Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 663 Antworten
und wurde 23.127 mal aufgerufen
  
  Casting News zu " Sturm der Liebe, Rote Rosen, In aller Freundschaft, Verbotene Liebe neu in diesem Theard
Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27
Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

12.05.2017 13:20
#651 Mr. Mercedes: Stephen-King-Adaption startet im Sommer Thread geschlossen

Mr. Mercedes: Stephen-King-Adaption startet im Sommer


Der US-Sender Audience Network hat das Startdatum seiner Stephen-King-Serie Mr. Mercedes veröffentlicht. Demnach startet der von David E. Kelley adaptierte Thriller im August dieses Jahres. Harry Treadaway aus Penny Dreadful spielt darin die Hauptrolle.


Kompletter Bericht http://www.serienjunkies.de/news/mercede...mmer-83219.html

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

12.05.2017 13:33
#652 "Top of the Lake: China Girl": Trailer zur neuen Mini-Serie mit Elisabeth Moss Thread geschlossen

"Top of the Lake: China Girl": Trailer zur neuen Mini-Serie mit Elisabeth Moss


11.05.2017, 17.45 Uhr - Bernd Krannich


Gerade ist Ex-"Mad Men"-Star Elisabeth Moss dank ihrer Leistung in "The Handmaid's Tale" in aller (Kritiker-)Munde (TV Wunschliste berichtete), da kommt auch ihr vorheriges Projekt endlich aus der Post-Production: Die Miniserie "Top of the Lake: China Girl". Beim amerikanischen SundanceTV wird es im September ausgestrahlt.

Wie schon im mehrfach prämierten Vorläufer "Top of the Lake" schlüpft Moss in die Rolle der Kommissarin Robin Griffin. Nachdem sie in der ursprünglichen Serie in ihrer neuseeländischen Heimat ermittelte, ist sie nun in ihre Wahlheimat Sydney zurückgekehrt. Dort wird ein Koffer mit erschreckendem Inhalt am Stand angespült: Die Leiche einer jungen Chinesin. Die Spur scheint zu einem Bordell zu führen, und in die dunkelsten Ecken der australischen Metropole - und der menschlichen Gesellschaft.

Gleichzeitig will Robin ihrer biologischen Tochter aufspüren, die sie in jungen Jahren zur Adoption gegeben hatte. Allerdings sorgt sich Robin darum, dann auch die Hintergründe für deren Empfängnis enthüllen zu müssen, mit denen sie sich in "Top of the Lake" auseinandergesetzt hatte.

Schließlich kommt Robin mit ihrer Tochter in Kontakt. Darüber lernt sie auch deren Adoptiveltern kennen (Nicole Kidman spielt die Adoptivmutter). Vom deutschen Freund der Tochter scheint laut dem Trailer ebenfalls eine Bedrohung auszugehen.

In einer weiteren Hauptrolle ist Gwendoline Christie ("Game of Thrones", "Star Wars: Das Erwachen der Macht") zu sehen. Sie spielt eine uniformierte Polizistin in Robin Griffins Revier.

Wie schon die Auftaktstaffel hat Oscar-Gewinnerin Jane Campione ("Das Piano") die zweite Staffel inszeniert, die in Ko-Produktion von BBC two (UK), SundanceTV (USA) und BBC UKTV (Australien und Neuseeland) hergestellt wurde. Die erste Staffel wurde in Deutschland bei arte gezeigt.

Trailer von BBC two zu "Top of the Lake: China Girl"




Quelle https://www.wunschliste.de/tvnews/m/top-...-elisabeth-moss

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

12.05.2017 13:38
#653 US-Update vom 12. Mai - Dutzende Serien abgesetzt, verlängert, neu bestellt Thread geschlossen

US-Update vom 12. Mai
Dutzende Serien abgesetzt, verlängert, neu bestellt


Vor den Upfronts fallen die Entscheidungen reihenweise: Der "Denver-Clan" kehrt zurück, Zach Braff ("Scrubs") macht eine neue Sitcom, Shonda Rhimes eine neue Serie. Für Serien wie "Modern Family" und "The Blacklist" geht's weiter, für Tim Allen ist überraschend Schluss.

Regine Pfaff / Uwe Mantel
12.05.2017 - 11:50 Uhr



Den kompletten Ueberblick gibt es im Link nebenan (zwei Seiten) https://www.dwdl.de/usupdate/61459/dutze...t_neu_bestellt/

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

12.05.2017 14:31
#654 «Will & Grace» kehren im Herbst zurück Thread geschlossen

«Will & Grace» kehren im Herbst zurück


von Daniel Sallhoff 06. Mai 2017, 21:13 Uh

NBC hat ein erstes Poster zur Neuauflage der Sitcom veröffentlicht.
Serien-Revivals sind derzeit in aller Munde in den USA, dabei bleibt auch oft das Genre der Sitcoms nicht unangetastet (siehe «Fuller House» oder «Roseanne»). NBC etwa hat Anfang des Jahres bestätigt, eine Neuauflage von «Will & Grace» bestellt zu haben. Zwölf neue Folgen werden entstehen. Über Twitter hat das US-Network nun erstmals ein Werbeposter veröffentlicht, auf dem neben den Namen der Hauptfiguren Karen, Will, Grace und Jack auch der Schriftzug „Zurück im Herbst“ zu erkennen ist.

Ein genauer Starttermin steht somit weiter aus. Zumindest ist nun aber klar, dass sich die Fans des Formats nicht bis 2018 gedulden müssen. Bisher war nämlich bloß von einem Beginn Ende des Jahres oder Anfang des kommenden Jahres die Rede.


@NBC


QUelle http://www.quotenmeter.de/n/92936/will-g...-herbst-zurueck

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

12.05.2017 14:33
#655 Jetzt ist's offiziell: «Tote Mädchen lügen nicht» geht in zweite Staffel Thread geschlossen

Jetzt ist's offiziell: «Tote Mädchen lügen nicht» geht in zweite Staffel


Sidney Schering 08. Mai 2017, 10:14 Uh


Netflix bestätigt die Medienberichte, dass die Teenager-Dramaserie eine weitere Season erhält.
Die viel diskutierte Netflix-Serie «Tote Mädchen lügen nicht» geht weiter. Wem die Medienberichte darüber, dass die Autoren bereits über den Drehbüchern zu einer zweiten Staffel brüten, nicht als Bestätigung genügten, kann sich nun ganz offiziell über eine Fortsetzung der Teenager-Dramaserie freuen: Netflix hat die Medienberichte über Season zwei des im Originals «13 Reasons Why» betitelten Formats bestätigt und spricht davon, dass sie wie schon die erste Staffel 13 Folgen umfassen wird.

Jay Asher, der Autor der 2007 veröffentlichten Romanvorlage, hat Netflix bereits grünes Licht gegeben, die Figuren und ihre Geschichten weiterzuspinnen – Staffel eins deckte nämlich bereits den Handlungsbogen des gesamten Romans ab. Ross Butler («Riverdale»), der zum Ensemble der ersten Staffel gehört, wird in der zweiten Season aufgrund terminlicher Konflikte nicht erneut zu sehen sein.

Die erste Staffel von «Tote Mädchen lügen nicht» rief in den vergangenen Wochen sehr zwiespältige Reaktionen hervor. Neben intensivem Kritikerlob für die schonungslose Darstellung der von Gruppendruck und pubertär-rücksichtslosem Geltungsdrang geprägten Hölle, die das Schülerleben zuweilen darstellen kann, hagelte es auch Kritik dafür, dass die Serie zu detailliert über Selbstmord referieren würde und somit labileren Personen schaden könnte.


QUelle http://www.quotenmeter.de/n/92960/jetzt-...-zweite-staffel

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

15.05.2017 14:58
#656 “Downton Abbey”: Von der Serie zum Film? Thread geschlossen

“Downton Abbey”: Von der Serie zum Film?


13. Mai 2017


“Downton Abbey”-Fans dürfen hoffen, denn es scheint, dass es nach dem Serienende doch noch nicht komplett vorbei ist.

Ein Bericht in der „Sun“ lässt jetzt vermuten, dass es schon bald einen Film über die britische Adelsfamilie und ihre Bediensteten geben wird. Eine Quelle verriet nämlich: „Die Filmbosse haben den Dienst von Crew-Mitgliedern und Buchhaltern angefordert, um an dem Film mitzuarbeiten. Ein Budget wurde berechnet und jetzt geht es nur noch darum, alles fürs Drehen bereitzumachen. Es wäre schon etwas Großes nötig, um das Projekt jetzt noch aufzuhalten.“ Die Dreharbeiten sollen dann angeblich im September beginnen. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.

„Downton Abbey“ verfolgte sechs Staffeln lang die britischen Adelsfamilie zu Beginn des 20. Jahrhunderts und zeigte ihren Umgang mit den Umbrüchen der damaligen Zeit.


Quelle https://www.loomee-tv.de/2017/05/downton...serie-zum-film/

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

20.05.2017 09:03
#657 Dynasty - Die ersten Clips sind da Thread geschlossen

Dynasty - Die ersten Clips sind da





Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

23.05.2017 14:39
#658 NBC beschließt das Ende von "Chicago Justice" nach Staffel eins Thread geschlossen

NBC beschließt das Ende von "Chicago Justice" nach Staffel eins


23.05.2017, 09.42 Uhr - Bernd Krannich



Der Cast von "Chicago Justice": (v. l.) Carl Weathers, Philip Winchester, Monica Barbaro, Joelle Carter und Jon Seda


Der Aufstieg des "Chicago"-Franchise von Dick Wolf bei NBC war kometenhaft - nun gab es den ersten Dämpfer: "Chicago Justice" wird nach einer Staffel eingestellt. Das berichtet Deadline. Der US-Sender hatte das Schicksal der Serie nicht wie üblich bereits zur Upfront-Veranstaltung vor einer Woche entschieden. "Chicago Justice" ist die vierte Serie aus dem Chicago-Franchise und beschäftigte sich mit der Staatanwaltschaft der drittgrößten US-Metropole. Wie üblich wurde die Serie als backdoor pilot im Rahmen einer anderen Serie des Franchise angetestet. Im März erfolgte dann der Serienstart.

Philip Winchester spielt in "Chicago Justice" den stellvertretenden Staatsanwalt Peter Stone. Daneben hatte sich Jon Seda in seiner langjährigen Rolle als Antonio Dawson in der Funktion eines Ermittlers der Staatsanwaltschaft angeschlossen. Weitere Hauptrollen haben Joelle Carter, Monica Barbaro und Carl Weathers.

Im Vorfeld der Upfronts war bekannt geworden, dass es aktuell Schwierigkeiten mit dem "Chicago"-Franchise gibt: NBCs Schwesterunternehmen Universal TV konnte bisher die Wiederholungsrechte für "Chicago Fire" und "Chicago P.D." nicht verkaufen. Das ist aber ein wichtiger Schritt in der Vermarktung von Serien. Andererseits bilden die Chicago-Serien mit ihren Einschaltquoten bei NBC das Rückgrat des Senders ("Chicago Fire" bringt dem Sender die zweitstärksten Einschaltquoten nach dem neuen Hit "This Is Us"). So war bereits vermutet worden, dass eine der jüngeren Serien die Verlängerung nicht schaffen könnte. Unklar ist, wie es mit den Figuren der Serie weitergeht.

Nachdem vor fünf Jahren "Chicago Fire" lanciert worden war, gab es jeweils Spin-Offs (zunächst "Chicago P.D.", dann "Chicago Med"). Schon der für letztes Jahr angedachte Start einen Spin-Offs um die Staatsanwaltschaft war dann ein Jahr aufgeschoben worden.

Die Deutschlandpremiere von "Chicago Justice" besorgt seit Anfang Mai der Pay-TV-Sender Universal Channel. Es steht zu erwarten, dass im Free-TV VOX die Serie zeigen wird.


Quelle https://www.wunschliste.de/tvnews/m/nbc-...ch-staffel-eins

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

26.05.2017 09:29
#659 TV-Kritik/Review: "Jamestown": Können Frauen in einer Männerdomäne fernab der Zivilisation bestehen? Thread geschlossen

TV-Kritik/Review: "Jamestown": Können Frauen in einer Männerdomäne fernab der Zivilisation bestehen?

@Jana Bärenwaldt

Was passiert, wenn ausschließlich Männer in einer abgeschotteten Siedlung leben, und dann nach zwölf Jahren plötzlich Frauen eingeschifft werden? Dieser Frage widmet sich die Historenserie "Jamestown", benannt nach der gleichnamigen ersten dauerhaften Siedlung von Engländern in Amerika. Die ersten Siedler in der neuen Welt waren alle männlich, die Frauen kamen später dazu, um als Ehefrauen und Mütter für den Fortbestand der Siedlung zu sorgen. Dabei wurden sie mit Männern verheiratet, die für ihre Überfahrt bezahlt, aber die sie zumeist noch nie zuvor in ihrem Leben getroffen hatten. Dass bei dieser Ausgangssituation jede Menge Chaos vorprogrammiert ist, dürfte eigentlich jedem klar sein. Wie groß das Chaos aber tatsächlich sein würde, haben die männlichen Bewohner von Jamestown wohl nicht geahnt.

Im Fokus stehen die drei Frauen Jocelyn (Naomi Battrick, "Crossing Lines"), Alice (Sophie Rundle, "Peaky Blinders") und Verity (Niamh Walsh). Sie sind alle sehr unterschiedlich und kommen aus unterschiedlichen Gründen nach Jamestown, aber alle mit dem gleichen Ziel: sich ein neues und besseres Leben aufzubauen.

Jocelyn ist eine Dame nobler Herkunft, die ihre Intelligenz und ihren Sinn für Intrigen einsetzt, um die soziale Leiter emporzuklettern. Allerdings trägt sie ein dunkles Geheimnis mit sich herum: sie ist für den Tod eines Mannes in England verantwortlich und setzt alles daran, dass ihre Vergangenheit begraben bleibt. Auch für Alice und Verity verspricht Jamestown eine hoffnungsvolle Zukunft; Alice kommt von einer Farm und somit aus einfachen Verhältnissen. Sie ist eher ruhiger, dafür aber idealistischer Natur. Die rebellische Verity nimmt kein Blatt vor den Mund, sie hatte bereits in England kein leichtes Leben. Nachdem sie aus der Not heraus Essen gestohlen hatte, konnte sie durch die Überfahrt dem Gefängnis entgehen.

Allerdings erweist sich Jamestown nicht als das gelobte Land, dass sich die Frauen erhofft hatten. Die Sitten sind so rau und barbarisch wie das umliegende Land und vor allem Frauen haben sich den Regeln der Gemeinde und den Männern unterzuordnen. Für Jocelyn ist es ein Kulturschock, sich auf einmal in einer Lehmhütte mit einem Schweinestall vor der Tür wiederzufinden. Ihre einzige Hoffnung ruht nun auf ihrem zukünftigen Ehemann Simon (Gwilym Lee, "Inspector Barnaby"), dem gutherzigen und intelligenten Schreiber der Gemeinde (eine hoch angesehene Position). Allerdings gehen die Moralvorstellungen und Zukunftspläne der beiden weit auseinander.

Veritys Zukünftiger erweist sich als der örtliche Wirt Meredith (Dean Lennox Kelly, "Shameless"), der sich durch seine permanente Trunkenheit immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Allerdings passen die beiden besser zusammen, als es auf den ersten Blick vielleicht scheinen mag. Beide reden manchmal schneller als sie nachdenken und bringen damit die Obrigkeiten gegen sich auf, tragen ihr Herz jedoch am rechten Fleck. Richtig schlimm dagegen wird es für Alice. Als sie in Jamestown ankommt und von dem jungen und attraktiven Silas (Stuart Martin, "Die Medici - Herrscher von Florenz") in Empfang genommen wird, wähnt sie all ihre Träume in Erfüllung. Anscheinend reicht ein einziger Blick, um unbändige Liebe zwischen den beiden entflammen zu lassen. Allerdings erweist sich der Angebetete ironischerweise nur als der Bruder von Henry (Max Beesley, "Suits", "Mad Dogs"), ihrem tatsächlichen Ehemann in spe. Und wie zu erwarten, ist Henry seinem Bruder Silas kein bisschen ähnlich, weder innerlich noch äußerlich. Er stellt sich als grober und gefühlloser Mann heraus, der Alice kurz nach ihrer Ankunft vergewaltigt.

Dass es in Jamestown wirklich zu Vergewaltigungen gekommen ist, darf stark bezweifelt werden, da die Männer nach strengen Regeln lebten und auf dieses Verbrechen die Todesstrafe stand. Alice reagiert mit Verzweiflung, allerdings zeigt sie Henry nicht an, sondern schüttet ihr Herz lieber bei Verity und Silas aus. Zu allem Überfluss fängt jetzt auch noch der Dorfschmied James (Matt Stokoe, "Misfits", "Die Musketiere") an, sich für Alice zu interessieren, sodass aus der ohnehin an den Haaren herbei gezogenen Dreiecksbeziehung nun eine Vierecksbeziehung geworden ist.

Jocelyn fängt derweil an, ihren sozialen Aufstieg zu planen und erste Intrigen zu spinnen, stellt sich dabei aber leider nicht so geschickt an, wie man zuerst erwartet hatte. Ihre Pläne und Handlungen sind oft plump, vorschnell und allzu leicht zu durchschauen. Anstatt sich eine Weile bedeckt zu halten und das Vertrauen der Siedler zu gewinnen, schafft sie es mit ihrer fordernden und aufsässigen Art, innerhalb weniger Tage nahezu alle Männer in wichtigen Positionen und die Frau des Gouverneurs (Claire Cox, "Spooks - Im Visier des MI5") gegen sich aufzubringen. Nebenbei gelingt es ihr noch, dem Dorfarzt und besten Freund ihres Mannes, Dr. Christopher Priestley (Ben Starr, "Dickensian"), den Kopf zu verdrehen, was den Anfang der nächsten Dreiecksbeziehung in der Serie bedeutet - als ob eine nicht genug wäre.

Die dramatischen Beziehungsgeflechte wirken teilweise einfach sehr konstruiert. Es wäre besser gewesen, den Beziehungen mehr Zeit zu geben sich zu entwickeln, um sie nachvollziehbarer für den Zuschauer zu gestalten. Generell überschlagen sich die Ereignisse der ersten Folge nur so und alles wirkt noch leicht chaotisch. Allerdings entspannt sich das Erzähltempo in der zweiten und dritten Folge etwas, was nicht heißen soll, dass das Drama mit seinen vielen verschiedenen Handlungssträngen dadurch an Komplexität verlieren würde.

Als Zuschauer muss man sehr genau aufpassen, um bei den vielen verschiedenen Storylines und sich anbahnenden Konflikten nicht den Überblick zu verlieren. Die verschiedenen Beziehungen zwischen den drei Frauen und ihren zukünftigen Männern, die Eifersucht der Nebenbuhler, der Konflikt zwischen Silas und Henry, der Kampf um ein Mitspracherecht der Frauen in einer männerdominierten Gesellschaft, Suche nach Gold sowie ein sich anbahnende Krieg der Siedler gegen die Ureinwohner sind nur einige der unzähligen Handlungsstränge, die in den ersten Episoden angelegt werden.

Man kann nur hoffen, dass die einzelnen Stränge zu einer runden Handlung verwoben werden und sich nicht in losen Enden verlieren oder sich in einem undurchsichtigen Chaos verstricken. Solange die Story sich logisch und spannend weiterentwickelt, kann man auch davon absehen, auf historischen Ungenauigkeiten wie der Kleidung oder kleineren Logikfehlern herumzuhacken. Ohnehin muss man sich bei Historienserien immer fragen, inwieweit ihre Qualität von ihrer geschichtlichen Akkuratesse abhängt. Dass zum Wohle der Dramatik oft von den Fakten abgewichen wird, muss der Serie, wie auch im Falle von "Jamestown", nicht zum Nachteil gereichen. Die atemberaubenden Naturaufnahmen und die fesselnden schauspielerischen Leistungen tun ihr übriges, den einen oder anderen Schönheitsfehler des Dramas zu kaschieren. Mehr als die Faktentreue soll in dieser Serie die Psychologie der Menschen im Vordergrund stehen und gezeigt werden, wie sie sich fernab von jeder Zivilisation ein neues Leben und eine neue Gesellschaft aufbauen. Dabei ist es unglaublich spannend zu beobachten, wie sich zwischenmenschliche Beziehungen in einer so abgeschotteten Welt entwickeln und was Menschen alles bereit sind zu tun, um ihren Platz in dieser Welt zu finden und zu verteidigen - und ob die Ankunft der Frauen die männerdominierte Gesellschaft verbessern oder zugrunde richten wird.

Dieser Text basiert auf Sichtung der ersten drei Episoden der Serie "Jamestown".

"Jamestown" wird vom britischen Pay-TV-Sender Sky 1 seit Anfang Mai gezeigt. Die erste Staffel umfasst acht Episoden, eine zweite Staffel wurde bereits bestellt. Ein deutscher Sender für die Historien-Serie ist noch nicht bekannt. Der deutsche Sky-Ableger bietet sich aber als Abnehmer an.

Quelle & Bilder https://www.wunschliste.de/tvkritik/jame...sation-bestehen

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

26.05.2017 19:06
#660 "Dallas"-Darsteller Jared Martin im Alter von 75 Jahren verstorben Thread geschlossen

"Dallas"-Darsteller Jared Martin im Alter von 75 Jahren verstorben


26.05.2017, 16.42 Uhr - Bernd Krannich



Vielseitiger Künstler erlag dem Krebs
Jared Martin (1941 bis 2017)



Der Schauspieler Jared Martin ist tot. Er verstarb im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, wie Deadline unter Berufung auf die Familie vermeldet. Eine der prägenden Rollen Martins war die des Cowboys und Ranchers Steven "Dusty" Farlow, Sohn von Clayton Farlow (Howard Keel) und längere Zeit love interest von Sue Ellen Ewing (Linda Gray) im Original von "Dallas".

Martin wurde in New York geboren. Als er das Teenager-Alter erreichte, wollten seine Eltern seine musischen Begabungen fördern, so dass er schließlich zum Schauspiel kam. Das setzte Martin schließlich auch im Studium an der Columbia University fort, wo er zufällig auch mit dem späteren Regisseur Brian De Palma zusammen wohnte. Nach dem Studium begann Martin zunächst eine journalistische Laufbahn in New York, kehrte jedoch bald zur Bühne zurück. Dort erhielt er schließlich Ermutigung, es in der Filmhauptstadt Hollywood zu versuchen.

An der Westküste kam er nach einigen Jahren vornehmlich als Bartender über die Jahre zu Rollen in Serien wie "Columbo", "Shaft", "Der 6-Millionen-Dollar-Mann", "Die Waltons" oder "Das war der wilde Westen", womit er sich für die Rolle als Rode-Cowboy in "Dallas" empfahl.

Insgesamt war Martin in 32 Episoden von "Dallas" zu sehen, hauptsächlich in einer ersten längeren Phase von Mitte der dritten bis Mitte der fünften Staffel sowie einer zweiten längeren Phase vom Ende der achten bis Mitte der neunten Staffel. In dieser Zeit kam er zu weiteren Auftritten in diversen Serien und auf der Bühne und ergänzte seine Schauspielausbildung. 1988 übernahm Martin die Hauptrolle in der Serie "Krieg der Welten", die für zwei Staffeln in Toronto produziert wurde.

Nach dem Ende der Serie reiste Martin viel und schrieb zwei Bücher. Anschließend wurde er als Regisseur eines Image-Films für eine Jugendkampagne in Philadelphia engagiert und wechselte in der Folge schließlich hinter die Kamera und in den Lehr- und Ausbildungsbereich: Er wurde zum Mitbegründer der Big Picture Alliance, die Jugendlichen in Philadelphia die Möglichkeit gibt, durch Kurse in deren Schulen Aspepte des Filmhandwerks zu erlernen und praktisch anzuwenden. Ziel ist es einerseits, praktische Fähigkeiten zu vermitteln, die später auf dem Berufsweg von Vorteil sein können. Daneben sollen unterprivilegierten Jugendlichen "soft skills" wie Teamwork, die Fähigkeit zum kreativem Schreiben sowie Verständnis der Funktionsweise von Medien vermittelt werden und schließlich auch künstlerischer Selbstausdruck ermöglicht werden. Das gemeinnützige Programm hat weit mehr als 400 Filme hervorgebracht, davon mehr als drei Dutzend, die es zu Anerkennung bei Festivals und Preisverleihungen bringen konnten.

2010 hatte sich Martin in seinen späten 60ern aus der Arbeit bei der BAP zurückgezogen und sich einen Namen als Künstler gemacht. Dazu gehören Kurzfilme in Zusammenarbeit mit seiner dritte Ehefrau, Tänzerin Yu Wei, die Martin 1998 kennengelernt und 2000 geheiratet hatte, sowie Fotografien und Studien als Maler.

Martin hinterlässt neben seiner Ehefrau einen erwachsenen Sohn und zwei Enkel.


Quelle https://www.wunschliste.de/tvnews/m/dall...hren-verstorben

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

29.05.2017 18:10
#661 Juni-Highlights bei Amazon Prime und Netflix im Überblick Thread geschlossen

Juni-Highlights bei Amazon Prime und Netflix im Überblick


29.05.2017, 16.00 Uhr - Glenn Riedmeier


Die Video-on-Demand-Dienste haben ihre Highlights für den Juni angekündigt. Während bei Amazon Prime die neue Originalserie "I Love Dick" sowie die neuen Staffeln von "Fear The Walking Dead" und "Preacher" zu den Monatshöhepunkten zählen, hat Netflix mit "GLOW" und "Gypsy" zwei wichtige neue Serien im Gepäck. Zudem gibt's neue Folgen von "Orange is the New Black" und "The Ranch" zu sehen.

Exklusive Serien-Staffeln bei AMAZON PRIME:
2. Juni: "A Long Strange Trip" (Sechsteilige Dokumentation über die US-amerikanische Rockband The Grateful Dead)
5. Juni: "Fear The Walking Dead" (Dritte Staffel der US-Zombieserie, parallel zur US-Premiere wöchentlich eine neue Folge)
5. Juni: "Hap and Leonard" (Zweite Staffel der US-Dramaserie)
9. Juni: "I Love Dick" (Erste Staffel der Romanadaption mit Kevin Bacon)
9. Juni: "Le Mans: Racing is Everything" (Sechsteilige Dokumentation, die einen Einblick hinter die Kulissen des weltberühmten 24-Stunden-Rennens von Le Mans gewährt)
26. Juni: "Preacher" (Zweite Staffel der Dramaserie, parallel zur US-Premiere wöchentlich eine neue Folge)

Sonstige Serien-Neuzugänge bei AMAZON PRIME:
31. Mai: "House of Cards" (Fünfte Staffel der US-Dramaserie, parallel zur US-Premiere wöchentlich eine neue Folge - allerdings gegen eine Zusatzgebühr von je 2,99 Euro)
1. Juni: "The Strain" (Zweite Staffel der Horrorserie)
6. Juni: "Outcast" (Erste Staffel der Horrorserie von Robert Kirkman)
15. Juni: "12 Monkeys" (Zweite Staffel der Serienadaption)
29. Juni: "Der gleiche Himmel" (Historischer ZDF-Dreiteiler)

Exklusive Serien-Staffeln bei NETFLIX:
2. Juni: "Flaked" (Zweite Staffel der Dramedy mit Will Arnett)
9. Juni: "Orange is the New Black" (Fünfte Staffel der Prestige-Serie)
9. Juni: "My Only Love Song" (Neue historische Serie aus Südkorea)
15. Juni: "You Me Her" (Zweite Staffel der romantischen Dramedy)
16. Juni: "The Ranch" ("Teil 3" der Sitcom mit Ashton Kutcher)
16. Juni: "El Chapo" (Neue Drama-Serie über das Leben des mexikanischen Drogenbarons Joaquin "El Chapo" Guzmán)
23. Juni: "GLOW" (Neue Comedy-Serie über die Geschichte des Frauenwrestlings)
30. Juni: "Gypsy" (Neues Psycho-Drama mit Naomi Watts)

Sonstige Serien-Neuzugänge bei NETFLIX:
7. Juni: "Reign" (Dritte Staffel der US-Historienserie)

Laufende Serien mit wöchentlich neuen Folgen parallel zur US-Premiere bei NETFLIX:
"Better Call Saul" (Staffel 3)
"Fargo" (Staffel 3)
"Shadowhunters: Chroniken der Unterwelt" (Staffel 2)


Quelle https://www.wunschliste.de/tvnews/m/juni...x-im-ueberblick

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

06.06.2017 14:14
#662 "77 Sunset Strip": Roger Smith gestorben Thread geschlossen

"77 Sunset Strip": Roger Smith gestorben


06.06.2017, 13.10 Uhr - Ralf Döbele



Roger Smith in "77 Sunset Strip" und "Mr. Roberts"


Als Privatschnüffler und früherer Regierungsagent Jeff Spencer schrieb er Fernsehgeschichte: Roger Smith war fünf Staffeln lang an der Seite von Efrem Zimbalist jr. in dem Krimiklassiker "77 Sunset Strip" zu sehen, der von 1985 bis 1964 bei ABC zu Hause war. Nun ist Smith im Alter von 84 Jahren im kalifornischen Sherman Oaks gestorben.

Roger Smith absolvierte in den 1950er Jahren zahlreiche Gastauftritte in frühen Fernseherfolgen wie "Vater ist der Beste" und "Wagon Train", bevor er die Hauptrolle in "77 Sunset Strip" erhielt. In der Rolle von Jeff Spencer tauchte er auch mitunter in anderen Krimiserien wie "Surfside 6" und "Hawaiian Eye" auf.

Der Ton von "77 Sunset Strip" unterschied sich durch seine lockere und humorvolle Art von anderen erfolgreichen Krimis der damaligen Zeit. In Deutschland öffnete die stylische Privatdetektei von Stu Bailey und Jeff Spencer erstmals 1960 in der ARD ihre Pforten. Zahlreiche Serienfans dürften allerdings erst durch Wiederholungen auf Sat.1 und Pro 7 Ende der 1980er Jahre auf sie aufmerksam geworden sein.

Roger Smith hatte später ab 1965 noch eine Serienhauptrolle in der Sitcom "Mr. Roberts", die ganz auf ihn zugeschnitten war. Smith verkörperte darin Lieutenant Douglas Roberts, den Befehlshaber des Frachtschiffs USS Reluctant (dt. 'zögerend') während des Zweiten Weltkriegs. Das Format basierte auf dem Film "Keine Zeit für Heldentum" von John Ford.

Ende der 1960er Jahre wurde bei Roger Smith Myasthenia Gravis, eine chronische neurologische Erkrankung diagnostiziert, weshalb er seine Schauspielkarriere beendete. Privat war Smith mit Schauspiellegende Ann-Margret verheiratet, erst im Mai feierten sie ihren 50. Hochzeitstag. Lange Jahre managte Smith die Karriere seiner Ehefrau, bevor er sich später aufgrund zunehmender gesundheitlicher Probleme weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückzog.


Quelle https://www.wunschliste.de/tvnews/m/77-s...smith-gestorben




Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

09.06.2017 13:51
#663 The CW stellt Programmplan für den Herbst vor Thread geschlossen

The CW stellt Programmplan für den Herbst vor


09.06.2017, 12.27 Uhr - Ralf Döbele



@ "Dynasty": Nathalie Kelley und Grant Show als Cristal und Blake Carrington und in der "Denver-Clan"-Neuauflage


Eigentlich ist es bereits Tradition: Die Serien des kleinen US-Networks The CW starten erst im Oktober in die neue Staffel. Auch in diesem Jahr ist das nicht anders. Ungewöhnlich ist allerdings, dass sämtliche Formate in geballter Kraft in der gleichen Woche Premiere feiern werden und die Termine nicht über den ganzen Monat verteilt sind.

Den Anfang machen am Montag, den 9. Oktober "Supergirl" und das neue Militärdrama "Valor", gefolgt von einem DC Comics-Abend am Dienstag ("The Flash" / "Legends of Tomorrow"), einem glamour-soapigen Mittwoch ("Riverdale" / "Dynasty") und einem Veteranen-Treffen ("Arrow" / "Supernatural") am Donnerstag. Komödiantisch klingt die Woche dann am Freitag, den 13. Oktober mit "Crazy Ex-Girlfriend" und "Jane The Virgin" aus.

"Black Lightning" und "Life Sentence", ebenfalls neu im Aufgebot des Senders, werden erst zur Midseason an den Start gehen.

Die Starttermine für den Herbst 2017 bei The CW im Überblick:
Montag, 9. Oktober
20.00 Uhr: "Supergirl" (Dritte Staffel)
21.00 Uhr: "Valor" (Neue Serie)

Dienstag, 10. Oktober
20.00 Uhr: "The Flash" (Vierte Staffel)
21.00 Uhr: "Legends of Tomorrow" (Dritte Staffel)

Mittwoch, 11. Oktober
20.00 Uhr: "Riverdale" (Zweite Staffel)
21.00 Uhr: "Dynasty" (Neue Serie)

Donnerstag, 12. Oktober
20.00 Uhr: "Arrow" (Sechste Staffel)
21.00 Uhr: "Supernatural" (13. Staffel)

Freitag, 13. Oktober
20.00 Uhr: "Crazy Ex-Girlfriend" (Dritte Staffel)
21.00 Uhr: "Jane the Virgin" (Vierte Staffel)


Quelle https://www.wunschliste.de/tvnews/m/the-...-den-herbst-vor

Carina Offline

Team - Admin & Telenovela Expertin


Beiträge: 31.101

12.06.2017 09:44
#664 "Ausgerechnet Alaska": Cast wäre für Revival offen Thread geschlossen

"Ausgerechnet Alaska": Cast wäre für Revival offen


11.06.2017, 14.02 Uhr - Bernd Krannich


Aktuell findet in Austin, Texas das ATX Television Festival statt, bei dem die Veranstalter Panels für zahlreiche aktuelle und vergangene Serien veranstalten. Dazu gehört auch "Ausgerechnet Alaska", das in seinen sechs Staffeln zwischen 1990 und 1995 zur Kultserie wurde.

Die Serie handelt von Großstadt-Mensch Joel Fleischman (Rob Morrow), der sein Medizinstudium vom US-Bundesstaat Alaska bezahlen lässt und im Gegenzug nun auf Zeit in dessen Dienst arbeiten muss. Allerdings landet er nicht - wie erwartet - in der Hauptstadt Anchorage, sondern im kleinen Nest Cicely und muss sich dort mit den skurrilen Bewohnern und dem mangelnden Komfort abfinden. Dabei macht er auch metaphysische Erfahrungen, die den Rahmen des Rationalen zu sprengen scheinen.

Im Rahmen des Panels wurde bekannt, dass Hauptdarsteller Morrow mit dem Produktionsstudio Universal TV Gespräche um eine Fortsetzung geführt hat - denn schließlich ist aktuell die Zeit, wo jede Kultserie ein Revival erfährt, von "Akte X" bis "Roseanne" und "Full House". Allerdings scheinen seine Gespräche bisher noch nicht von Erfolg gekrönt zu sein. So ermutigte Janine Turner (Maggie) die Fans der Serie, Briefe an das Produktionsstudio zu schreiben, das die Serie einst für CBS produzierte. Allerdings hat sie auch realistische Vorstellungen: "Wenigstens sollten wir dafür sorgen, dass die Serie gestreamt wird!" - denn aktuell hat die Serie keinen Streaming-Deal.

Cynthia Geary, die die Schönheitskönigen Shelly spielte, fasste zusammen: "Jedenfalls sieht es so aus, als wären alle für ein Revival offen".

Laut Hollywood Reporter erinnert der Versuch, ein Revival auf die Beine zu stellen, an die Anfänge der Serie, als es darum ging, das Format überhaupt zu launchen. Denn CBS hatte "Ausgerechnet Alaska" eine achtteilige erste Staffel gegeben, aber eine vollkommen andere Vorstellung davon als die Ko-Schöpfer Joshua Brand und John Falsey. Brand erinnert sich, dass CBS die Serie eher als klassische Arztserie sah und sie ursprünglich "Dr. Snow" nennen wollte. In üblicher Manier wäre Fleischman dann ein Wildnisdoktor gewesen, der Woche für Woche heroisch Patienten in Lebensgefahr in letzter Sekunde gerettet hätte.

Das führte zu Problemen bei der Abnahme der jetzigen Kultfolge "Aurora Borealis: A Fairy Tale for Grown-Ups" ("Vollmond"), die der Sender einfach für "zu abgefahren" hielt, da sie metaphysische Erfahrungen für Joel enthielt. Brand konnte den Sender davon überzeugen, sie einfach als letzte Folge der ersten Staffel "zu versenden", womit sie im Zweifelsfall keinen Schaden anrichten könnte. Der spätere Erfolg der Episode bei den Zuschauern verschaffte den Produzenten Rückenwind und Selbstbewusstsein beim Umgang mit dem Sender: "Wir hatten gelernt, dass das Publikum bereit war, uns auf jeder Exkursion zu folgen - das erschloss die ganze Serie für uns".

Da man bei CBS den anfänglichen Erfolg von "Ausgerechnet Alaska" nicht ganz nachvollziehen konnte, da er den üblichen Fernsehgepflogenheiten zuwiderlief, ließ man die Kreativen weitgehend gewähren. Danach gab es nur ein weiteres Mal eine Konfrontation der Produzenten mit CBS: Als sich in der Folge "War and Peace" ("Krieg und Frieden") der zweiten Staffel Joel Fleischman direkt an die Zuschauer wenden sollte ("die vierte Wand durchbrechen"), kam es zu einer harten Auseinandersetzung zwischen Brand und dem Sender, der das nicht wolte. Als Brand auf seiner Version beharrte, wurde er nach New York beordert und letztendlich mit dem Verlust seines Jobs bedroht - immerhin kann sich ein Sender einen Showrunner nicht leisten, der Millioneninvestitionen mit seinen Eigenmächtigkeiten bedroht. Brand war bereit, seinen Job zu riskieren, mehr noch, er war nach der Auseinandersetzung ausgelaugt und selbst bereit, hinzuschmeißen. Am Ende stand das Einlenken des Senders, der sich daraufhin nicht mehr in die kreative Seite der Serie einmischte - aber in typischer Sender-Manier klar machte, dass Brand es "nicht wagen solle", ein höheres Budget für die Serie zu verlangen.

Morrow fasste beim Panel zusammen, dass "Ausgerechnet Alaska" damals das seltene Kunststück gelang, sowohl die intellektuellen Zuschauer wie auch die "bodenständigen" anzusprechen ("Highbrow and Lowbrow"). "Zumindest die Drehbücher lasen sich wie nichts, was mir zuvor untergekommen war".


Quelle https://www.wunschliste.de/tvnews/m/ausg...r-revival-offen

Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Casting News - " Sturm der Liebe " , " Rote Rosen " & " Verbotene Liebe "
Erstellt im Forum Casting News zu " Sturm der Liebe, Rote Rosen, In aller Freundschaft... von Carina
263 10.06.2017 05:36
von Carina • Zugriffe: 32417
 Sprung  
Alte Besucher - Länder Statistik 16 November 2011 - Neue Besucher Länder Statistik 15 Juni 2014 08:00 Uhr.
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen