesichtsausdruck hat Grumpy Cat, die mit bürgerlichem Namen Tardar Sauce heißt, bereits unermesslichen Ruhm und die Titel "Most influential Cat of 2012" (laut US-Nachrichtensender MSNBC) und "Meme of the Year" 2013 bei den Webby Awards eingebracht (als Memes werden Bilder oder Videos bezeichnet, die sich im Internet viral verbreiten und so zum Phänomen werden). Nun folgt der nächste, fraglos unvermeidliche Schritt: Grumpy Cat wird Filmstar.

Ben Lashes, Grumpys persönlicher Agent (!), und Produzent Todd Garner haben den Deal unter Dach und Fach gebracht. Das Projekt hat oberste Priorität bei New Line. Mark Steilen wird ein Drehbuch schreiben, als menschliche Schauspielpartner sind den Produzenten die Besten gerade gut genug: Will Ferrell und Jack Black sollen im Gespräch sein. Allerdings ist noch nicht durchgesickert, was Grumpy selbst zu dieser Besetzung sagt.

Bei der Umsetzung will man sich am Garfield-Film orientieren. Mit anderen Worten: Grumpy Cat wird eine menschliche Stimme bekommen. "Ich denke, wir können rund um Grumpys Charakter eine großartige Familien-Comedy bauen", ist Todd Garner vom Erfolg des Filmes überzeugt.

Erfahrung vor der Kamera hat Grumpy zur Genüge: "Today", "Good Morning America", "CBS Evening News", "Anderson Cooper Live", "VH1 Morning Buzz" und "The Soup" sind nur einige der Sendungen, die sie im amerikanischen Fernsehen mit ihrer Anwesenheit bereits veredelt hat.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3derpKQf45o

Grumpy Cat On TV News - (MSNBC) (Today.com)


Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/m/inter...t-sich-kinodeal





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

01.06.2013 16:00
#190 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

Australien Soap News


Home & Away:
Rob Mammone ist aus der Serie ausgestiegen.


Neighbours
Coco-Jacinta Cherian ist aus der Serie ausgestiegen , ebenfalls ihre Serieneltern.




USA Soap News


Pretty Little Liars:
Rumer Willis die Tochter von Bruce Willis & Demi Moore spielt in einer Folge der US Serie " Zoe " die einen Wohltätigkeitsball veranstaltet.

The Young & The Restless
Sean Carrigan ist ab 28. Juni 2013 in der wiederkehrenden Rolle des Stitch zu sehen, einem ehemeliagen Army Freund von Dylan.




UK Soap News


Coronation Street
Beverley Callard wird am Herbst wieder in der beliebtesten Soap Großbritanniens auftreten. Sie spielte die Rolle der Liz McDonald von 1989 bis 1998 und hatte seitdem mehrere kurze Auftritte in der Soap





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

03.06.2013 17:38
#191 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

Hochwasseralarm: Sender ändern ihr Programm



Bild: WDR Pressestelle/Fotoredaktion


Auf Grund der dramatischen Hochwasserlage in vielen Regionen in Süd- und Ostdeutschland ändern ARD, ZDF und RTL ihr Programm und berichten ausführlich aus den betroffenen Gebieten.

Vor allem in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern und Baden-Württemberg haben die Einwohner mit Überschwemmungen und drastischem Hochwasser zu kämpfen. Vielerorts wurde Katastrophenalarm ausgerufen, und den aktuellen Meldungen der Wetterdienste zufolge ist eine Entwarnung noch nicht in Sicht. Aus diesem Anlass zeigt Das Erste heute (3.6.) um 20.15 Uhr einen "Brennpunkt", der nicht wie üblich nur 10 Minuten dauert, sondern in 45 Minuten ausführlich über die aktuelle Situation und mögliche Schutzmaßnahmen berichtet, und die Konsequenzen der Flut analysiert. Die Moderation der Sondersendung übernimmt Sigmund Gottlieb. Die ursprünglich geplante Dokumentation "Die Donau" entfällt.

Auch das ZDF reagiert auf die aktuellen Ereignisse und zeigt um 19.20 Uhr "ZDFspezial: Land unter - Was hilft gegen die Flut?". Die 20-minütige Berichterstattung wird von Norbert Lehmann moderiert. "WISO" startet im Anschluss um 19.40 Uhr. RTL nimmt um 19.05 Uhr das "RTL aktuell-Spezial: Das Jahrhunderthochwasser" ins Programm auf. Anchorman Peter Kloeppel informiert ausführlich über die Hochwasserlage, und wird von den Reportern Carsten Lueb in Passau (Bayern) und Thomas Präkelt in Grimma (Sachsen) unterstützt. Außerdem wird ein ausführlicher Blick auf die Lage im europäischen Ausland geworfen, und RTL-Chefmeteorologe Christan Häckl klärt über die Aussichten für die kommenden Tage auf. Die Daily Soap "Alles was zählt" entfällt durch diese Programmänderung, während "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" planmäßig ausgestrahlt werden soll.


Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/m/hochw...rn-ihr-programm





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

04.06.2013 16:58
#192 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

MyVideo nimmt Doctor Who und Ashes to Ashes ins Programm auf





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

04.06.2013 17:01
#193 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

"Sopranos" zur besten Serie aller Zeiten gewählt


Die Top Ten des Votings:

1. "Die Sopranos"
2. "Seinfeld"
3. "Twilight Zone - Unwahrscheinliche Geschichten"
4. "All In The Family"
5. "M*A*S*H"
6. "Mary Tyler Moore"
7. "Mad Men"
8. "Cheers"
9. "The Wire"
10. "The West Wing"



Die komplette Liste gibt es hier http://www.wga.org/content/default.aspx?id=4925





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

05.06.2013 05:20
#194 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

" Gran Hotel " wird eingestellt


Der spanische TV-Sender Antena 3 hat entschieden, dass seine im Jahr 1905 angesiedelte Telenovela " Gran Hotel " mit der dritten Staffel eingestellt wird.


http://www.antena3.com/objetivotv/actual...3053100168.html





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

05.06.2013 16:03
#195 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

Jiah Khan (†25)
Bollywoodstar hat sich erhängt


MUMBAI - Entsetzen in Bollywood: Die indische Schauspielerin Jiah Khan (†25) lag tot in ihrem Elternhaus, die Polizei geht von Selbstmord aus.

Sie stand am Beginn einer grossen Karriere in Bollywood. Jetzt ist Jiah Khan tot. Die junge Schauspielerin nahm sich mit nur 25 Jahren das Leben.

Der tragische Tod des Bollywood-Stars gibt Rätsel auf. Die Mutter des indischen Stars fand die Leiche im Familienheim in Mumbai, berichtet «Hollywoodlife». Laut der Polizei hat sich die junge Frau erhängt. «Ihr Leichnam wurde in ein Spital gebracht, wo man die Todesursache feststellen wird», so ein Polizeisprecher.

Fans, Freunde und Familie von Jiah Khan sind geschockt. Khan hat keinen Abschiedsbrief hinterlassen.

Die Schauspielerin hatte sich mit Filmen wie «Nishabd» und «Housefull» einen Namen gemacht. Doch sie soll seit eingier Zeit unter Depressionen gelitten haben. Bollywood-Regisseur Ram Goal Varna (51) twitterte, er kenne die Gründe nicht, die zum tragischen Tod geführt haben, aber «Jiah war sehr deprimiert über ihre Karriere gewesen und hatte Angst um ihre Zukunft».











Quelle http://www.blick.ch/people-tv/internatio...-id2326985.html





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

06.06.2013 14:06
#196 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

USA / Kanada Serien News


Showtime stellt " Die Borgias " nach der aktuellen Staffel ein
Serienende kommt früher als erwartet



" Continuum " : Showcase bestellt dritte Staffel
Kanadischer Sender verlängert seine Science-Fiction-Serie



" Lost Girl " : Drehbeginn zur vierten Staffel
Kanadische Mysteryserie kehrt 2014 zurück



Justin Theroux übernimmt Hauptrolle in HBO-Pilot " The Leftovers "
" White Collar " castet Bridget Regan als neue Nebenfigur



"Salem": Erste eigenproduzierte Serie von WGN America
Hexendrama von "Star Trek"-Produzent Brannon Braga





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

06.06.2013 14:10
#197 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

UK / England News


" The White Queen " : Historienserie startet am 16. Juni auf BBC One



Alle Infos http://www.bbc.co.uk/programmes/p018sxqp





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

08.06.2013 07:45
#198 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

USA Serien News


" Under the Dome " : ProSiebenSat.1 sichert sich CBS-Mysteryserie





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

13.06.2013 20:02
#199 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

BBC zeigt "The White Queen" früher als Starz in den USA



"The White Queen"

Bild: BBC


Der Rosenkrieg bricht im Vereinigten Königreich früher als in den USA aus: Die BBC zeigt "The White Queen" bereits ab Sonntag (16.6.), während Starz den Start der Miniserie für 10. August angekündigt hat (wunschliste.de berichtete). Ausführlich berichten die Programmzeitschriften TV & Satellite Week und TV Times über das neue zehnteilige Historiendrama.

In den USA rührt der Pay-TV-Sender Starz schon seit Mitte Mai die Werbetrommel. Im Gegensatz dazu nennt die BBC den konkreten Ausstrahlungstermin sehr kurzfristig, wie im britischen Fernsehen üblich. Die einstündigen Episoden laufen sonntags in der Primetime ab 21.00 Uhr. Im Mittelpunkt stehen jahrzehntelange Machtkämpfe um den englischen Thron im 15. Jahrhundert, wobei entsprechend den Familienwappen eine rote Rose das Adelsgeschlecht der Lancasters symbolisiert und eine weiße Rose für das gegnerische Haus der Yorks steht. Philippa Gregory hat diese alte Feindschaft und die Schlüsselrollen von drei Frauen bereits erfolgreich in einer Romantrilogie geschildert, die wiederum die Vorlage für "The White Queen" bildet. In Deutschland sind die Bestseller unter den Titeln "Die Königin der Weißen Rose", "Der Thron der Roten Königin" und "Die Mutter der Königin" erschienen.

Ähnlich wie in den Romanen melden "Die Weiße Königin" Elizabeth Woodville (Rebecca Ferguson), die spätere Stammmutter der Tudor-Dynastie Margaret Beaufort (Amanda Hale) und "Die Tochter des Königmachers" Anne Neville (Faye Marsay) in der TV-Adaption ihre familiären Herrschaftsansprüche an. Nicht weniger als die Männer auf den Schlachtfeldern nutzen sie wild entschlossen ihre Möglichkeiten. Indem die machtbewussten Damen ihre Gegner auf ihre Weise aus dem Weg räumen, bereiten sie den Weg für ihre Söhne, Väter und Ehegatten. Die geschichtlichen Umwälzungen aus weiblicher Sicht decken ab 1464 mehr als 20 Jahre ab, bis Richard III. (Aneurin Barnard) als letzter englischer König in einer Schlacht fällt und der Rosenkrieg zu Gunsten der Lancasters endet.

Bis zu dieser Entscheidung schrecken die drei Frauen nicht vor Skandalen, Intrigen, Mord und Betrug zurück. Als Elizabeth allerdings erstmals auf König Edward IV. (Max Irons) trifft und Forderungen für ihre Kinder stellt, muss sie ihre Ängste überwinden, stand doch ihr verstorbener Ehemann treu zum feindlichen Geschlecht der Lancasters. "Aber zwischen ihnen fließt eine starke Energie", erläutert Newcomerin Rebecca Ferguson in der TV Times ihre Hauptrolle, ohne Beachtung der Politik "ist es sofort Liebe." Jungdarsteller Max Irons bestätigt die Ausstrahlungskraft von Elizabeth: "Sie begegnet ihm auf gleicher Höhe." In TV & Satellite Week erklärt die Schauspielerin, dass Edward bislang an Frauen gewöhnt sei, "die machen, was er will - als also Elizabeth nein zu ihm sagt, findet er sie faszinierend."


Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/m/bbc-z...tarz-in-den-usa





Carina
Team - Admin


Beiträge: 26.939
Punkte: 484.893

14.06.2013 15:02
#200 RE: Allgemeine gemischte Soap News aus aller Welt Zitat · antworten

"Person of Interest": RTL zeigt zweite Staffel doch nicht



"Person of Interest": Statt neuer Folgen zeigt RTL noch einmal die erste Staffel

Bild: RTL


Eigentlich wollte RTL ab dem 2. Juli die zweite "Person of Interest"-Staffel als Free-TV-Premiere ausstrahlen , doch dazu kommt es nun vorerst nicht. Stattdessen wiederholt der Kölner Sender noch einmal die erste Staffel.

Die Erstausstrahlung auf dem Pay-TV-Sender RTL Crime ist von dieser Programmänderung nicht betroffen. Dort wird die zweite Staffel wie geplant ab dem 25. Juni dienstags um 20.15 Uhr zu sehen sein. RTL zeigt hingegen ab der darauffolgenden Woche jeweils um 23.10 Uhr erneut die erste Staffel. Zuvor wird wie geplant um 22.15 Uhr die dritte Staffel von "The Glades" starten.

In den USA wurde "Person of Interest" bereits für eine dritte Staffel verlängert. Während die deutsche Free-TV-Premiere der ersten Staffel bei RTL unter den Erwartungen blieb, läuft die Crime-Serie um den menschenscheuen Milliardär Harold Finch (Michael Emerson) und den ehemaligen CIA-Agenten und Obdachlosen John Resse (James Caviezel) im Produktionsland nach wie vor sehr erfolgreich. Die zweite Staffel erreichte dort durchschnittlich 16,15 Millionen Zuschauer.

Außerdem müssen sich die deutschen Zuschauer auch noch etwas gedulden, ehe sie die kanadische Sci-Fi-Serie "Continuum" sehen können. VOX verschiebt den Start der ersten Staffel - allerdings nur um eine Woche. Ursprünglich war als Starttermin der 1. Juli geplant, nun geht die Serie mit Rachel Nichols in der Hauptrolle am 8. Juli auf Sendung und wird fortan montags um 22.15 Uhr gezeigt. Am 1. Juli läuft nach der Programmänderung eine Doppelfolge von "Life".


Quelle http://www.wunschliste.de/tvnews/m/perso...ffel-doch-nicht





Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 24
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Allgemeine Vampir - Mystery News hinter dein Kulissen
Erstellt im Forum Allgemeine Vampir - Mystery News hinter dein Kulissen von Carina
306 18.11.2016 18:48
von Carina • Zugriffe: 6494
Casting News - " Sturm der Liebe " , " Rote Rosen " & " Verbotene Liebe "
Erstellt im Forum Casting News zu " Sturm der Liebe, Rote Rosen, In aller Freundsc... von Carina
239 01.11.2016 03:17
von Carina • Zugriffe: 30002
 Sprung  
Alte Besucher - Länder Statistik 16 November 2011 - Neue Besucher Länder Statistik 15 Juni 2014 08:00 Uhr.
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen